Lennart Hartmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lennart Hartmann
Lennart Hartmann - Hertha BSC Berlin (2).jpg
Lennart Hartmann (2009)
Spielerinformationen
Geburtstag 3. April 1991
Geburtsort BerlinDeutschland
Größe 170 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Hertha 03 Zehlendorf
2002 Mariendorfer SV 06
2002–2010 Hertha BSC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2011 Hertha BSC II 23 0(1)
2008–2011 Hertha BSC 3 0(0)
2011 Alemannia Aachen 0 0(0)
2012–2013 SV Babelsberg 03 29 0(0)
2013–2014 Berliner AK 07 20 0(0)
2014–2016 Tennis Borussia Berlin 44 (10)
2016– VSG Altglienicke 16 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006–2007 Deutschland U-16 10 0(2)
2007–2009 Deutschland U-17 11 0(1)
2009–2010 Deutschland U-19 9 0(0)
2016– Deutschland Futsal 2 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015/16

2 Stand: 2. November 2016

Lennart Hartmann (* 3. April 1991 in Berlin) ist ein deutscher Fußball- und Futsalspieler, der bei VSG Altglienicke in der Oberliga Nordost spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lennart Hartmann spielt seit dem 1. Juli 2002 für die Jugendmannschaften von Hertha BSC, wo er in der Saison 2007/08 Meister der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost wurde. Im August 2008 wurde er mit der Fritz-Walter-Medaille in Silber ausgezeichnet.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Bundesligadebüt feierte Hartmann am 17. August 2008 beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt. Mit seinem Einsatz hat sich Lennart Hartmann als jüngster Bundesligaspieler von Hertha BSC (17 Jahre, 4 Monate und 14 Tage) in die Vereinsgeschichte verewigt. Zugleich ist er damit der sechstjüngste Spieler in der Bundesliga-Geschichte. In den Wochen zuvor hatte er für die Profimannschaft von Hertha BSC bereits zwei Einsätze in der Qualifikation zum UEFA-Pokal sowie einen im DFB-Pokal bestritten.

Zur Saison 2011/12 wechselte Hartmann ablösefrei von der Hertha zu Alemannia Aachen. Dort unterschrieb er einen Zweijahresvertrag und traf auf seinen Freund Shervin Radjabali-Fardi.

Nachdem er bis zur Winterpause auf keinen einzigen Pflichtspieleinsatz für die Alemannia gekommen war, wechselte er im Januar 2012 zum Drittligisten SV Babelsberg 03.[1] Nach anderthalb Jahren wechselte er im Sommer 2013 zum Regionalligisten Berliner AK 07.

Seit Sommer 2014 spielte Hartmann bei Tennis Borussia Berlin. Im Januar 2016 schloss sich Hartmann dem Sechstligisten VSG Altglienicke in der Berlin-Liga an.[2] Mit dem Verein stieg er am Saisonende in die Oberliga auf.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hartmann gehörte 2016 zum ersten Aufgebot der deutschen Futsalnationalmannschaft.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lennart Hartmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lennart Hartmann nach Babelsberg. In: alemannia-aachen.de. 21. Januar 2012.
  2. http://www.transfermarkt.de/lennart-hartmann/profil/spieler/45684
  3. Futsal-Länderspiele: Der deutsche Kader In: dfb.de.