Jordan Kerr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jordan Kerr Tennisspieler
Jordan Kerr
Jordan Kerr 2009 bei den US Open
Nation: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 26. Oktober 1979
Größe: 180 cm
Gewicht: 80 kg
1. Profisaison: 1998
Rücktritt: 2014
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.071.373 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 356 (7. August 2000)
Doppel
Karrierebilanz: 188:226
Karrieretitel: 9
Höchste Platzierung: 23 (18. August 2008)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jordan Kerr (* 26. Oktober 1979 in Adelaide) ist ein ehemaliger australischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kerr gewann in seiner Karriere neun Titel auf der ATP World Tour und stand darüber hinaus in sechs weiteren Finals. Insgesamt fünfmal gewann er das Turnier in Newport und ist damit dessen Rekordsieger in der Doppelkonkurrenz. Auf der zweitklassigen Challenger Tour gewann Kerr 20 Titel. Bei Grand-Slam-Turnieren zog er im Doppel mehrfach ins Achtelfinale ein. In der Mixedkonkurrenz erreichte er 2003 in Wimbledon das Halbfinale. Seine höchste ATP-Einzelplatzierung war Platz 356, welche er am 7. August 2000 erreichte, im Doppel schaffte er Platz 25 am 8. Oktober 2007.

2008 repräsentierte Kerr sein Land bei den Olympischen Spielen in Peking, wo er in der Doppelkonkurrenz antrat. Zusammen mit Paul Hanley unterlag er bereits in der Auftaktrunde gegen die Schweden Simon Aspelin und Thomas Johansson mit 6:7, 3:6.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 (1)
ATP International Series
ATP World Tour 250 (8)
ATP Challenger Tour (20)
Titel nach Belag
Hartplatz (3)
Sand (1)
Rasen (5)
Teppich (0)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 13. Juli 2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport (1) Rasen AustralienAustralien David Macpherson OsterreichÖsterreich Julian Knowle
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
7:6, 6:3
2. 5. Juli 2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport (2) Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas FrankreichFrankreich Grégory Carraz
FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
6:3, 6:75, 6:3
3. 19. Juli 2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas SimbabweSimbabwe Wayne Black
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
6:77, 7:63, 6:3
4. 4. Juli 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport (3) Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Graydon Oliver
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott
7:65, 7:65
5. 23. April 2007 MarokkoMarokko Casablanca Sand TschechienTschechien David Škoch PolenPolen Łukasz Kubot
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
7:6, 1:6, [10:4]
6. 9. Juli 2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport (4) Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas AustralienAustralien Nathan Healey
RusslandRussland Igor Kunizyn
6:3, 7:5
7. 7. Oktober 2007 JapanJapan Tokio Hartplatz SchwedenSchweden Robert Lindstedt KanadaKanada Frank Dancevic
AustralienAustralien Stephen Huss
6:4, 6:4
8. 1. März 2008 KroatienKroatien Zagreb Hartplatz (i) AustralienAustralien Paul Hanley DeutschlandDeutschland Christopher Kas
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
6:3, 3:6, [10:8]
9. 12. Juli 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport (5) Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram DeutschlandDeutschland Michael Kohlmann
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
6:76, 7:67, [10:6]
ATP Challenger Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 16. Juli 2000 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bristol Rasen SudafrikaSüdafrika Damien Roberts IsraelIsrael Noam Behr
IsraelIsrael Eyal Erlich
6:3, 1:6, 6:3
2. 20. August 2000 ItalienItalien Brixen Sand SudafrikaSüdafrika Damien Roberts ArgentinienArgentinien Marcelo Charpentier
ArgentinienArgentinien Diego del Río
7:63, 7:5
3. 27. August 2000 ItalienItalien Manerbio Sand SudafrikaSüdafrika Damien Roberts PortugalPortugal Bernardo Mota
SlowakeiSlowakei Ladislav Švarc
7:61, 6:4
4. 15. Juli 2001 NiederlandeNiederlande Scheveningen Sand AustralienAustralien Grant Silcock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brandon Coupe
AustralienAustralien Tim Crichton
6:3, 6:4
5. 11. August 2001 SpanienSpanien Pozoblanco Hartplatz AustralienAustralien Grant Silcock SpanienSpanien Emilio Benfele Álvarez
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
6:3, 5:7, 6:3
6. 9. September 2001 UkraineUkraine Kiew Sand AustralienAustralien Grant Silcock RusslandRussland [[Kirill Iwanow-Smolenski|]]
UsbekistanUsbekistan Vadim Kutsenko
6:1, 7:63
7. 16. Februar 2003 DeutschlandDeutschland Lübeck Teppich (i) TschechienTschechien Ota Fukárek SchwedenSchweden Robert Lindstedt
SchwedenSchweden Fredrik Loven
6:3, 3:6, 6:3
8. 27. April 2003 MexikoMexiko León Hartplatz TschechienTschechien Ota Fukárek Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Bogomolov junior
MexikoMexiko Alejandro Hernández
4:6, 6:3, 6:4
9. 7. Februar 2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Hartplatz (i) AustralienAustralien Todd Perry SudafrikaSüdafrika Rik De Voest
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Taino
7:5, 6:3
10. 25. April 2004 BermudaBermuda Bermuda (1) Sand BelgienBelgien Tom Vanhoudt AustralienAustralien Ashley Fisher
AustralienAustralien Stephen Huss
4:6, 6:4, 7:66
11. 17. April 2005 BermudaBermuda Bermuda (2) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto TschechienTschechien Michal Tabara
TschechienTschechien Tomáš Zíb
kampflos
12. 15. Mai 2005 TschechienTschechien Prag (1) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
6:4, 6:3
13. 5. Juni 2005 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Surbiton (1) Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Barker
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich William Barker
6:2, 6:4
14. 11. Juni 2006 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Surbiton (2) Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas AustralienAustralien Wayne Arthurs
AustralienAustralien Chris Guccione
6:2, 6:4
15. 7. April 2007 ItalienItalien Monza Sand AustralienAustralien Nathan Healey BrasilienBrasilien Ricardo Hocevar
BrasilienBrasilien Alexandre Simoni
6:4, 6:3
16. 21. April 2007 MarokkoMarokko Marrakesch Sand TschechienTschechien Tomáš Cibulec TschechienTschechien Leoš Friedl
SlowakeiSlowakei Michal Mertiňák
6:2, 6:4
17. 13. Mai 2007 TschechienTschechien Prag (2) Sand TschechienTschechien Tomáš Cibulec TschechienTschechien Leoš Friedl
TschechienTschechien David Škoch
6:4, 6:2
18. 24. Juli 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lexington Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Martin Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Ward
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Yani
6:3, 6:4
19. 13. Mai 2012 GriechenlandGriechenland Athen Hartplatz DeutschlandDeutschland Andre Begemann SpanienSpanien Gerard Granollers
GriechenlandGriechenland Alexandros Giakoupovits
6:2, 6:3
20. 15. September 2013 TurkeiTürkei Istanbul Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Delgado IrlandIrland James Cluskey
SpanienSpanien Adrián Menéndez
6:3, 6:2

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 31. Januar 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Delray Beach Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas SchwedenSchweden Simon Aspelin
AustralienAustralien Todd Perry
3:6, 3:6
2. 10. Mai 2009 DeutschlandDeutschland München Sand AustralienAustralien Ashley Fisher TschechienTschechien Jan Hernych
TschechienTschechien Ivo Minář
4:6, 4:6
3. 26. Juli 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis Hartplatz AustralienAustralien Ashley Fisher LettlandLettland Ernests Gulbis
RusslandRussland Dmitri Tursunow
4:6, 6:3, [9:11]
4. 11. Oktober 2009 JapanJapan Tokio Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins OsterreichÖsterreich Julian Knowle
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
2:6, 7:5, [8:10]
5. 17. Januar 2010 AustralienAustralien Sydney Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
3:6, 6:75
6. 21. Februar 2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Hartplatz (i) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey
4:6, 4:6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jordan Kerr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien