Nocciano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nocciano
Wappen
Nocciano (Italien)
Nocciano
Staat Italien
Region Abruzzen
Provinz Pescara (PE)
Koordinaten 42° 20′ N, 13° 59′ OKoordinaten: 42° 20′ 0″ N, 13° 59′ 0″ O
Höhe 301 m s.l.m.
Fläche 13 km²
Einwohner 1.796 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 138 Einw./km²
Postleitzahl 65010
Vorwahl 085
ISTAT-Nummer 068026
Volksbezeichnung Noccianesi
Schutzpatron San Lorenzo
Website Nocciano
Panorama von Nocciano
Panorama von Nocciano

Nocciano ist eine italienische Gemeinde mit 1796 Einwohnern in der Provinz Pescara in der Region Abruzzen.

Die Nachbargemeinden sind: Alanno, Catignano, Cugnoli, Pianella und Rosciano.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde wurden Gegenstände aus vorrömischen und römischen Zeiten gefunden. Ausgrabungen in der Umgebung des Dorfes haben mehrere Ruinen römischer Gebäude und viele antike Gegenstände wie Waffen, Gläser und Särge freigelegt. Aufgetaucht sind auch Reste einer römischen Villa mit Mosaiken, dessen Ursprünge eine alte römische Stadt namens Follonica war.

Castello De Sterlich-Aliprandi

Etwa um das Jahr 1000 entstand in der Gegend ein Wachturm, der noch heute sichtbar ist. Im 12. Jahrhundert wurde das Schloss mit dem Bau von zwei Flügeln, auf der rechten Seite und auf der linken Seite des Turms erweitert. Im Jahr 1670 nahm Antonio Aliprandi, der einer alten Adelsfamilie angehörte, das Lehen Nocciano in seinen Besitz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde entstanden in den vorigen Jahrhunderten mehrere Kirchen: la Chiesa di S. Lorenzo Diacono e Martire, la Chiesa di Sant’Antonio da Padova, la Chiesa della Madonna delle Grazie, la Chiesa di S. Rocco, la Chiesetta di San Vittorino, la Chiesa di San Biagio und la Chiesa Madonna del Piano.

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde werden Reben der Sorte Montepulciano für den DOC - Wein Montepulciano d’Abruzzo angebaut.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nocciano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.