Lussac-les-Églises

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lussac-les-Églises
Wappen von Lussac-les-Églises
Lussac-les-Églises (Frankreich)
Lussac-les-Églises
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Haute-Vienne
Arrondissement Bellac
Kanton Châteauponsac
Gemeindeverband Haut Limousin en Marche
Koordinaten 46° 21′ N, 1° 11′ OKoordinaten: 46° 21′ N, 1° 11′ O
Höhe 145–255 m
Fläche 41,02 km2
Einwohner 527 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km2
Postleitzahl 87360
INSEE-Code

Lussac-les-Églises, auf Okzitanisch „Luçac“, ist eine Gemeinde mit 527 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Haute-Vienne, zum Arrondissement Bellac und zum Kanton Châteauponsac. Sie grenzt im Nordwesten an Brigueil-le-Chantre, im Norden an Coulonges, im Nordosten an Tilly, im Osten an Saint-Martin-le-Mault, im Südosten an Jouac, im Süden an Saint-Léger-Magnazeix, im Südwesten an Magnac-Laval (Berührungspunkt) und Tersannes und im Westen an Verneuil-Moustiers. Die Bewohner nennen sich Lussacois.

Während der Französischen Revolution lauteten die Ortsnamen „La Patrie“ und „Lussac-la-Patrie“.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 984 912 838 818 699 588 496 496

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lussac-les-Églises – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien