Hatzfeld (Eitorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hatzfeld
Gemeinde Eitorf
Koordinaten: 50° 47′ 15″ N, 7° 26′ 8″ O
Höhe: 116 m ü. NHN
Einwohner: 21
Postleitzahl: 53783
Vorwahl: 02243

Hatzfeld ist ein Ortsteil der Gemeinde Eitorf im Rhein-Sieg-Kreis. Die Bezeichnung Hatzfeld beruht auf altem Landbesitz der Mertener Familie von Hatzfeld.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hatzfeld liegt im Tal des Überbuschbaches nordöstlich von Schmelze in Alleinlage.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier wurde vermutlich schon mittelalterlich, spätestens seit Ende des 18. Jahrhunderts eine kleine Kupfererzgrube betrieben. Ab 1856 wurde wiederum Erz gefördert, was dann eine Schmelzhütte erforderlich machte, die dem Ort Schmelze ihren Namen gab. 1889 wurde die Grube Hatzfeld vorerst letztmals betrieben, im Zweiten Weltkrieg nur versuchsweise kurzzeitig.

1888 stand im Hatzfeld ein unbewohntes Haus.[1]

1901 wohnten hier der Rentner Bussmann und der Schuster Peter Hönscheid.

Bis 1934 gehörte Hatzfeld zur Gemeinde Merten.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindelexikon für die Provinz Rheinland Ausgabe 1888, S. 114
  2. Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. Landkreis Siegkreis. (Online-Material zur Dissertation, Osnabrück 2006).