Comus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Comus
Wappen von Comus
Comus (Frankreich)
Comus
Region Okzitanien
Département Aude
Arrondissement Limoux
Kanton La Haute-Vallée de l’Aude
Gemeindeverband Pyrénées Audoises
Koordinaten 42° 49′ N, 1° 53′ OKoordinaten: 42° 49′ N, 1° 53′ O
Höhe 612–1.623 m
Fläche 14,07 km2
Einwohner 43 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 3 Einw./km2
Postleitzahl 11340
INSEE-Code

Blick auf Comus

Comus ist eine Gemeinde mit 43 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) in Frankreich. Sie liegt im Département Aude in der Region Okzitanien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Comus ist ein kleines Bergdorf auf einer Höhe von rund 1200 Metern. Es liegt am Nord-Ostrand des Pays d’Aillou am Oberlauf des Hers-Vif.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 157 127 96 67 46 39 44 43
Quellen: Cassini und INSEE

Naturdenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Les gorges de la Frau (die Schlucht der Furcht)
  • Le Pas de l’Ours (Aussichtspunkt mit Blick auf Montségur)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aimé Sarda, Historiker (* 1918) Autor von Ces noms de lieux qui nous parlent du passé. 31-Dremil-Lafage : Impr. Loubet, 2003., Mitbegründer von Radio Montaillou, Sommer 2005.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Comus (Aude) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien