Martin Rinderknecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Martin Rinderknecht

Martin Rinderknecht (* 20. Mai 1972 in St. Georgen) ist ein deutscher Fotograf.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rinderknecht machte eine Ausbildung zum Feinwerktechniker und technischen Zeichner an der Feintechnikschule in Schwenningen. Seit 2000 erstellt er People-Fotografie für Rockbands und Künstler. Er begleitete von 2002 bis 2008 die hannoversche Rockband Fury in the Slaughterhouse im Bereich Fotografie und Cover Design von 2002.

Er leitet die Agentur RpunktMEDIA. 2004 entwickelte er den „Digicopter“ (RC Helikopter / Multikopter mit Kamera), mit dem aus bis zu 150 Metern Höhe Filmaufnahmen gemacht werden können. Er erstellt mit ihm Videos für Filmproduktionen, Werbe- und Imagefilme. Seit 2016 arbeitet er mit dem Kameramann Nikolaj Georgiew zusammen mit einem Gyrokopter von AutoGyro.

Rinderknecht lebt und arbeitet in Hannover. Zusammen mit der Illustratorin Anne-Rikta Grobe hat er zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]