Les Iffs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Les Iffs
Les Iffs (Frankreich)
Les Iffs
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Saint-Malo
Kanton Combourg
Gemeindeverband Bretagne Romantique
Koordinaten 48° 17′ N, 1° 52′ WKoordinaten: 48° 17′ N, 1° 52′ W
Höhe 53–141 m
Fläche 4,52 km2
Einwohner 272 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 60 Einw./km2
Postleitzahl 35630
INSEE-Code

Die Kirche Saint-Ouen

Les Iffs ist eine der zahlreichen kleinen Gemeinden Frankreichs im Département Ille-et-Vilaine der Region Bretagne. Les Iffs gehört zum Arrondissement Saint-Malo und zum Kanton Combourg.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist nur 4,52 Quadratkilometer groß und liegt auf 53 bis 141 m Meereshöhe südwestlich von Tinténiac, und zwar westlich der Nationalstraße 137 und nördlich der Departementstraße 27. Sie hat 272 Einwohner (Stand 1. Januar 2016).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt, als hier eine Burg erbaut wurde. Sie war Sitz der Herren von Tinténiac. Hier wurde 1354 Bertrand du Guesclin zum Ritter geschlagen; Jeanne de Lavel, seine zweite Frau, die er 1373 heiratete, stammte aus Montmuran. Die heutige Pfarrkirche geht auf das 15. Jahrhundert zurück.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Les Iffs

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • R. Couffon: Eglise Saint Ouen des Iffs. Congrès archéologique de France, 1968.
  • F. C. James: Le château de Montmuran. Congrès archéologique de France, 1968.
  • M. Mauger: Les Iffs. Dictionnaire du patrimoine breton, Apogée, 2000, S. 497f.
  • Le Patrimoine des Communes d’Ille-et-Vilaine. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-072-8, S. 178–186.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Les Iffs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien