Siemens Energy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siemens Energy AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0000SGAP07
Gründung 1. April 2020
Sitz offen
Leitung
Mitarbeiterzahl ca. 88 Tsd.[1]
Umsatz 27 Mrd. Euro[1]
Branche Elektrotechnik, Energietechnik
Stand: 1. April 2020

Siemens Energy ist der Name eines Unternehmens, das zum 1. April 2020 durch eine Umstrukturierung des Siemens-Konzerns entstanden ist.[1] Die Siemens AG hat dafür ihre Energiesparte in das neue eigenständige Unternehmen überführt. Bis zum 31. März waren diese Aktivitäten als sogenannte Operating Company Gas and Power und in der eigenständigen sogenannten Strategic Company Siemens Gamesa Renewable Energy organisiert. Beide Bereiche wurden in das neue Unternehmen überführt.[2] Der Börsengang der Siemens Energy AG ist für September 2020 geplant.[3]

Kurz vor der geplanten Abspaltung der Energiesparte wurde bekannt, dass Christian Bruch von Linde CEO des neuen Unternehmens werden soll. Der aktuelle Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Joe Kaeser soll der Vorsitzende des Aufsichtsrates werden.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Energiesparte ist seit der Gründung des Konzerns durch Werner von Siemens und Johann Georg Halske ein wesentlicher Bestandteil des Unternehmens. Wichtige organisatorische Meilensteine waren 1903 die Gründung der Siemens-Schuckertwerke, 1969 der Geschäftsbereich Energietechnik in der neugegründeten Siemens AG und 2008 die Bündelung der Aktivitäten im Energy Sector.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Siemens Unternehmenspräsentation, März 2020. Siemens AG, abgerufen am 1. April 2020.
  2. Siemens baut fokussierten Energieriesen. Siemens AG, abgerufen am 16. November 2019.
  3. Neues Energieunternehmen heißt Siemens Energy. Siemens AG, abgerufen am 16. November 2019.
  4. Senvion: Paukenschlag bei Siemens - Sen wirft kurz vor Börsengang hin. In: www.manager-magazin.de. Abgerufen am 21. März 2020.