G20-Gipfel in Rom 2021

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
16. G20-Gipfel
G20 2021 logo.svg
Ort ItalienItalien Rom, Italien
Beginn 30. Oktober 2021
Ende 31. Oktober 2021
Webseite www.g20.org
Teilnehmer
ItalienItalien Italien Mario Draghi
(Gastgeber)
ArgentinienArgentinien Argentinien Alberto Ángel Fernández
AustralienAustralien Australien Scott Morrison
BrasilienBrasilien Brasilien Jair Bolsonaro
KanadaKanada Kanada Justin Trudeau
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Xi Jinping
FrankreichFrankreich Frankreich Emmanuel Macron
DeutschlandDeutschland Deutschland Angela Merkel
(falls noch im Amt)
IndienIndien Indien Narendra Modi
IndonesienIndonesien Indonesien Joko Widodo
JapanJapan Japan Fumio Kishida
MexikoMexiko Mexiko Andrés Manuel López Obrador
RusslandRussland Russland Wladimir Wladimirowitsch Putin
Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien Salman ibn Abd al-Aziz
SudafrikaSüdafrika Südafrika Cyril Ramaphosa
Korea SudSüdkorea Südkorea Moon Jae-in
TurkeiTürkei Türkei Recep Tayyip Erdoğan
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Boris Johnson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Joe Biden
Europaische UnionEuropäische Union Europäische Union Ursula von der Leyen &
Charles Michel
Gastländer
AlgerienAlgerien Algerien Abdelmadjid Tebboune
BruneiBrunei Brunei Hassanal Bolkiah
Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo Félix Tshisekedi
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Jacinda Ardern
PhilippinenPhilippinen Philippinen Rodrigo Duterte
RuandaRuanda Ruanda Paul Kagame
SpanienSpanien Spanien Pedro Sánchez
SchweizSchweiz Schweiz Guy Parmelin
2020

Der G20-Gipfel in Rom ist das 16. Gipfeltreffen der Regierungschefs der Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Treffen findet unter dem Vorsitz des italienischen Premierminister Mario Draghi vom 30. bis zum 31. Oktober 2021 statt.[1]

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Teilnehmern werden die Vertreter der G20-Mitgliedstaaten sowie der Europäischen Union gehören. Falls in Deutschland bis Ende Oktober noch keine neue Regierung gebildet wurde (was als unwahrscheinlich gilt), könnte Angela Merkel als kommissarische Bundeskanzlerin teilnehmen. Vizekanzler Olaf Scholz wird als Finanzminister ohnehin erwartet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: G20-Gipfel in Rom 2021 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rome Summit – G20. In: g20.org. 1. Dezember 2020, abgerufen am 28. Mai 2021 (englisch).