Olympische Winterspiele 2006/Teilnehmer (Schweiz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Winterspiele 2006 logo.svg
Olympische Ringe

SUI

SUI
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
5 4 5

Die Schweiz nahm an den Olympischen Winterspielen 2006 im italienischen Turin mit einer Delegation von 130 Athleten teil.
Es war die bis anhin grösste Schweizer Delegation an Olympischen Winterspielen.

Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eishockey-Nationalmannschaft der Männer und der Frauen wurden am 22. Dezember 2005 bzw. 12. Januar 2006 provisorisch und am 1. Februar definitiv nominiert, die Curling-Teams am 29. Dezember definitiv. Die Nominierungen für alle übrigen Sportarten erfolgten am 25. und 30. Januar 2006.

Flaggenträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Snowboarder Philipp Schoch trug die Flagge der Schweiz während der Eröffnungsfeier, bei der Schlussfeier wurde sie von Maya Pedersen-Bieri getragen.[1]

Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold medal-2008OB.svg Gold[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silver medal-2008OB.svg Silber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bronze medal-2008OB.svg Bronze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bob[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Damen (2er)

Herren (2er)

Herren (4er)

Curling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren (Curling Club St. Galler Bär)      Damen (Curling Club Flims)
Curling, Herren: 5. Platz in der Vorrunde
Curling, Damen: Silber Silver medal-2008OB.svg

Eishockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren

Torhüter:

Verteidiger:

Stürmer:
Eishockey, Herren: 6. Platz

Damen

Torhüterinnen:

Verteidigerinnen:

Stürmerinnen:
Eishockey, Damen: 7. Platz

Eiskunstlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stéphane Lambiel
    Eiskunstlauf, Herren: Silber Silver medal-2008OB.svg – 231,21 Pkt.
  • Sarah Meier
    Eiskunstlauf, Damen: 8. Platz – 156,13 Pkt.
  • Jamal Othman
    Eiskunstlauf, Herren: 27. Platz – 52.18 Pkt. (nach dem Kurzprogramm ausgeschieden)

Freestyle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rodeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skeleton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ski alpin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren

  • Daniel Albrecht
    Alpine Kombination: 4. Platz – 3:10,73 min.
  • Marc Berthod
    Alpine Kombination: 7. Platz – 3:11,22 min.
    Riesenslalom: 17. Platz – 2:38,25 min.
  • Didier Cuche
    Super-G: 12. Platz – 1:31,50 min.
    Riesenslalom: 19. Platz – 2:39,33 min.
  • Didier Défago
    Abfahrt: 26. Platz – 1:51,51 min.
    Alpine Kombination: ausgeschieden im Slalom (1. Lauf)
    Super-G: 16. Platz – 1:31,90 min.
    Riesenslalom: 14. Platz – 2:37,60 min.
  • Tobias Grünenfelder
    Abfahrt: 12. Platz – 1:50,44 min.
  • Ambrosi Hoffmann
    Abfahrt: 17. Platz – 1:50,72 min.
    Super-G: Bronze Bronze medal-2008OB.svg – 1:30,98 min.
  • Bruno Kernen
    Abfahrt: Bronze Bronze medal-2008OB.svg – 1:49,82 min.
    Super-G: 18. Platz – 1:31,95 min.
  • Silvan Zurbriggen
    Alpine Kombination: ausgeschieden im Slalom (1. Lauf)

Damen

Ski nordisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langlauf

  • Seraina Boner (Staffel)
    10 km klassisch: 41. Platz, +3:06,6 min.
    4x5 km Staffel: 11. Platz, +2:04,7 min.
  • Reto Burgermeister (Staffel, Team-Sprint, Verfolgung, 15 km)
    30 km Verfolgung (15 + 15 km): 60. Platz, +8:49.1
    Team-Sprint klassisch: 14. Platz
    4x10 km Staffel: 7. Platz, +1:25,2 min.
  • Christoph Eigenmann (Sprint, Team-Sprint)
    Team-Sprint klassisch: 14. Platz
    1,325 km Sprint klassisch: im Viertelfinale ausgeschieden
  • Remo Fischer (Staffel, Verfolgung)
    30 km Verfolgung (15 + 15 km): 37. Platz, +3:18,9 min.
    4x10 km Staffel: 7. Platz, +1:25,2 min.
  • Natascia Leonardi Cortesi (Staffel, Verfolgung)
    15 km Verfolgung (7,5 + 7,5 km): 24. Platz, +2:45,6 min.
    4x5 km Staffel: 11. Platz, +2:04,7 min.
  • Toni Livers (Staffel, Verfolgung)
    30 km Verfolgung (15 + 15 km): 41. Platz, +4:07,4 min.
    4x10 km Staffel: 7. Platz, +1:25,2 min.
  • Seraina Mischol (Staffel, Team-Sprint, 10 km)
    10 km klassisch: 15. Platz, +1:39,0 min.
    4x5 km Staffel: 11. Platz, +2:04,7 min.
    1,145 km Sprint klassisch: nicht für Finalrunde qualifiziert
  • Laurence Rochat (Staffel, Sprint, Team-Sprint, 10 km)
    10 km klassisch: 25. Platz, +2:10,8 min.
    4x5 km Staffel: 11. Platz, +2:04,7 min.
    1,145 km Sprint klassisch: im Viertelfinale ausgeschieden
  • Christian Stebler (Staffel)
    15 km klassisch: 30. Platz, +2:37,3 min.
    4x10 km Staffel: 7. Platz, +1:25,2 min.

Skispringen

  • Simon Ammann
    Normalschanze (K106): 38. Platz – 107,0 Pkt.
    Grossschanze (K140): 15. Platz – 218,0 Pkt.
    Mannschaftsspringen (K140): 7. Platz – 886,9 Pkt.
  • Andreas Küttel
    Normalschanze (K106): 5. Platz – 262,5 Pkt.
    Grossschanze (K140): 6. Platz – 239,1 Pkt.
    Mannschaftsspringen (K140): 7. Platz – 886,9 Pkt.
  • Guido Landert
    Normalschanze (K106): 48. Platz – 97,0 Pkt.
    Grossschanze (K140): 37. Platz – 85,3 Pkt.
    Mannschaftsspringen (K140): 7. Platz – 886,9 Pkt.
  • Michael Möllinger
    Normalschanze (K106): 13. Platz – 249,0 Pkt.
    Grossschanze (K140): 13. Platz – 224,9 Pkt.
    Mannschaftsspringen (K140): 7. Platz – 886,9 Pkt.

Nordische Kombination

  • Ronny Heer
    Einzel (Normalschanze K106 / 15 km): 24. Platz, +3:42,4 min.
    Team (Grossschanze K140 / 4 × 5 km): 4. Platz, 11:42,5 min.
    Sprint (Grossschanze K140 / 7.5 km): 22. Platz, +1:20 min.
  • Andreas Hurschler
    Einzel (Normalschanze K106 / 15 km): 23. Platz, +3:37,3 min.
    Team (Grossschanze K140 / 4 × 5 km): 4. Platz, 12:02,5 min.
    Sprint (Grossschanze K140 / 7.5 km): 33. Platz, +1:50 min.
  • Seppi Hurschler
    Einzel (Normalschanze K106 / 15 km): 22. Platz, +3:33,8 min.
    Sprint (Grossschanze K140 / 7.5 km): 24. Platz, +1:22 min.
  • Ivan Rieder
    Einzel (Normalschanze K106 / 15 km): 27. Platz, +4:14,0 min.
    Team (Grossschanze K140 / 4 × 5 km): 4. Platz, 12:52,9 min.
    Sprint (Grossschanze K140 / 7.5 km): 23. Platz, +1:21 min.
  • Jan Schmid
    Team (Grossschanze K140 / 4 × 5 km): 4. Platz, 13:23,0 min.

Snowboard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halfpipe

Alpin

Boardercross

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. swissolympic.ch: Schweizer Fahnenträger seit 1948. Abgerufen am 20. Februar 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]