Olympische Winterspiele 2006/Snowboard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Winterspiele 2006
Snowboard
Olympic rings without rims.svg
Snowboarding pictogram.svg
Information
Austragungsort ItalienItalien Bardonecchia
Wettkampfstätte Melezet
Nationen 24
Athleten 187 (79 Frauen und 108 Männer)
Datum 12.–23. Februar 2006
Entscheidungen 6
Salt Lake City 2002

Bei den XX. Olympischen Winterspielen 2006 in Turin fanden sechs Wettbewerbe im Snowboarden statt. Neu in das Programm aufgenommen wurde die Disziplin Snowboardcross.

Austragungsort sämtlicher Wettkämpfe war die Wintersportstation Melezet, drei Kilometer von Bardonecchia und 90 Kilometer von Turin entfernt. Parallel-Riesenslalom und Snowboardcross fanden auf der Piste 23 statt, die Halfpipe-Wettbewerbe auf der Piste Melezet Halfpipe. Die Kapazität der Zuschaueranlagen im Zielraum betrug 7500.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 3 1 7
2 SchweizSchweiz Schweiz 3 1 4
3 DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1
SlowakeiSlowakei Slowakei 1 1
5 FinnlandFinnland Finnland 1 1
FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
KanadaKanada Kanada 1 1
NorwegenNorwegen Norwegen 1 1
OsterreichÖsterreich Österreich 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Parallel-RS SchweizSchweiz Philipp Schoch SchweizSchweiz Simon Schoch OsterreichÖsterreich Siegfried Grabner
Halfpipe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shaun White Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Kass FinnlandFinnland Markku Koski
Snowboardcross Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seth Wescott SlowakeiSlowakei Radoslav Židek Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul-Henri de Le Rue
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Parallel-RS SchweizSchweiz Daniela Meuli DeutschlandDeutschland Amelie Kober Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosey Fletcher
Halfpipe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hannah Teter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gretchen Bleiler NorwegenNorwegen Kjersti Buaas
Snowboardcross SchweizSchweiz Tanja Frieden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Jacobellis KanadaKanada Dominique Maltais

Ergebnisse Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parallel-Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 SchweizSchweiz SUI Philipp Schoch
2 SchweizSchweiz SUI Simon Schoch
3 OsterreichÖsterreich AUT Siegfried Grabner
4 FrankreichFrankreich FRA Mathieu Bozzetto
5 SchweizSchweiz SUI Heinz Inniger
6 SlowenienSlowenien SLO Dejan Košir
7 SlowenienSlowenien SLO Rok Flander
8 SchweizSchweiz SUI Gilles Jaquet
9 OsterreichÖsterreich AUT Andreas Prommegger
10 FrankreichFrankreich FRA Nicolas Huet
14 OsterreichÖsterreich AUT Harald Walder
17 DeutschlandDeutschland GER Markus Ebner
19 DeutschlandDeutschland GER Patrick Bussler
30 OsterreichÖsterreich AUT Alexander Maier

Datum: 22. Februar 2006, 10:00 Uhr (Qualifikation), 14:15 Uhr (Finale)

Strecke: Slope 23
Start: 1530 m, Ziel: 1367 m, Höhenunterschied 163 m, Länge: 600 m
Kurssetzer Christian Rufer (SUI), 24 Tore

31 Teilnehmer, davon 30 in der Wertung.

Halfpipe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Shaun White 46,80
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Danny Kass 44,00
3 FinnlandFinnland FIN Markku Koski 41,50
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Mason Aguirre 40,30
5 FinnlandFinnland FIN Antti Autti 39,10
6 FrankreichFrankreich FRA Gary Zebrowski 38,60
7 SchweizSchweiz SUI Markus Keller 38,50
8 DeutschlandDeutschland GER Christophe Schmidt 37,50
9 DeutschlandDeutschland GER Vinzenz Lüps 36,80
10 FinnlandFinnland FIN Risto Mattila 35,80
15 DeutschlandDeutschland GER Jan Michaelis 36,30
19 SchweizSchweiz SUI Gian Simmen 33,80
24 SchweizSchweiz SUI Frederik Kalbermatten 30,80
34 DeutschlandDeutschland GER Xaver Hoffmann 18,70
39 SchweizSchweiz SUI Therry Brunner 09,20

Datum: 12. Februar 2006, 10:00 Uhr (Qualifikation), 14:00 Uhr (Finale)

Anlage: Melezet Halfpipe
Neigung: 16°, Länge: 145 m, Breite: 18 m, innere Wandhöhe: 5,7 m

44 Teilnehmer, alle in der Wertung.

Snowboardcross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Seth Wescott
2 SlowakeiSlowakei SVK Radoslav Židek
3 FrankreichFrankreich FRA Paul-Henri de Le Rue
4 SpanienSpanien ESP Jordi Font
5 KanadaKanada CAN Jasey-Jay Anderson
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Jason Smith
7 AustralienAustralien AUS Damon Hayler
8 OsterreichÖsterreich AUT Dieter Krassnig
9 SchweizSchweiz CHE Marco Huser
10 KanadaKanada CAN François Bonvin
15 OsterreichÖsterreich AUT Hans-Jörg Unterrainer
19 OsterreichÖsterreich AUT Lukas Grüner
25 SchweizSchweiz SUI Ueli Kestenholz
27 DeutschlandDeutschland GER Michael Layer
30 OsterreichÖsterreich AUT Mario Fuchs
32 DeutschlandDeutschland GER David Speiser
36 DeutschlandDeutschland GER Alexander Kupprion

Datum: 16. Februar 2006, 10:00 Uhr (Qualifikation), 15:00 Uhr (Finale)

Strecke: Slope 23, Start: 1580 m, Ziel: 1367 m, Höhenunterschied: 213 m, Elemente: 38

36 Teilnehmer, alle in der Wertung.

Ergebnisse Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parallel-Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 SchweizSchweiz SUI Daniela Meuli
2 DeutschlandDeutschland GER Amelie Kober
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Rosey Fletcher
4 OsterreichÖsterreich AUT Doris Günther
5 RusslandRussland RUS Jekaterina Tudegeschewa
6 FrankreichFrankreich FRA Julie Pomagalski
7 SchweizSchweiz SUI Ursula Bruhin
8 RusslandRussland RUS Swetlana Boldikowa
9 JapanJapan JPN Tomoka Takeuchi
10 OsterreichÖsterreich AUT Heidi Krings
11 OsterreichÖsterreich AUT Doresia Krings
28 OsterreichÖsterreich AUT Manuela Riegler

Datum: 23. Februar 2006, 10:00 (Qualifikation), 14:00 Uhr (Finale)

Strecke: Slope 23
Start: 1530 m, Ziel: 1367 m, Höhenunterschied 163 m, Länge: 600 m
Kurssetzer Anders Wiggerud (SWE), 24 Tore

31 Teilnehmerinnen, alle in der Wertung.

Halfpipe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Hannah Teter 46,40
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Gretchen Bleiler 43,40
3 NorwegenNorwegen NOR Kjersti Buaas 42,00
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Kelly Clark 41,10
5 AustralienAustralien AUS Torah Bright 41,00
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Elena Hight 37,80
7 SchweizSchweiz SUI Manuela Pesko 35,90
8 FrankreichFrankreich FRA Doriane Vidal 35,70
9 JapanJapan JPN Shiho Nakashima 33,10
10 JapanJapan JPN Sōko Yamaoka 32,70

Datum: 13. Februar 2006, 10:00 Uhr (Qualifikation), 14:00 Uhr (Finale)

Anlage: Melezet Halfpipe
Neigung: 16°, Länge: 145 m, Breite: 18 m, innere Wandhöhe: 5,7 m

34 Teilnehmerinnen, alle in der Wertung.

Snowboardcross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 SchweizSchweiz SUI Tanja Frieden
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Lindsey Jacobellis
3 KanadaKanada CAN Dominique Maltais
4 KanadaKanada CAN Maëlle Ricker
5 SchweizSchweiz SUI Mellie Francon
6 SchwedenSchweden SWE Maria Danielsson
7 JapanJapan JPN Yuka Fujimori
8 FrankreichFrankreich FRA Marie Laissus
9 BrasilienBrasilien BRA Isabel Clark Ribeiro
10 FrankreichFrankreich FRA Déborah Anthonioz
11 SchweizSchweiz SUI Olivia Nobs
12 DeutschlandDeutschland GER Katharina Himmler
13 OsterreichÖsterreich AUT Doresia Krings
14 OsterreichÖsterreich AUT Doris Günther

Datum: 17. Februar 2006, 10:00 Uhr (Qualifikation), 14:40 Uhr (Finale)

Strecke: Slope 23, Start: 1580 m, Ziel: 1367 m, Höhenunterschied: 213 m, Elemente: 38

23 Teilnehmerinnen, alle in der Wertung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]