Montoir-de-Bretagne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montoir-de-Bretagne
Mouster-al-Loc’h
Wappen von Montoir-de-Bretagne
Montoir-de-Bretagne (Frankreich)
Montoir-de-Bretagne
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton Saint-Nazaire-2
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de la Région Nazairienne et de l’Estuaire
Koordinaten 47° 20′ N, 2° 9′ WKoordinaten: 47° 20′ N, 2° 9′ W
Höhe 0–15 m
Fläche 36,79 km2
Einwohner 7.058 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 192 Einw./km2
Postleitzahl 44550
INSEE-Code
Website http://www.montoirdebretagne.fr

Bahnhof Montoir-de-Bretagne

Montoir-de-Bretagne (bretonisch: Mouster-al-Loc’h) ist eine französische Gemeinde mit 7058 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Montoir-de-Bretagne gehört zum Arrondissement Saint-Nazaire und zum Kanton Saint-Nazaire-2. Die Einwohner werden Montoirins genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montoir-de-Bretagne liegt am nördlichen Ufer der Loire in der Landschaft Brière im Regionalen Naturpark Brière. Umgeben wird Montoir-de-Bretagne von den Nachbargemeinden Saint-Malo-de-Guersac im Norden, Donges im Osten, Corsept im Süden auf der anderen Seite der Loire, Saint-Nazaire im Westen und Trignac im Nordwesten.

In der Gemeinde liegen der Flughafen Saint-Nazaire-Montoir und ein Hafen zur Methangasanlandung. Durch Montoir-de-Bretagne führt die frühere Route nationale 771 (N 171) und die Bahnstrecke Tours–Saint-Nazaire. Hier endete die Bahnstrecke Sablé–Montoir-de-Bretagne und ein Ast der Chemins de fer du Morbihan.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
4.658 5.171 5.352 5.772 6.585 6.194 6.310 6.922
Quellen: Cassini und INSEE

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Ammersbek in Schleswig-Holstein besteht seit 1986 eine Partnerschaft. Freundschaftliche Beziehungen werden darüber hinaus mit der senegalesischen Gemeinde Fatick gepflegt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Château de Montoir (1320)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montoir-de-Bretagne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien