Trignac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trignac
Trignac (Frankreich)
Trignac
Region Pays de la Loire
Département (Nr.) Loire-Atlantique (44)
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton Saint-Nazaire-2
Gemeindeverband Région Nazairienne et l’Estuaire
Koordinaten 47° 19′ N, 2° 11′ WKoordinaten: 47° 19′ N, 2° 11′ W
Höhe 0–10 m
Fläche 14,30 km²
Einwohner 7.926 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 554 Einw./km²
Postleitzahl 44570
INSEE-Code
Website http://www.mairie-trignac.fr/

Trignac ist eine französische Gemeinde mit 7926 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Trignac gehört zum Arrondissement Saint-Nazaire und zum Kanton Saint-Nazaire-2. Die Einwohner werden Trignacais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trignac liegt etwas oberhalb des nördlichen Ufer der Loire in der Landschaft Brière am Fluss Brivet, nahe dem Atlantik. Der Nordteil der Gemeinde ist Teil des Regionalen Naturparks Brière. Umgeben wird Trignac von den Nachbargemeinden Saint-Joachim im Norden, Montoir-de-Bretagne im Osten sowie Saint-Nazaire im Süden und Westen.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 171. Die Ortschaften Aucard, Bert, Certé und Trembly gehören zur Gemeinde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
6917 7076 7253 7180 7020 6952 7230 7868
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ruinen Forges de Trignac
Pierre-Blanche
  • Forges de Trignac, Industrieruinen der metallverarbeitenden Industrie (Stahlwerk, 1879–1947)
  • Menhir Pierre-Blanche westlich von Trignac
  • Bus-Museum

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Loire-Atlantique. Flohic Editions, Band 1, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-040-X, S. 617–619.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Trignac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien