Mühleip

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mühleip
Gemeinde Eitorf
Koordinaten: 50° 43′ 52″ N, 7° 27′ 5″ O
Höhe: ca. 180–220 m ü. NHN
Einwohner: 1468 (2014)[1]
Postleitzahl: 53783
Vorwahl: 02243
Mühleip, Luftaufnahme (2017)
Mühleip, Luftaufnahme (2017)

Mühleip ist der wichtigste Nebenort der Gemeinde Eitorf im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis. Der Ortsname beruht auf einer alten Mühle am Eipbach.

St. Aloysius in Mühleip

Mühleip hat eine eigene Kirchengemeinde, Grundschule, Kindergarten und ein vielfältiges eigenes Vereinsleben. Zum heutigen Ort gehört Linkenbach, an das heute nur noch eine Straßenbezeichnung erinnert. Früher war Linkenbach der Hauptort, der auch Zentralort einer eigenen Honschaft war.

Die Kirche St. Aloysius wurde 1894 erbaut.[2]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mühleip liegt mitten im Eipbachtal. Östlich liegen die Ortschaften der Eitorfer Schweiz, westlich der Lindscheid. Südlich liegt Obereip mit der Obereiper Mühle.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1885 hatte Mühleip 38 Wohngebäude und 176 Einwohner.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeinde Eitorf, abgerufen am 24. Februar 2014 (Memento des Originals vom 9. November 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eitorf.de
  2. Hermann Josef Ersfeld: Eitorfer Bild-Chronik, ein Beitrag zur Ortsgeschichte 1850–1950. Eigenverlag, Eitorf 1980.
  3. Gemeindelexikon für das Königreich Preußen. Band XII. Provinz Rheinland. Verlag des Königlichen statistischen Bureaus, Berlin 1888, S. 115 (online [PDF; 1,5 MB; abgerufen am 17. Dezember 2015]).
Das im Tal gelegene Mühleip mit der Kirche St. Aloysius um 1900. Links der Kirche ist die Ansiedlung Linkenbach. Das Gebäude ganz links ist die ehemalige Pastorat (heute in Privatbesitz).