Liste der Vertretungsbehörden der Republik Österreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte mit den Sitzländern österreichischer Vertretungsbehörden weltweit (die Anzahl der Länder, bei denen Österreich akkreditiert ist, ist viel größer, weil etliche Botschafter für mehrere Staaten zuständig sind, insbesondere in Afrika.)

In 82 Staaten unterhält das österreichische Außenministerium derzeit Botschaften, Generalkonsulate und Kulturforen, sowie Ständige Vertretungen bei Internationalen Organisationen.

Gerade bei Österreich sind nicht alle Vertretungen auch wirklich Auslandsvertretungen im engeren Sinne, weil Österreich auch bei einigen internationalen Stellen in Wien akkreditiert ist.

2014 unterhielt Österreich diplomatische Beziehungen zu 196 (der 206) Staaten, Botschaften bestehen jedoch nur in 80 Ländern. Daneben gibt es:

Mit der Reform 2015–2018 entstehen einige Botschaften neu, dabei werden einige wenig frequentierten Botschaften in Ländern mit anderweitig guten Kontakten durch solche in politisch zukünftig wichtigen Regionen ersetzt, für eine „effiziente Vertretung österreichischer Interessen in einem veränderten geopolitischen Umfeld in Europa und der Welt“.[2]

Rechtsgrundlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der auswärtige Dienst Österreichs ist Teil des Allgemeinen Verwaltungsdienstes des Bundes und untersteht dem Außenministerium. Geregelt sind Aufgaben und Organisation des auswärtigen Dienstes im gleichnamigen Statut von 1999.[3] Er umfasst „Botschaften, Gesandtschaften, Ständige Vertretungen Österreichs bei der Europäischen Union und anderen zwischenstaatlichen Einrichtungen sowie bei internationalen Organisationen und bei internationalen Konferenzen, Missionen bei internationalen Organisationen und bei internationalen Konferenzen sowie Delegationen bei Internationalen Konferenzen oder anderen völkerrechtlichen Einrichtungen, Generalkonsulate und Konsulate(§ 4 Z.1), und auch die Leitung „der österreichischen Kulturinstitute und anderer vom Bundesminister für auswärtige Angelegenheiten zwecks Wahrnehmung bestimmter Aufgaben im Ausland eingerichteter Dienststellen“ (§ 4 Z.2, Österreichisches Kulturforum, Außenwirtschaft Österreich, u. a.).

Zum auswärtigen Dienst gehören auch die Vertretungen an internationale Organisationen in Österreich. Am Ministerium ist ein Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten,[4] und ein Generalinspektor tätig,[5] eine Auslandsvertretung stellt eine Dienststelle des Ministeriums dar und untersteht einem Dienststellenleiter (bei Vakanz einem Geschäftsträger ad interim, § 4 Z.3), mit einem Kanzler für die zusammenfassende Behandlung der administrativ-technischen und haushaltsmäßigen Angelegenheiten (§ 5). Auslandsvertreter haben besondere Dienstpflichten (§ 18,19), und werden im Rotationsprinzip besetzt (§ 15).[6]

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Folgenden eine Liste aller Vertretungsbehörden Österreichs mit Ausnahme von Honorarkonsulaten, sofern sie nicht Sitz einer wichtigen weiteren Institution sind.

St.V. … Ständige Vertretung, siehe unten
OEZA … Österreichische Entwicklungszusammenarbeit/ADA

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nord- und Mittelamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südamerika und Karibik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naher Osten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Australien und Ozeanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ständige Vertretungen bei Internationalen Organisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Agstner, Gertrude Enderle-Burcel, Michaela Follner; Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes (Hrsg.): Österreichs Spitzendiplomaten zwischen Kaiser und Kreisky. Biographisches Handbuch der Diplomaten des Höheren Auswärtigen Dienstes 1918-1959. Wien 2009, ISBN 978-3-902575-23-4
  • Struktur österreichischer Vertretungen innerhalb der EU. Bericht des Rechnungshofes: Bund 2014/8, Wien 2014, rechnungshof.gv.at (PDF) – mit einer Übersicht über den Europäischen Auswärtigen Dienst, Struktur und Steuerung der Vertretungen, Ausgaben, Personalwesen, Liegenschaftswesen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Welche Arten von österreichischen Vertretungen gibt es? bmeia.gv.at, abgerufen 10. Dezember 2014.
  2. a b c d e f g h i j k l m n o p Verwaltungsreform – Übersicht gemäß § 42 Abs. 4 BHG 2013. (PDF) BMF, Dezember 2015, Strukturreform (Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres), S. 17 ff (pdf, bmf.gv.at);
    des Abgeordneten Dr. Johannes Hübner und weiterer Abgeordneter an den Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres; betrifft: Strukturreform österreichischer Vertretungsbehörden innerhalb und außerhalb der EU. 7264/J XXV. GP, Eingelangt 26. November 2015 (Parlamentarische Materialien, parlament.gv.at);
    Botschaften: Vom Baltikum nach Georgien. In: Die Presse online, 26. Juni 2015;
    Österreich schließt Botschaften im Baltikum. In: Der Standard online, 26. Juni 2015;
    Kurz mauert bei Einsparungen. In: Wiener Zeitung online, 10. September 2015.
  3. Bundesgesetz über Aufgaben und Organisation des auswärtigen Dienstes - Statut StF: BGBl. I Nr. 129/1999
  4. Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten. bmeia.gv.at
  5. Generalinspektorat - Innere Revision; Mitwirkung bei Großprojekten und organisatorischen Grundsatzfragen, bmeia.gv.at
  6. vgl. Österreichische Vertretungen; Konsularwesen; Rotationsprinzip im Visabereich. Österreichischer Rechnungshof → Beratung → Kernaussagen
  7. Die Botschaft ist seit 31. Oktober 2015 geschlossen.
  8. a b Aruba, Bonaire, Curacao, Saba, Sint Eustatius und Sint Maarten
  9. a b c d Die Botschaft ist seit 1. September 2012 geschlossen. Die Zuständigkeit für Kolumbien und Ecuador wurde der Botschaft Lima übertragen. Die Zuständigkeit für Panama wurde der Botschaft in Mexiko übertragen; Österreichische Vertretungsbehörden → Kolumbien, bmeia.gv.at (abgerufen 2012).
  10. a b Côte d’Ivoire. reisewarnungen.net, abgerufen 16. Februar 2016.
  11. a b c d e f Amtsbereich von Harare (Angola, Malawi, Mosambik, Sambia, Simbabwe) wurde auf Pretoria und Nairobi verteilt. Pretoria: Die Botschaft. In: bmeia.gv.at. Abgerufen am 17. Januar 2012.
  12. vgl. Reiseinformationen: Simbabwe. In: bmeia.gv.at. Abgerufen am 27. August 2012.
  13. a b Die Österreichische Botschaft in Bagdad wurde aus Sicherheitsgründen geschlossen. Die konsularischen Agenda für den Amtsbereich Irak werden von der Österreichischen Botschaft Amman wahrgenommen. Irak, bmeia.gv.at → Bürgerservice → Reiseinformation (abgerufen 2012).
  14. a b Die Botschaft in Maskat ist mit 31. Juli 2011 geschlossen, die Zuständigkeit für den Oman und Jemen wird der Österreichischen Botschaft in Riyadh übertragen; Österreichische Vertretungsbehörden → Oman, bmeia.gv.at (abgerufen 2012).
  15. a b Österreich verfolgt – wie die ganze EU – die „Ein-China-Politik“, und unterhält keinerlei diplomatische Beziehungen zu Taiwan; das Büro ist keine diplomatische Vertretungsbehörde; Österreichische Vertretungsbehörden → Taiwan (Chinesisch Taipeh), bmeia.gv.at (abgerufen Februar 2016); Österreich Büro Taipei (auf bmeia.gv.at).