Fiat Punto (Typ 176)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fiat
Fiat Punto Fünftürer (1993–1997)
Fiat Punto Fünftürer (1993–1997)
Punto (Typ 176)
Produktionszeitraum: 1993–2000
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
1,1–1,6 Liter
(40–98 kW)
Dieselmotoren:
1,7 Liter
(42–52 kW)
Länge: 3760 mm
Breite: 1625 mm
Höhe: 1460 mm
Radstand: 2450 mm
Leergewicht: 842–1070 kg
Vorgängermodell Fiat Uno (Typ 146)
Nachfolgemodell Fiat Punto (Typ 188)
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (1997)[1] Crashtest-Stern 2.svg

Der Fiat Punto ist ein Kleinwagen von Fiat. Die erste Generation wurde von 1993 bis 2000 produziert.

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Punto wurde im Mai 1993 als drei- sowie fünftürige Steilhecklimousine in Turin vorgestellt und kam im November desselben Jahres in den Handel. Das Design stammt von Giorgetto Giugiaro. Der Punto war der erste Kleinwagen von Fiat mit einer Verzinkung wichtiger Karosserieteile.

Anfangs wurden folgende Ottomotoren angeboten: 40 kW (54 PS), 43 kW (58 PS), später 44 kW (60 PS), 54 kW (73 PS), 65 kW (88 PS), danach 63 kW (86 PS) und 98 kW (133 PS).[2] Der Punto GT hatte einen 1,4-Liter-Motor mit Turbolader und einer Leistung von 96 kW (131 PS). Außerdem gab es das Fahrzeug mit einem Dieselmotor mit 52 kW (71 PS), später 42 kW (57 PS), 46 kW (63 PS) und 51 kW (69 PS).

Die Räder sind vorn an Querlenkern mit MacPherson-Federbeinen und hinten an gezogenen Schwingarmen (Längslenker) mit Schraubenfedern und Teleskopstoßdämpfern[3] aufgehängt.

Im April 1994 erschien zusätzlich zur Limousine ein Cabriolet, was dazu beitrug, dass der Punto 1996 das meistverkaufte Auto in Europa war. Er gewann auch den Titel „Auto des Jahres 1995“. Das Cabriolet war mit 1,2-Liter-Motor mit 59, 60 und 86 PS sowie mit einem 1,6-Liter-Motor mit 65 kW (88 PS) erhältlich.

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 1997 folgte eine leichte Modellpflege, die unter anderem geänderte Farben und Sitzbezüge, ein etwas dunkleres Armaturenbrett und geänderte Stoßfänger umfasste. Außerdem wurde der 1,6-Liter-Motor mit 88 PS durch einen 1,2-Liter-Vierventilmotor mit 86 PS ersetzt.

Im August 1999 endete die Produktion der Steilhecklimousinen, während das Cabriolet noch bis Juni 2000 gebaut wurde.

Ausstattungsvarianten in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiat Punto Dreitürer (1997–1999)

Folgende Ausstattungsvarianten wurden angebotenen: S, SX, ELX, Sporting und GT.

1995 gab es auch noch die Ausstattungsvarianten „ED“, „EL“ und „HSD“. Letztere hatte für damalige Verhältnisse mit Fahrerairbag (ab 1996 Doppelairbag), ABS und vier Kopfstützen eine besonders gute Sicherheitsausstattung. Die Variante „ED“ („ED“ stand für Economy Drive) mit 55-PS-Motor war wie „S“ ausgestattet, jedoch mit 5-Gang-Getriebe mit anderer Abstufung, wodurch die Höchstgeschwindigkeit etwas niedriger war.

Die Variante „6-Speed“ gab es ab Mai 1995 nur für den 1,1-l-Motor und hatte ein Sechsganggetriebe. Der Punto Selecta hatte ein stufenloses ECVT-Automatikgetriebe und war ab März 1994 nur für den Punto 60 erhältlich.

Des Weiteren gab es Sondermodelle wie Cult, Sole, Team, Stile oder Start.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radaufhängung vorn: Querlenker, MacPherson-Federbein, Stabilisator.
  • Radaufhängung hinten: Schwingen, (Längslenker), Teleskopstoßdämpfer, Schraubenfedern, Stabilisator.
  • Lenkung: Zahnstangenlenkung
  • Bremsen: Scheibenbremsen, vorn innenbelüftet und ABS (GT) bzw. Scheibenbremsen vorn und Trommelbremsen hinten; ABS Serie bei 75, 85 16V und 90.
  • Karosserie: Selbsttragende Stahlblechkarosserie, teilverzinkt

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ottomotoren
Modell Hubraum
cm³
Max. Leistung Max. Drehmoment Motorkennung 0–100 km/h Vmax Bauzeitraum Bemerkungen
55 1108 40 kW (54 PS) bei 5500/min 85 Nm bei 3500/min 176A6000 17,0 (16,0) s 150 km/h 05.1993–08.1996 ab 05.1995 auch mit 6-Gang-Getriebe erhältlich
86 Nm bei 3250/min 176B2000 16,5 (16,0) s 150 km/h 09.1996–08.1999 auch mit 6-Gang-Getriebe erhältlich
60 1242 43 kW (58 PS) bei 5500/min 96 Nm bei 3000/min 176A7000 14,5 s 160 km/h 01.1994–06.1995 auch als Cabrio erhältlich
44 kW (60 PS) bei 5500/min 96 Nm bei 3000/min 176B4000 14,5 (17,0) s 160 (150) km/h 06.1995–06.2000 auch mit Automatik, auch als Cabrio erhältlich
75 1242 54 kW (73 PS) bei 6000/min 106 Nm bei 4000/min 176A8000 12,0 s 170 km/h 10.1993–08.1999
85 16V 1242 63 kW (86 PS) bei 6000/min 113 Nm bei 4500/min 176B9000 11,4 s 175 km/h 04.1997–06.2000 auch als Cabrio erhältlich
90 1581 65 kW (88 PS) bei 5750/min 127 Nm bei 2750/min 176A9000 11,0 s 178 km/h 01.1994–04.1997 auch als Cabrio erhältlich
GT 1372 96 kW (131 PS) bei 5600/min 200 Nm bei 3000/min 176B6000 7,9 s 200 km/h 04.1997–08.1999 mit Turbolader
98 kW (133 PS) bei 5750/min 204 Nm bei 3000/min 176A4000 8,0 s 200 km/h 01.1994–04.1997 mit Turbolader
Dieselmotoren
Modell Hubraum
cm³
Max. Leistung Max. Drehmoment Motorkennung 0–100 km/h Vmax Bauzeitraum Bemerkungen
D 1698 42 kW (57 PS) bei 4500/min 98 Nm bei 2500/min 176B3000 20,0 s 150 km/h 04.1994–09.1997
TD 60 1698 46 kW (63 PS) bei 4500/min 118 Nm bei 2500/min 176B7000 16,8 s 155 km/h 09.1996–08.1999
TD 70 1698 52 kW (71 PS) bei 4500/min 134 Nm bei 2500/min 176A5000 14,8 s 163 km/h 01.1994–09.1997
51 kW (69 PS) bei 4500/min 134 Nm bei 2500/min 176A3000 15,5 s 163 km/h 01.1994–08.1999 mit Oxi-Kat
  • Alle Motoren sind Reihenvierzylinder.
  • Die Verfügbarkeit der Motoren war von Modell, Ausstattung und Markt abhängig.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fiat Punto (Typ 176) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Crashtest des Punto Typ 176, 1997 (abgerufen am 25. Juli 2014, englisch)
  2. auto motor sport, Heft 18 vom 27. August 1993
  3. Erläuterung mit Bildern der Hinterradaufhängung auf www.motor-talk.de (PDF)