Freyssenet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Freyssenet
Freyssenet (Frankreich)
Freyssenet
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ardèche
Arrondissement Privas
Kanton Privas
Gemeindeverband Privas Centre Ardèche
Koordinaten 44° 41′ N, 4° 33′ OKoordinaten: 44° 41′ N, 4° 33′ O
Höhe 356–909 m
Fläche 9,54 km2
Einwohner 47 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km2
Postleitzahl 07000
INSEE-Code

Ortsansicht

Freyssenet ist eine französische Gemeinde mit 47 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Ardèche in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freyssenet liegt im Süden Frankreichs im östlichsten Teil des Zentralmassivs im Vivarais auf dem Plateau du Coiron, 22 Kilometer nordwestlich von Montélimar, etwa 15 Kilometer nordöstlich von Aubenas, 8 Kilometer südwestlich von Privas, dem Hauptort des Kantons Privas und des Arrondissements Privas, und 4 Kilometer südöstlich des Regionalen Naturparks Monts d’Ardèche. Nachbargemeinden von Freyssenet sind Saint-Étienne-de-Boulogne im Nordwesten, Saint-Priest im Nordosten, Berzème im Südosten und Darbres im Südwesten. Das Gemeindegebiet umfasst 954 Hektar, die mittlere Höhe beträgt 633 Meter über dem Meeresspiegel, die Mairie steht auf einer Höhe von 782 Metern. Der Auzon entspringt auf dem Gemeindegebiet.[1] Weitere Wasserläufe in Freyssenet sind die Bäche Bayonne[2] und Le Bosc.[3]

Freyssenet ist einer Klimazone des Typs Cfb (nach Köppen und Geiger) zugeordnet: Warmgemäßigtes Regenklima (C), vollfeucht (f), wärmster Monat unter 22 °C, mindestens vier Monate über 10 °C (b). Es herrscht Seeklima mit gemäßigtem Sommer.[4]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 93 89 65 65 46 49 53 47
Quellen: Cassini und INSEE

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Freyssenet wurde 2006 ein Windpark mit fünf Windkraftanlagen des Typs Vestas V80/2000 in Betrieb genommen.[5] 2009 kam es zu einem Zwischenfall, bei dem eine der Windkraftanlagen abbrannte.[6] Dieser Vorfall war besonders beunruhigend, da Freyssenet als eine der Gemeinden gilt, in denen die Gefahr eines Waldbrandes besteht.[7]

Lokale Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet gelten kontrollierte Herkunftsbezeichnungen (AOC) für Rindfleisch (Fin gras du Mézenc), Picodon und Edelkastanien (Châtaigne d’Ardèche) sowie geschützte geographische Angaben (IGP) für Wurst (Saucisson de l’Ardèche), Schinken (Jambon de l’Ardèche) und Wein (Ardèche und Méditerranée).[4] Die Rinder, aus denen Fin gras du Mézenc hergestellt wird, werden mit Heu gefüttert, das auf den Bergen eines bestimmten Gebiets gewachsen ist.[8] Der Schinken Jambon de l’Ardèche wird mit Salz, Pfeffer und Gewürzen eingerieben und gepökelt. Während seiner siebenmonatigen Reifephase wird er mit einer Mischung aus Schmalz, Gewürzen und Kastanienmehl bestrichen.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Freyssenet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auzon bei SANDRE (französisch)
  2. Bayonne bei SANDRE (französisch)
  3. Le Bosc bei SANDRE (französisch)
  4. a b Le village de Freyssenet. In: Annuaire-Mairie.fr. Abgerufen am 22. Juli 2012 (französisch).
  5. Parc éolien de Freyssenet (France). In: The Wind Power. Abgerufen am 22. Juli 2012 (französisch).
  6. Freyssenet Une éolienne en feu sur le plateau du Coiron. Une éolienne détruite par le feu. In: naujacsurmer.canalblog.com. Association Naujac c'est vous, 1. November 2009, abgerufen am 22. Juli 2012 (französisch).
  7. Ma Commune. Freyssenet. (Nicht mehr online verfügbar.) In: prim.net. Les risques majeurs, 29. Juni 2007, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 22. Juli 2012 (französisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/macommune.prim.net
  8. Le fin Gras du Mézenc. Appellation d’Origine Contrôlée. Association Fin Gras du Mézenc, abgerufen am 22. Juli 2012 (französisch).
  9. Le Jambon de l’Ardèche obtient l’Indication Géographique Protégée. (Nicht mehr online verfügbar.) In: INAO. Institut national de l’origine et de la qualité, 16. November 2010, archiviert vom Original am 16. Dezember 2015; abgerufen am 22. Juli 2012 (französisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.inao.gouv.fr