Schwarzenbach (Oberpfalz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Schwarzenbach
Schwarzenbach (Oberpfalz)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Schwarzenbach hervorgehoben
Koordinaten: 49° 43′ N, 12° 0′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Landkreis: Neustadt an der Waldnaab
Verwaltungs­gemeinschaft: Pressath
Höhe: 414 m ü. NHN
Fläche: 11,9 km2
Einwohner: 1170 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 98 Einwohner je km2
Postleitzahl: 92720
Vorwahl: 09644
Kfz-Kennzeichen: NEW, ESB, VOH Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Kfz enthält Kleinbuchstaben
Gemeindeschlüssel: 09 3 74 156
Gemeindegliederung: 7 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Hauptstr. 14
92690 Pressath
Webpräsenz: www.schwarzenbach-online.de
Bürgermeister: Thorsten Hallmann (SPD)
Lage der Gemeinde Schwarzenbach im Landkreis Neustadt an der Waldnaab
Landkreis BayreuthLandkreis SchwandorfWeiden in der OberpfalzLandkreis TirschenreuthLandkreis Amberg-SulzbachGeorgenbergPleysteinNeustadt am KulmPressathTrabitzEschenbach in der OberpfalzBechtsriethWindischeschenbachWeiherhammerWaldthurnWaidhausVohenstraußTheisseilTännesbergStörnsteinSchwarzenbach (Oberpfalz)SchlammersdorfSchirmitzPüchersreuthPirkParksteinNeustadt an der WaldnaabMantel (Markt)Luhe-WildenauLeuchtenbergKohlberg (Oberpfalz)KirchenthumbachKirchendemenreuthIrchenriethGrafenwöhrFlossenbürgFloß (Oberpfalz)EtzenrichtEslarnAltenstadt an der WaldnaabSpeinsharter ForstManteler ForstVohenstraußHeinersreuther Forst (Oberpfalz)TschechienVorbachSpeinshartMoosbach (Oberpfalz)Karte
Über dieses Bild
Kirche St. Antonius (2015)

Schwarzenbach ist eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Neustadt an der Waldnaab und ein Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Pressath.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwarzenbach liegt in der Region Oberpfalz-Nord.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Schwarzenbach hat sieben Ortsteile[2]:

Es gibt die Gemarkungen Pechhof, Schwarzenbach und Manteler Forst.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühere Verwaltungszugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwarzenbach gehörte zum Rentamt Amberg und zum Landgericht Waldeck des Kurfürstentums Bayern.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1970: 0597 Einwohner
  • 1987: 0819 Einwohner
  • 1991: 0953 Einwohner
  • 1995: 0978 Einwohner
  • 2000: 1043 Einwohner
  • 2005: 1129 Einwohner
  • 2010: 1176 Einwohner
  • 2015: 1170 Einwohner

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Mai 2014 wurde Thorsten Hallmann (SPD) mit 56,7 Prozent der Stimmen zum Bürgermeister gewählt. Alfons Przetak (CSU) wurde vom Gemeinderat als Zweiter Bürgermeister bestimmt. Hallmann folgte damit Peter Nößner (CSU). Nößner war am 20. Februar 2014 plötzlich und unerwartet im Alter von 50 Jahren verstorben.[3]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Schwarzenbach besteht aus zwölf Mitgliedern. Bei der letzten Kommunalwahl am 16. März 2014 fielen fünf Sitze an die SPD, vier an die CSU und drei an die Freien Wähler.[4]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch einen silbernen Wellenbalken schräglinks geteilt von Schwarz und Rot; vorne ein rot gekrönter und gezungter goldener Löwenkopf, hinten ein schräg liegendes silbernes Schwert mit goldenen Knauf. Das Wappen wird seit 1987 verwendet.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Natur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft einschließlich Land- und Forstwirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 78 und im Bereich Handel und Verkehr zwölf sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort fünf Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 372. Im verarbeitenden Gewerbe gab es einen Betrieb, im Bauhauptgewerbe ebenfalls einen Betrieb. Zudem bestanden im Jahr 1999 13 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 215 Hektar, davon waren 113 Hektar Ackerfläche.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Haltepunkt Schwarzenbach (b Pressath) liegt an der Bahnstrecke Weiden–Bayreuth.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt folgende Einrichtungen (Stand: 1999):

  • Kindergärten: 50 Kindergartenplätze mit 49 Kindern
  • Grundschule: 1. bis 4. Klasse

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 4. Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Ortsdatenbank Schwarzenbach. Onlineportal der Bayrischen Landesbibliothek, abgerufen am 29. März 2014
  3. Schwarzenbachs Bürgermeister Nößner verstorben. Oberpfalznetz.de, 20. Februar 2014, abgerufen am 29. März 2014
  4. Ergebnis der Gemeinderatswahl 2014 in Schwarzenbach auf der Website der VG Pressath, abgerufen am 29. März 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schwarzenbach (Oberpfalz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien