Simon Böer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Simon Böer (2016)

Simon Böer (* 15. Oktober 1974 in Bonn) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur und seinem Zivildienst studierte er von 1996 bis 1999 Schauspiel an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg. Bereits während seines Studiums feierte Böer in Berlin sein Schauspieldebüt auf den Bühnen des Tacheles und des Theaters unterm Dach. Nach seiner Schauspielausbildung folgten Engagements am Deutschen Theater Berlin (u. a. bei Einar Schleef in Verratenes Volk) und am Badischen Staatstheater Karlsruhe (als Amphitryon bei Johanna Schall). Im Jahr 2002 arbeitete Böer freischaffend an Berliner Bühnen, wie beispielsweise an der Volksbühne in Tim Staffels Inszenierung von Hausarrest, sowie am bat als Jason in Anna Bergmanns Inszenierung von Tom Lanoyes Mamma Medea.

Simon Böer ist verheiratet und hat einen Sohn. Dieser spielt auch seit 2021 wie Böer selbst in der Serie "Der Lehrer" mit und stellt dort seinen Filmsohn dar. Ende 2017 äußerte er den Wunsch, in Zukunft wieder öfter Theater zu spielen.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals vor der Kamera stand Simon Böer 2000 im Kurzfilm Jedertag. Seit 2002 ist er in Fernsehserien wie (Der Elefant – Mord verjährt nie, Nikola, Wolffs Revier, Balko, Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen, Alles außer Sex, SOKO Wismar, Der Landarzt und Polizeiruf 110) zu sehen. Außerdem übernimmt er die wiederkehrende Rolle des Dr. Phillip Rost in Notruf Hafenkante. Ab 2007 war er in Hauptrollen in den Serien Paare und Allein unter Bauern besetzt. Außerdem war er als Pathologe Teil des Ermittlerteams in Stolberg.

Sein Spielfilmdebüt hatte Böer 2003 neben Annett Renneberg in dem Erotik-Thriller Devot. Unter der Regie von Oskar Roehler spielt er unter anderem in Agnes und seine Brüder (2004) und Elementarteilchen (2005). Einen englischsprachigen Auftritt absolvierte er zudem in Nymphomaniac von Lars von Trier.

Vom 16. Februar 2010 bis 24. Februar 2010 war er in den Übergangsfolgen der ZDF-Telenovela Alisa – Folge deinem Herzen als Maximilian Castellhoff zu sehen. Seit dem Titelwechsel auf Hanna – Folge deinem Herzen ab 25. Februar 2010 spielte er bis zur Einstellung der Serie im September 2010 in derselben Rolle die männliche Hauptfigur. Die weibliche Hauptrolle an seiner Seite war mit Luise Bähr besetzt. Von 2013 bis 2016 spielt er in 45 Folgen die Hauptrolle eines alleinerziehenden evangelischen Pfarrers in der ZDF-Serie Herzensbrecher – Vater von vier Söhnen. Am 6. Dezember 2016 begannen in Berlin die Dreharbeiten für die KiKA-Serie Beutolomäus und der wahre Weihnachtsmann, in der Böer die Hauptrolle eines Schornsteinfegers spielt, der als neuer Weihnachtsmann rekrutiert wird.[2] Die Ausstrahlung erfolgte täglich vom 1. bis 24. Dezember des Folgejahres. 2017 übernahm der Schauspieler Gastrollen in mehreren TV-Reihen und Serien wie Tatort, Frühling, Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei und der beliebten Kinderserie Siebenstein. In der 5. Staffel der Serie Dr. Klein übernahm er eine männliche Hauptrolle.[3] In der Filmbiografie Enfant Terrible von Oskar Roehler spielt er 2020 den deutschen Kameramann Michael Ballhaus,[4] seit 2021 die Hauptrolle in der Fernsehserie Der Lehrer.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

• 2001: Heiner Grenzland: trunken zerebral (frei nach den Novellen von Gottfried Benn) – Regie: Heiner Grenzland (Hörspiel und Radiokunst – Koproduktion ORF, SFB, ORB und RB)[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Simon Böer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schauspieler Simon Böer im Interview: Würde gerne wieder Theater spielen, Bonner Rundschau, 1. Dezember 2017, abgerufen am 11. Januar 2018.
  2. Drehstart für neue Abenteuer des Geschenkesacks in CGI-Optik, KiKa Presselounge, 5. Dezember 2016, abgerufen am 14. Dezember 2016.
  3. Ich spiele einen Anästhesisten. Das heißt aber nicht, dass ich die Zuschauer zum Einschlafen bringe, twitter.com/simonboeractor, 21. Juni 2018, abgerufen am 4. August 2018.
  4. Bonner TV-Star spielt filmende Hollywood-Ikone , Express, 10. Juni 2020, abgerufen am 26. September 2020.
  5. Hörspieldatenbank. HspDat.to - für die Hintergründe zum Gehörten, abgerufen am 31. Mai 2020.