Montauriol (Tarn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montauriol
Montauriol (Frankreich)
Montauriol
Region Okzitanien
Département Tarn
Arrondissement Albi
Kanton Carmaux-1 Le Ségala
Gemeindeverband Carmausin-Ségala
Koordinaten 44° 5′ N, 2° 19′ OKoordinaten: 44° 5′ N, 2° 19′ O
Höhe 418–606 m
Fläche 5,30 km2
Einwohner 42 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km2
Postleitzahl 81190
INSEE-Code

Montauriol ist eine französische Gemeinde mit 42 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Tarn in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Albi und zum Kanton Carmaux-1 Le Ségala.

Montauriol ist ein recht weit verbreiteter Ortsname im spanischen Katalonien und im französischen Languedoc. Der Ortsname ist aus dem lateinischen „mons aureolus“ abgeleitet und bedeutet sehr profan „goldener Berg“.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Montauriol liegt auf einem Bergsporn im Nordosten des Départementes Tarn, etwa 25 Kilometer nordöstlich von Albi, 15 Kilometer östlich von Carmaux und unweit des Viaur-Viaduktes. Unmittelbar nördlich des Ortes entspringt der Céret, ein Nebenfluss des Cérou, der über Aveyron den Tarn zur Garonne entwässert.

Nachbargemeinden Montauriols sind Tanus im Norden, Tréban im Osten, Lacapelle-Pinet im Südosten, Crespin im Süden sowie Moularès im Westen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montauriol (Tarn) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien