Saint-Viaud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Viaud
Sant-Widel-Skovrid
Saint-Viaud (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Pays de la Loire
Département (Nr.) Loire-Atlantique (44)
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton Saint-Brevin-les-Pins
Gemeindeverband Sud Estuaire
Koordinaten 47° 15′ N, 2° 1′ WKoordinaten: 47° 15′ N, 2° 1′ W
Höhe 0–51 m
Fläche 32,48 km²
Einwohner 2.631 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 81 Einw./km²
Postleitzahl 44320
INSEE-Code
Website https://www.saint-viaud.fr/

Rathaus (Mairie) von Saint-Viaud

Saint-Viaud (bretonisch: Sant-Widel-Skovrid) ist eine französische Gemeinde mit 2.631 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Saint-Viaud gehört zum Arrondissement Saint-Nazaire und ist Teil des Kantons Saint-Brevin-les-Pins. Die Einwohner werden Vitaliens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Viaud liegt etwa 35 Kilometer westlich von Nantes in der historischen Landschaft Pays de Retz am Ästuar der Loire. Am Nordrand der Gemeinde führt der Canal Maritime de la Basse Loire entlang. Umgeben wird Saint-Viaud von den Nachbargemeinden Frossay im Norden und Osten, Chaumes-en-Retz im Südosten, Chauvé im Süden, Saint-Père-en-Retz im Westen sowie Paimbœuf im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 723 (heutige D723).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
1488 1508 1359 1576 1713 1840 2046 2510

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Viaud, um 1850 erbaut
  • Schloss Le Mazure mit Schlosskapelle
  • Schloss Plessis-Mareil

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Loire-Atlantique. Flohic Editions, Band 2, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-040-X, S. 1207–1209.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Viaud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien