Regionale Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regionale Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH
Regionale Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Luckau
Webpräsenz www.rvs-lds.de
Bezugsjahr 2008
Geschäftsführung Gerd-Peter Lehmann
Verkehrsverbund VBB
Mitarbeiter 153
Umsatz 11,6 Mio. EUR
Linien
Bus 48
Anzahl Fahrzeuge
Omnibusse 115
Statistik
Fahrgäste 5,5 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 5,3 Mio. km pro Jahr
Haltestellen 853
Länge Liniennetz
Buslinien 1 423 km
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe 8

Die Regionale Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH (RVS) ist das größte Busunternehmen im Landkreis Dahme-Spreewald. Das Unternehmen beschäftigt direkt 153 Mitarbeiter und hat über die 100%ige Tochter NAN Busverkehr GmbH weitere 43 Busfahrer angestellt. Mit 120 Bussen werden jährlich auf 48 Linien ca. 5,7 Millionen Fahrgäste befördert. Seit 1999 gilt im nördlichen Teil des Landkreises der VBB-Tarif. Im Jahr 2002 wurde dieser auf den gesamten Landkreis ausgeweitet. Nebenbei ist die RVS mit den Schulbusverkehren des Landkreises beauftragt.

Fakten und Zahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Firmengründung: 1. Juli 1991
  • Mitarbeiter: 153
  • Personenkilometer: 79,3 Mio.
  • beförderte Personen: 5,5 Mio.
  • Nutzwagenkilometer: 5,3 Mio.
  • Umsatz: ca. 11,6 Mio. €

Tochtergesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die RVS hat zwei 100%ige Tochtergesellschaften:

  • NAN Busverkehr GmbH
  • NAN Service GmbH

Liniennetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Liniennetz der RVS mbH ist unterteilt in drei Zonen: LDS Nord, LDS Süd (Lübben) und LDS Süd (Luckau). Auffällig ist dabei die Bildung von zentralen Knoten in den einzelnen Zonen, welche den früheren Kreisstädten der drei Altkreise gleichen (die Bahnhöfe Königs Wusterhausen und Lübben sowie der Busbahnhof Luckau).

  • LDS Nord:
Linie Strecke
263 Berlin S GrünauWaltersdorf – S Zeuthen / – BBI-Infotower
721 S Königs Wusterhausen BhfKablow-Ziegelei
722 S Königs Wusterhausen Bhf – Bindow
723 S Königs Wusterhausen Bhf – FriedersdorfKolberg
724 S Königs Wusterhausen Bhf – Streganz
725 S Königs Wusterhausen Bhf – Neuendorf am See
725Z Märkisch Buchholz – Köthen
726 S Königs Wusterhausen Bhf – BestenseeTeupitzGroß KörisPätz – S Königs Wusterhausen Bhf
727 S Königs Wusterhausen Bhf – Pätz – Groß Köris – Teupitz – Bestensee – S Königs Wusterhausen Bhf
728 S Königs Wusterhausen Bhf – Töpchin
729 S Königs Wusterhausen Bhf – Zossen Bhf
730 S Königs Wusterhausen Bhf – RagowBrusendorf
731 RotbergSchulzendorf – S Eichwalde
733 S Königs Wusterhausen Bhf – Berlin Schmöckwitz – S Zeuthen
734 Rotberg – Waltersdorf – Schönefeld
735 Flughafen Schönefeld Terminal – GroßziethenBerlin-Lichtenrade
736 Berlin U Johannisthaler Chaussee – Großziethen – Berlin U Rudow – Schönefeld
737 S Königs Wusterhausen Bhf – S Wildau – Wildau A10 Center
738 S Eichwalde – S Wildau – Wildau A10 Center
739 Stadtlinie Königs Wusterhausen
740 S Königs Wusterhausen Bhf – Wildau A10 Center
743 S Königs Wusterhausen Bhf – Königspark
Bus der RVS auf der Linie 723 Richtung Storkow in Kolberg kurz vor der Haltestelle "Kolberg Dorf" am Platz der Einheit
  • LDS Süd (Lübben):
Linie Strecke
472 LuckauDubenLübben
476 Golßen – Lübben
477 HalbeStaakow
500 Lübben – StraupitzBurg
502 Lübben – Birkenhainchen
504 Schlepzig – Gröditsch
506 Lübben – Neuendorf am See
507 Lübben – Neu Lübbenau
508 Lübben – Straupitz
509 Lübben – Glietz
510 Lieberose – Straupitz
511 Lübben – Hartmannsdorf
513 Glietz – Gröditsch
516 Lübben – Gröditsch
517 Lieberose – Leeskow/Staakow
518 Stadtlinie Lübben
  • LDS Süd (Luckau):
Linie Strecke
465 LuckauCalau
466 Luckau – Uckro – Dahme
467 Luckau – Drahnsdorf – Dahme
468 Luckau – Golßen
469 Luckau – Kümmritz – Golßen
470 Golßen – Dahme
471 Luckau – Zaacko
472 Luckau – Duben – Lübben
473 Luckau – Schwarzenburg
474 Luckau – Fürstlich Drehna – Luckau
475 Luckau – Lübbenau
476 Golßen – Lübben

Experimentelles Informationssystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. September 2008 begann der RVS in Zusammenarbeit mit der TFH Wildau und dem VBB-Verkehrsverbund den Testbetrieb vom VBB-ixMAT. Dabei können Fahrgäste mittels Fotohandy und einem am Haltestellenmast angebrachten 2D-Code (DataMatrix-Code) herausfinden, ob der Bus bereits vorbeigefahren ist oder noch kommt. Dies ist insbesondere für die Kunden des RVS wichtig, da dessen Busse nicht wie in der Großstadt alle 5 oder 10 Minuten fahren, sondern nur im Stundentakt oder noch seltener.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vbbonline.de
    newstix.de