Flughafen La Rochelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen La Rochelle
La rochelle airport.JPG
Kenndaten
ICAO-Code LFBH
IATA-Code LRH
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 2.5 km nordwestlich von La Rochelle
Basisdaten
Betreiber Chambre de Commerce et d’lndustrie La Rochelle
Passagiere 210.581 (2014)[1]
Start- und Landebahn
10/28 2255 m × 45 m Asphalt

i1 i3 i5

i7 i10 i12

i14

Der Flughafen La Rochelle (französisch Aéroport de La Rochelle - île de Ré) (IATA-Code: LRH, ICAO-Code: LFBH) ist ein Flughafen 2,5 km nordwestlich von La Rochelle im Département Charente-Maritime. Er besitzt eine 2255 m lange Asphaltlandebahn und wird von der Industrie- und Handelskammer (Chambre de Commerce et d’lndustrie) La Rochelle betrieben. Im Jahr 2007 wurden 220.088 Passagiere abgefertigt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Jahr 1932 stellt die Industrie- und Handelskammer La Rochelle den Antrag auf Bau eines Flughafens, als Zwischenlandemöglichkeit für Transatlantikflüge. 1933 wird ein Aero-Club gegründet, auf dessen Initiative der Flugbetrieb aufgenommen wird, es werden zahlreiche erfolgreiche Flugshows veranstaltet. Dies führte letztendlich zum Bau des heutigen Flughafens, der 1938 begonnen wird.

Der Flughafen La Rochelle-La Leu war während des Zweiten Weltkriegs Stützpunkt deutscher Jagdflugzeuge, die unter anderem zum Schutz deutscher U-Boote verwendet wurden. Zwischen Mai und Oktober 1941 lag hier zunächst die mit Bf109 E/F ausgerüstete 1. Staffel der Ergänzungsgruppe des Jagdgeschwader 53. Später, von Februar 1943 bis Februar 1944 war hier die 2. Staffel der Ergänzungs-Jagdgruppe Ost stationiert, die im Sommer 1943 von Juni bis August noch von der 4. Staffel des gleichen Verbandes verstärkt wurde. Die Jagdgruppe Ost hatte neben Bf 109F/G auch Fw 190A in ihrem Bestand.

Nach dem Krieg bekommt der Flughafen Aufschwung durch Linienflüge zu diversen französischen Zielen. 1961 wird eine Asphaltlandebahn gebaut und 1966 ein Terminal zur Abfertigung errichtet.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wird von Privatpiloten genutzt, gleichermaßen aber auch im kommerziellen Luftverkehr angeflogen. Im Augenblick existieren Flugverbindungen nach Großbritannien, außerdem findet inländischer Flugverkehr statt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik auf der Website des Ministère de l'écologie, du développement durable et de l'énergie (Memento vom 30. September 2015 im Internet Archive) (abgerufen am 6. Februar 2016)