Kanton Boulogne-sur-Mer-Sud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Boulogne-sur-Mer-Sud
Region Nord-Pas-de-Calais
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Boulogne-sur-Mer
Hauptort Boulogne-sur-Mer
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 22.763 (1. Jan. 2012)
Gemeinden 5
INSEE-Code 6214

Der Kanton Boulogne-sur-Mer-Sud war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Boulogne-sur-Mer, im Département Pas-de-Calais und in der Region Nord-Pas-de-Calais. Sein Hauptort war Boulogne-sur-Mer. Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2011 bis 2015 Christian Baly (PS). Der Kanton Boulogne-sur-Mer-Sud lag im Mittel 46 Meter über Normalnull, zwischen 0 Metern in Boulogne-sur-Mer und 188 Metern in Saint-Martin-Boulogne.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus vier Gemeinden und ein Teil der Stadt Boulogne-sur-Mer (angegeben ist die Gesamteinwohnerzahl, im Kanton lebten etwa 8.200 Einwohner der Stadt):

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Baincthun 1.315 (2013) 26,69 49 Einw./km² 62075 62360
Boulogne-sur-Mer 42.537 (2013) –  –  Einw./km² 62160 62200
Echinghen 367 (2013) 5,84 63 Einw./km² 62281 62360
Saint-Martin-Boulogne 11.323 (2013) 13,15 861 Einw./km² 62758 62280
La Capelle-lès-Boulogne 1.557 (2013) 6,5 240 Einw./km² 62908 62360