Missillac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Missillac
Merzhelieg
Missillac (Frankreich)
Missillac
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton Pontchâteau
Gemeindeverband Pays de Pontchâteau Saint-Gildas-des-Bois
Koordinaten 47° 29′ N, 2° 9′ WKoordinaten: 47° 29′ N, 2° 9′ W
Höhe 0–63 m
Fläche 59,55 km2
Einwohner 5.271 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 89 Einw./km2
Postleitzahl 44780
INSEE-Code
Website http://www.missillac.fr/

Kirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul

Missillac (bretonisch: Merzhelieg) ist eine französische Gemeinde mit 5.271 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Missillac gehört zum Arrondissement Saint-Nazaire und zum Kanton Pontchâteau (bis 2015: Kanton Saint-Gildas-des-Bois). Die Einwohner werden Missillacais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Missilac liegt auf halber Strecke zwischen Saint-Nazaire und Redon, jeweils 25 Kilometer in beide Richtungen, im Regionalen Naturpark Brière. Umgeben wird Missilac von den Nachbargemeinden Saint-Dolay im Norden, Théhillac und Sévérac im Nordosten, Saint-Gildas-des-Bois im Osten, Pontchâteau im Süden und Südosten, Sainte-Reine-de-Bretagne im Süden, La Chapelle-de-Marais im Südwesten, Hérbignac im Westen sowie Nivillac im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 165.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1806 wurde der Ort La Bretè(s)che eingemeindet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 3.585 3.652 3.687 3.883 3.915 3.808 4.474 4.929

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dolmen de la Roche-aux-Loups
  • Kirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul aus dem 19. Jahrhundert
  • gotische Kapelle aus dem 16. Jahrhundert
  • Kapellen Saint-Laurent und La Briandais, jeweils im 19. Jahrhundert errichtet
  • Herrenhaus von Briandas aus dem 18. Jahrhundert, heute Restaurant
  • Herrenhaus von Roche-Hervé mit Park aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Islac
  • Schloss Bretesche, ursprünglich im 16. Jahrhundert errichtet, erheblich umgebaut im 19. Jahrhundert, seit 1926 Monument historique, heute teilweise als Luxushotel mit Golfplatz genutzt
Schloss Bretesche

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Missillac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien