Internationale Tennismeisterschaften von Deutschland 1967

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
   Tennis Internationale Tennismeisterschaften von Deutschland   
Datum 31. Juli − 8. August 1967
Austragungsort Hamburg
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland
Erste Austragung 1892
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Titelverteidiger
Herreneinzel AustralienAustralien Fred Stolle
Dameneinzel AustralienAustralien Margaret Smith
Herrendoppel AustralienAustralien Fred Stolle
DanemarkDänemark Jørgen Ulrich
Damendoppel AustralienAustralien Margaret Smith
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ann Jones
Mixed AustralienAustralien Margaret Smith
AustralienAustralien John Newcombe 
Titelträger
Herreneinzel AustralienAustralien Roy Emerson
Dameneinzel FrankreichFrankreich Françoise Durr 
Herrendoppel Sudafrika 1961Südafrika Bob Hewitt
Sudafrika 1961Südafrika Frew McMillan
Damendoppel AustralienAustralien Judy Tegart
AustralienAustralien Lesley Turner
Mixed AustralienAustralien Gail Sheriff
NiederlandeNiederlande Tom Okker

Die 61. Internationalen Tennismeisterschaften von Deutschland fanden vom 31. Juli bis zum 8. August 1967 auf dem Rothenbaum in Hamburg statt.

Bei den Herren gewann diesmal der Australier Roy Emerson im Finale gegen den Spanier Manuel Santana. Zusammen erreichten sie auch das Finale im Herrendoppel, wo sie gegen den inzwischen in Südafrika eingebürgerten Bob Hewitt und Frew McMillan unterlagen. In Abwesenheit der dreimal hintereinander erfolgreichen Margaret Smith gewann bei den Damen die Französin Françoise Durr gegen die Australierin Lesley Turner, die wiederum das Damendoppel mit ihrer Landsfrau Judy Tegart gegen Durr und Gail Sheriff gewann. Sheriff wiederum gewann den Mixedwettbewerb an der Seite des Niederländers Tom Okker gegen Edda Buding und den US-Amerikaner Stan Smith. Okker war der erste Niederländer, der nach dem Zweiten Weltkrieg in Hamburg antrat. Im Herreneinzel erreichte Wilhelm Bungert nach einem Sieg gegen ihn das Halbfinale.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
               
   AustralienAustralien Roy Emerson  6 6 6
 Spanien 1945Spanien Manuel Santana  4 3 1

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
           
 FrankreichFrankreich Françoise Durr  6 6
 AustralienAustralien Lesley Turner 4 4

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
               
   Sudafrika 1961Südafrika Bob Hewitt
 Sudafrika 1961Südafrika Frew McMillan 
8 4 2 7 6
 AustralienAustralien Roy Emerson
 Spanien 1945Spanien Manuel Santana 
6 6 6 5 1

Damendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
           
 AustralienAustralien Judy Tegart
 AustralienAustralien Lesley Turner 
8 6
 FrankreichFrankreich Françoise Durr 
 AustralienAustralien Gail Sheriff
6 1

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
           
 AustralienAustralien Gail Sheriff
 NiederlandeNiederlande Tom Okker
6 6
 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Edda Buding
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stan Smith
3 2

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]