Paimbœuf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paimbœuf
Paimbœuf (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Pays de la Loire
Département (Nr.) Loire-Atlantique (44)
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton Saint-Brevin-les-Pins
Gemeindeverband Sud Estuaire
Koordinaten 47° 17′ N, 2° 2′ WKoordinaten: 47° 17′ N, 2° 2′ W
Höhe 0–11 m
Fläche 5,66 km²
Einwohner 3.023 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 534 Einw./km²
Postleitzahl 44560
INSEE-Code
Website https://www.paimboeuf.fr/

Rathaus (Hôtel de ville)

Paimbœuf ist eine französische Gemeinde mit 3.023 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Saint-Nazaire und zum Kanton Saint-Brevin-les-Pins. Die Einwohner werden Paimblotins genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paimbœuf liegt rund 45 Kilometer westlich von Nantes am Ästuar der Loire im Pays de Retz. Umgeben wird Paimbœuf von den Nachbargemeinden Corsept im Westen, Saint-Père-en-Retz im Süden und Saint-Viaud im Osten. Auf der (nördlichen) gegenüberliegenden Seite des Ästuars liegen die Gemeinden Donges im Norden und Nordwesten, La Chapelle-Launay im Nordosten sowie Frossay im Osten und Nordosten.

In der Gemeinde endet die von Chartres kommende frühere Route nationale 23 (heutige D723).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch im Mai 1918 richteten die US-Streitkräfte hier eine Basis für Marineflieger ein, die mit dem Waffenstillstand von Compiègne wieder geschlossen wurde.,

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 3580 3802 3565 3321 2842 2762 3054 3090

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Louis
  • Kirche Saint-Louis, neobyzantinischer Bau
  • Leuchtturm
  • Sternengarten
  • Menhir Pierre Pointue; auch Menhir du Petit Paimboeuf

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Loire-Atlantique. Flohic Editions, Band 2, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-040-X, S. 868–874.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Paimbœuf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien