Open Whirlpool - Ville de Bayonne 1990

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Open Whirlpool - Ville de Bayonne 1990
Datum 24.9.1990 – 30.9.1990
Auflage 2
Navigation 1989 ◄ 1990 ► 1991
WTA Tour
Austragungsort Bayonne
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 328
Kategorie WTA Tier V
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 100.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) Bulgarien 1971Bulgarien Katerina Maleewa
Vorjahressieger (Doppel) NiederlandeNiederlande Manon Bollegraf
FrankreichFrankreich Catherine Tanvier
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Nathalie Tauziat
Sieger (Doppel) AustralienAustralien Louise Field
FrankreichFrankreich Catherine Tanvier
Stand: 10. August 2017

Das Open Whirlpool - Ville de Bayonne 1990 war ein Tennisturnier der Damen in Bayonne. Das Teppichplatzturnier war Teil der WTA Tour 1990 und fand vom 24. bis 30. September 1990 statt.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde
01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zina Garrison Viertelfinale
02. FrankreichFrankreich Nathalie Tauziat Sieg
03. PeruPeru Laura Gildemeister 1. Runde
04. BelgienBelgien Sabine Appelmans Achtelfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. AustralienAustralien Rachel McQuillan Achtelfinale
06. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sabine Hack Rückzug
07. ItalienItalien Linda Ferrando Achtelfinale
08. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Anke Huber Finale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Z. Garrison 6 6  
Q  FrankreichFrankreich S. Sabas 3 3     1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Z. Garrison 6 6  
 FrankreichFrankreich A. Dechaume 6 4 7    FrankreichFrankreich A. Dechaume 1 0  
 ArgentinienArgentinien F. Haumuller 4 6 6       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Z. Garrison 5 3  
 Brasilien 1968Brasilien C. Chabalgoity 3 3       8  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland A. Huber 7 6  
 AustralienAustralien L. Field 6 6      AustralienAustralien L. Field 4 3
LL  FrankreichFrankreich N. Guerree 2 3   8  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland A. Huber 6 6  
8  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland A. Huber 6 6       8  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland A. Huber 6 6  
3  PeruPeru L. Gildemeister 6 4 2        FrankreichFrankreich C. Tanvier 0 4  
 AustralienAustralien K. Godridge 4 6 6      AustralienAustralien K. Godridge 4 2  
 FrankreichFrankreich C. Tanvier 7 6    FrankreichFrankreich C. Tanvier 6 6  
Q  FinnlandFinnland N. Dahlman 5 2        FrankreichFrankreich C. Tanvier 7 6
 LuxemburgLuxemburg K. Kschwendt 6 6 4        FrankreichFrankreich P. Paradis 5 4  
 FrankreichFrankreich P. Paradis 7 1 6      FrankreichFrankreich P. Paradis 6 3 6
 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland S. Meier 1 4   LL  AustralienAustralien J.-A. Faull 4 6 3  
LL  AustralienAustralien J.-A. Faull 6 6       8  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland A. Huber 3 6
5  AustralienAustralien R. McQuillan 6 7       2  FrankreichFrankreich N. Tauziat 6 7
 OsterreichÖsterreich B. Reinstadler 2 5     5  AustralienAustralien R. McQuillan 6 3 5  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich S. Loosemore 1 2    FrankreichFrankreich M. Laval 2 6 7  
 FrankreichFrankreich M. Laval 6 6        FrankreichFrankreich M. Laval 1 5  
Q  FrankreichFrankreich N. van Lottum 6 6       Q  FrankreichFrankreich N. van Lottum 6 7  
 FrankreichFrankreich P. Etchemendy 4 2     Q  FrankreichFrankreich N. van Lottum 7 6
 FrankreichFrankreich C. Mothes 1 2   4  BelgienBelgien S. Appelmans 6 4  
4  BelgienBelgien S. Appelmans 6 6       Q  FrankreichFrankreich N. van Lottum 2 1
7  ItalienItalien L. Ferrando 7 6       2  FrankreichFrankreich N. Tauziat 6 6  
 ItalienItalien L. Lapi 5 2     7  ItalienItalien L. Ferrando 4 6  
Q  SpanienSpanien P. Perez 2 1    SchwedenSchweden C. Dahlman 6 7  
 SchwedenSchweden C. Dahlman 6 6        SchwedenSchweden C. Dahlman 4 2
 UngarnUngarn C. Bartos 3 2       2  FrankreichFrankreich N. Tauziat 6 6  
 BelgienBelgien S. Wasserman 6 6      BelgienBelgien S. Wasserman 2 3
 SchwedenSchweden M. Strandlund 4 2   2  FrankreichFrankreich N. Tauziat 6 6  
2  FrankreichFrankreich N. Tauziat 6 6  

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. AustralienAustralien Jo-Anne Faull
AustralienAustralien Rachel McQuillan
Finale
02. AustralienAustralien Louise Field
FrankreichFrankreich Catherine Tanvier
Sieg
03. PeruPeru Laura Gildemeister
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Sabrina Goleš
Viertelfinale
04. ItalienItalien Linda Ferrando
LuxemburgLuxemburg Karin Kschwendt
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  AustralienAustralien J.-A. Faull
 AustralienAustralien R. McQuillan
7 6  
 BelgienBelgien S. Appelmans
 BelgienBelgien S. Wasserman
5 1     1  AustralienAustralien J.-A. Faull
 AustralienAustralien R. McQuillan
7 6  
 FrankreichFrankreich S. Sabas
 FrankreichFrankreich S. Testud
6 6    FrankreichFrankreich S. Sabas
 FrankreichFrankreich S. Testud
5 4  
 FrankreichFrankreich M. Laval
 FrankreichFrankreich A. Zugasti
3 2       1  AustralienAustralien J.-A. Faull
 AustralienAustralien R. McQuillan
6 6  
3  PeruPeru L. Gildemeister
 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien S. Goleš
4 7 6        AustralienAustralien T. Morton
 OsterreichÖsterreich B. Reinstadler
4 4  
 FrankreichFrankreich A. Fusai
 FrankreichFrankreich O. Graveraux
6 6 3     3  PeruPeru L. Gildemeister
 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien S. Goleš
1 6 5
 AustralienAustralien T. Morton
 OsterreichÖsterreich B. Reinstadler
w. o.    AustralienAustralien T. Morton
 OsterreichÖsterreich B. Reinstadler
6 4 7  
 Brasilien 1968Brasilien C. Chabalgoity
 Brasilien 1968Brasilien L. Corsato
      1  AustralienAustralien J.-A. Faull
 AustralienAustralien R. McQuillan
6 7 6
 FrankreichFrankreich V. Paquet
 FrankreichFrankreich V. Vernet Le Droff
6 1 4       2  AustralienAustralien L. Field
 FrankreichFrankreich C. Tanvier
7 6 7
 SchwedenSchweden M. Strandlund
 FrankreichFrankreich C. Suire
3 6 6      SchwedenSchweden M. Strandlund
 FrankreichFrankreich C. Suire
6 6  
 SchwedenSchweden C. Dahlman
 FrankreichFrankreich N. van Lottum
2 2   4  ItalienItalien L. Ferrando
 LuxemburgLuxemburg K. Kschwendt
3 4  
4  ItalienItalien L. Ferrando
 LuxemburgLuxemburg K. Kschwendt
6 6        SchwedenSchweden M. Strandlund
 FrankreichFrankreich C. Suire
3 6
 FinnlandFinnland N. Dahlman
 ArgentinienArgentinien F. Haumuller
7 2 2       2  AustralienAustralien L. Field
 FrankreichFrankreich C. Tanvier
6 7  
 AustralienAustralien K. Godridge
 AustralienAustralien K. Sharpe
6 6 6      AustralienAustralien K. Godridge
 AustralienAustralien K. Sharpe
5 2
 FrankreichFrankreich O. de Camaret
 FrankreichFrankreich N. Tauziat
2 4   2  AustralienAustralien L. Field
 FrankreichFrankreich C. Tanvier
7 6  
2  AustralienAustralien L. Field
 FrankreichFrankreich C. Tanvier
6 6  

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]