Marcus Daniell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcus Daniell Tennisspieler
Marcus Daniell
Marcus Daniell bei den French Open 2015
Nation: NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Geburtstag: 9. November 1989
Größe: 191 cm
Gewicht: 78 kg
1. Profisaison: 2008
Spielhand: Rechts
Trainer: David Sammel, Ian Macdonald, Bob Smith
Preisgeld: 223.502 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 2:1
Höchste Platzierung: 500 (21. Juli 2014)
Doppel
Karrierebilanz: 31:28
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 53 (13. Juni 2016)
Aktuelle Platzierung: 53
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 13. Juni 2016
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Marcus Daniell (* 9. November 1989 in Wairarapa) ist ein neuseeländischer Tennisspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Marcus Daniell in den ersten Jahren nur bei Future Turnieren aktiv war, gelang ihm beim Heimturnier in Auckland der überraschende Durchbruch. Nur durch eine Wildcard in den Bewerb gekommen, konnte er zusammen mit Horia Tecău auf dem Weg ins Finale unter anderem Marcel Granollers und Tommy Robredo besiegen. Im Endspiel besiegten sie Marcelo Melo und Bruno Soares in zwei Sätzen. Es war der erste Titel von Daniell auf der ATP World Tour, durch den er über 400 Plätze in der Weltrangliste gutmachte. Im Februar 2015 gewann er seinen zweiten Doppel-Titel in Montpellier.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (3)
ATP Challenger Tour (5)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (2)
Sand (0)
Rasen (1)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 16. Januar 2010 NeuseelandNeuseeland Auckland Hartplatz RumänienRumänien Horia Tecău BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien Bruno Soares
7:5, 6:4
2. 8. Februar 2015 FrankreichFrankreich Montpellier Hartplatz (i) NeuseelandNeuseeland Artem Sitak Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dominic Inglot
RumänienRumänien Florin Mergea
3:6, 6:4, [16:14]
3. 12. Juni 2016 DeutschlandDeutschland Stuttgart Rasen NeuseelandNeuseeland Artem Sitak OsterreichÖsterreich Oliver Marach
FrankreichFrankreich Fabrice Martin
6:74, 6:4, [10:8]
ATP Challenger Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 9. Februar 2014 AustralienAustralien Adelaide Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jarmere Jenkins AustralienAustralien Dane Propoggia
NeuseelandNeuseeland Jose Statham
6:4, 6:4
2. 19. Juli 2014 KanadaKanada Granby Hartplatz NeuseelandNeuseeland Artem Sitak AustralienAustralien Jordan Kerr
FrankreichFrankreich Fabrice Martin
7:65, 5:7, [10:5]
3. 20. Juni 2015 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ilkley Rasen BrasilienBrasilien Marcelo Demoliner Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neal Skupski
7:63, 6:4
4. 13. März 2016 MexikoMexiko Puebla Hartplatz (i) NeuseelandNeuseeland Artem Sitak MexikoMexiko Santiago González
KroatienKroatien Mate Pavić
3:6, 6:2, [12:10]
5. 27. März 2016 MexikoMexiko San Luis Potosí Sand NeuseelandNeuseeland Artem Sitak MexikoMexiko Santiago González
KroatienKroatien Mate Pavić
6:3, 7:64

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 17. Juli 2016 SchwedenSchweden Båstad Sand BrasilienBrasilien Marcelo Demoliner SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien David Marrero
2:6, 3:6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]