Serres (Aude)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serres
Wappen von Serres
Serres (Frankreich)
Serres
Region Okzitanien
Département Aude
Arrondissement Limoux
Kanton La Haute-Vallée de l’Aude
Gemeindeverband Limouxin
Koordinaten 42° 57′ N, 2° 19′ OKoordinaten: 42° 57′ N, 2° 19′ O
Höhe 259–797 m
Fläche 4,06 km2
Einwohner 66 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 11190
INSEE-Code

Serres – Château

Serres ist eine südfranzösische Gemeinde mit 66 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Aude in der Region Okzitanien.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serres liegt am Flüsschen Rialsesse, das nach nur einem Kilometer in den Fluss Sals mündet, der seinerseits in Couiza in die Aude fließt. Der Ort liegt in einer Höhe von etwa 270 Metern ü. d. M. etwa 50 Kilometer (Fahrtstrecke) südlich von Carcassonne bzw. etwa 22 Kilometer südöstlich von Limoux. Der Kantonshauptort Couiza befindet sich etwa sechs Kilometer westlich; die sehenswerte Burg Arques liegt nur etwa vier Kilometer östlich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 72 62 72 41 55 58 50

Um die Mitte des 19. Jahrhunderts hatte der Ort knapp 200 Einwohner. Die Mechanisierung der Landwirtschaft und der damit verbundene Verlust an Arbeitsplätzen sorgte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts für einen deutlichen Bevölkerungsrückgang.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Umgebung des Ortes ist immer noch geprägt von der Land- und Forstwirtschaft, wobei die Viehwirtschaft (Rinder und Schafe) den Großteil der Agrarproduktion ausmacht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Château de Serres ist ein mächtiger, blockhaft wirkender aber weitgehend schmuckloser Bau des 16. Jahrhunderts; an den Ecken des Bauwerks finden sich einige Wehrerker (bretèches), die an mittelalterliche Burgen erinnern. Das Schloss ist seit 1947 als Monument historique[1] ausgewiesen. Es befindet sich in Privatbesitz.
  • Eine zweibogige Segmentbogenbrücke führt über den Bach Rialsesse, der kurz darauf in die Sals mündet. Die beiden Bögen sind als Segmentbögen ausgebildet, so dass eine späte Bauzeit (16./17. Jahrhundert) anzunehmen ist.
  • Die unscheinbare einschiffige und mit einem kleinen Glockengiebel versehene Dorfkirche könnte noch romanischen Ursprungs sein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Serres (Aude) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Château, Serres in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)