Hagelstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Hagelstadt
Hagelstadt
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Hagelstadt hervorgehoben
Koordinaten: 48° 54′ N, 12° 13′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Landkreis: Regensburg
Höhe: 368 m ü. NHN
Fläche: 20,75 km²
Einwohner: 1980 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 95 Einwohner je km²
Postleitzahl: 93095
Vorwahlen: 09453, 09406 (Langenerling), 09454 (Gailsbach)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Vorwahl enthält Text
Kfz-Kennzeichen: R
Gemeindeschlüssel: 09 3 75 143
Gemeindegliederung: 6 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Gailsbacher Str. 1
93095 Hagelstadt
Webpräsenz: www.hagelstadt.de
Bürgermeister: Bernhard Bausenwein (FWG)
Lage der Gemeinde Hagelstadt im Landkreis Regensburg
Landkreis Amberg-Sulzbach Landkreis Cham Landkreis Dingolfing-Landau Landkreis Eichstätt Landkreis Kelheim Landkreis Landshut Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm Landkreis Schwandorf Straubing Landkreis Straubing-Bogen Regensburg Forstmühler Forst Kreuther Forst Brunn (Oberpfalz) Alteglofsheim Altenthann Aufhausen Bach an der Donau Barbing Beratzhausen Bernhardswald Bernhardswald Brennberg Brunn (Oberpfalz) Deuerling Donaustauf Duggendorf Hagelstadt Hemau Holzheim am Forst Kallmünz Köfering Laaber Lappersdorf Mintraching Mötzing Neutraubling Nittendorf Obertraubling Pentling Pettendorf Pfakofen Pfatter Pielenhofen Riekofen Regenstauf Schierling (Oberpfalz) Sinzing Sünching Tegernheim Thalmassing Wenzenbach Wiesent (Gemeinde) Wörth an der Donau Wolfsegg (Oberpfalz) ZeitlarnKarte
Über dieses Bild

Hagelstadt ist eine Gemeinde im oberpfälzischen Landkreis Regensburg in Bayern.

Kirche St. Vitus Hagelstadt

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt 6 Ortsteile:[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hagelstadt wurde 842 erstmals urkundlich erwähnt, Langenerling (castellum Erilinga) zwischen 863 und 885 und Gailsbach (Geilunaspah) 888.

Anlässlich der 1100-Jahr-Feier 1988 wurde von der Gemeinde Hagelstadt ein Heimatbuch über den Ortsteil Gailsbach (Verfasser: Benedikt Heigl) herausgegeben.

Eingemeindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Juli 1972 wurde der bis dahin selbständige Ort Gailsbach eingegliedert.[3] Langenerling kam am 1. Mai 1978 hinzu.[4]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat besteht aus 14 Mitgliedern.

Die Kommunalwahlen vom 16. März 2014 brachten folgende Sitzverteilung:

  • CSU/Wählergemeinschaft: 4 Sitze
  • Freie Wählergruppe: 6 Sitze
  • Wählervereinigung Langenerling: 2 Sitze
  • Wählergruppe Gailsbach: 2 Sitze

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erster Bürgermeister ist seit 1. Mai 2014 Dr. Bernhard Bausenwein

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: In Rot eine eingeschweifte silberne Spitze, darin ein roter Hahn, vorne ein silbern gekleideter Männerrumpf ohne Arme mit Kaiserkrone, hinten ein senkrechter silberner Schlüssel. Das Wappen wird seit 1983 verwendet.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche St. Johannes Langenerling

Sehenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Besonders interessant ist die Anordnung des Gemeindeteils Langenerling als ein Straßendorf, das sich circa 2,5 km entlang des Erlenbaches hinzieht.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bundesstraße 15
  • Haltepunkt Hagelstadt an der Bahnlinie Regensburg - München

Schulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundschule Hagelstadt

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Oktober 2015 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111215/205923&attr=OBJ&val=1013
  3. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 555.
  4. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 658.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hagelstadt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien