Pintesfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Pintesfeld führt kein Wappen
Pintesfeld
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Pintesfeld hervorgehoben
Koordinaten: 50° 6′ N, 6° 22′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Eifelkreis Bitburg-Prüm
Verbandsgemeinde: Arzfeld
Höhe: 450 m ü. NHN
Fläche: 1,9 km2
Einwohner: 51 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 27 Einwohner je km2
Postleitzahl: 54649
Vorwahl: 06554
Kfz-Kennzeichen: BIT, PRÜ
Gemeindeschlüssel: 07 2 32 291
Adresse der Verbandsverwaltung: Luxemburger Straße 6
54687 Arzfeld
Webpräsenz: www.pintesfeld.de
Ortsbürgermeister: Thomas Wirtz
Lage der Ortsgemeinde Pintesfeld im Eifelkreis Bitburg-Prüm
BitburgAuw bei PrümRoth bei PrümOlzheimNeuendorfKleinlangenfeldSchwirzheimBüdesheimWallersheimFleringenWeinsheimGondenbrettSellerichBuchetOberlascheidBleialfMützenichWinterscheidWinterspeltGroßlangenfeldBrandscheidPrümRommersheimGiesdorfHersdorfSeiwerathSchöneckenOberlauchNiederlauchOrlenbachWinringenDingdorfWatzerathPittenbachPronsfeldHabscheidHeckhuscheidMatzerathHeisdorfNimsreulandLaselWawernFeuerscheidNimshuscheidLützkampenGroßkampenbergKesfeldÜttfeldEuscheidStrickscheidLünebachLierfeldEilscheidDackscheidMerlscheidPintesfeldKinzenburgWaxweilerManderscheidLichtenbornArzfeldIrrhausenReiffSengerichLeidenbornHerzfeldEschfeldRoscheidHarspeltSevenig (Our)DahnenReipeldingenDaleidenDasburgPreischeidOlmscheidJuckenKickeshausenLauperathKrautscheidOberpierscheidNiederpierscheidLascheidHargartenLambertsbergMauelPlütscheidBurbachBalesfeldNeuheilenbachNeidenbachUschZendscheidSteinbornSankt ThomasMalbergweichMalberg (Eifel)KyllburgweilerSeinsfeldOberkailGransdorfGindorfPickließemOrsfeldKyllburgEtteldorfWilseckerBademSefferweichSeffernSchleidHeilenbachEhlenzOberweilerBickendorfNattenheimFließemRittersdorf (Eifel)LießemNiederweilerBiersdorf am SeeWiersdorfWißmannsdorfHamm (Eifel)EchtershausenBrechtFeilsdorfHütterscheidBaustertBrimingenMülbachOberweisBettingen (Eifel)OlsdorfWettlingenStockemHalsdorfEnzenDudeldorfGondorfMetterichHüttingen an der KyllRöhlScharfbilligSülmDahlemTrimportIdenheimIdesheimMeckelEßlingenOberstedemNiederstedemWolsfeldDockendorfIngendorfMesserichBirtlingenAltscheidBerkothNusbaumBiesdorfKruchtenHommerdingenHüttingen bei LahrMettendorfNiehlBurgLahrGeichlingenKörperichRoth an der OurGentingenAmmeldingen an der OurBerscheidBaulerWaldhof-FalkensteinKeppeshausenRodershausenGemündSevenig bei NeuerburgAfflerDauwelshausenScheitenkorbNasingenMuxerathObergecklerNiedergecklerSinspeltNiederradenKoxhausenHerbstmühleKarlshausenZweifelscheidLeimbachEmmelbaumAmmeldingen bei NeuerburgHeilbachUppershausenPlascheidHüttenNeuerburgScheuernFischbach-OberradenUtscheidWeidingenÜbereisenbachWallendorfBollendorfEchternacherbrückErnzenFerschweilerMindenMenningenEisenachGilzemKaschenbachNiederweisIrrelPrümzurlayAlsdorfHolsthumPeffingenSchankweilerSpangdahlemHerforstBeilingenPhilippsheimSpeicher (Eifel)PreistOrenhofenAuw an der KyllHostenNordrhein-WestfalenBelgienLuxemburgTrierLandkreis Trier-SaarburgLandkreis VulkaneifelLandkreis Bernkastel-WittlichKarte
Über dieses Bild
BW

Pintesfeld ist eine Ortsgemeinde im Eifelkreis Bitburg-Prüm in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Arzfeld an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt nördlich von Waxweiler im Westen der Eifel, nur wenige Kilometer östlich der Staatsgrenzen zu Luxemburg und Belgien.

Nachbargemeinden sind Merlscheid im Norden, Dackscheid im Osten sowie Waxweiler im Süden.

Mit 82,2 % wird ein vergleichsweise großer Teil des Gemeindegebietes landwirtschaftlich genutzt, 12,8 % sind von Wald bestanden (Stand 2011).[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Endung des Ortsnamens „-feld“ nach ist der Ort vermutlich in der mittelalterlichen Rodungsphase im 11.–12. Jahrhundert entstanden. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Pintesfeld 1364 als „Pientsfelt“. In der Feudalzeit gehörte es zunächst zum Hof Weidingen, ging dann aber an die Meierei Manderscheid in der Herrschaft Neuerburg im Herzogtum Luxemburg. Unter französischer Verwaltung lag er im Kanton Arzfeld im Wälderdepartement.

Statistik zur Einwohnerentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Pintesfeld, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2]

Jahr Einwohner
1815 56
1835 33
1871 40
1905 46
1939 37
Jahr Einwohner
1950 47
1961 40
1970 44
1987 34
2005 44

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Pintesfeld besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[3]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum selben Termin wurde Thomas Wirtz mit 55,2 % der Stimmen zum Ortsbürgermeister gewählt. Er löste Albert Blum in diesem Amt ab.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pintesfeld ist heute eine landwirtschaftlich geprägte Wohngemeinde. Seit 1975, als noch sechs landwirtschaftliche Betriebe gezählt worden waren, hat die landwirtschaftlich genutzte Fläche von 242 ha auf 397 ha (2010) zugenommen, die von fünf Betrieben bewirtschaftet wurden.[2]

Pintesfeld liegt abseits größerer Durchgangsstraßen; die Anschlussstelle Waxweiler/Schönecken der Bundesautobahn 60 ist etwa 7 km entfernt und kann über Landesstraßen erreicht werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pintesfeld – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. a b c Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen