Fiat Punto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Fiat Punto ist ein Kleinwagen von Fiat. Er ist der Nachfolger des Fiat Uno und kam im November 1993 auf den Markt. Am 11. August 2018 stellte Fiat nach drei Generationen die Produktion ein. In Südamerika wird seit 2017 mit dem Fiat Argo ein Nachfolgemodell angeboten, in Europa erhält der Punto vorerst keinen Nachfolger.[1] Nach der Fusion von Fiat-Chrysler mit PSA zu Stellantis wurde Ende 2020 angekündigt, dass ein Nachfolger des Punto ab 2022 im polnischen Werk Tychy produziert werden soll. Er soll auf der Common Modular Platform basieren und möglicherweise einen neuen Namen erhalten.[2]

Der Punto besitzt einen quer eingebauten Frontmotor und Frontantrieb.

Die Baureihen im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fiat Punto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tobias Piller: Fiatal. In: FAZ.net. 18. Juli 2018, abgerufen am 3. September 2018.
  2. FCA: tra le auto prodotte a Tychy anche la nuova Fiat Punto. 30. Dezember 2020, abgerufen am 17. Januar 2021 (it-IT).