TEB BNP Paribas İstanbul Open 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TEB BNP Paribas Istanbul Open 2015
Datum 27.4.2015 – 3.5.2015
Auflage 1
Navigation  2015 ► 2016
ATP World Tour
Austragungsort Istanbul
TurkeiTürkei Türkei
Turniernummer 7163
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 439.405 
Finanz. Verpflichtung 494.310 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) erste Austragung
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Sieger (Doppel) Moldau RepublikRepublik Moldau Radu Albot
SerbienSerbien Dušan Lajović
Turnier-Supervisor Mark Darby
Letzte direkte Annahme KroatienKroatien Ivan Dodig (96)
Stand: 3. Mai 2015

Die TEB BNP Paribas Istanbul Open 2015 waren ein Tennisturnier, welches vom 27. April bis zum 3. Mai 2015 in Istanbul stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2015 und wurde auf Sandplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in München die BMW Open und in Estoril die Millennium Estoril Open gespielt, die genau wie die Garanti Koza Istanbul Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestanden aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel hatten jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation für die TEB BNP Paribas Istanbul Open 2015 fand vom 25. bis zum 27. April 2015 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
SlowenienSlowenien Blaž Kavčič
RusslandRussland Teimuras Gabaschwili
AustralienAustralien Thanasi Kokkinakis
KasachstanKasachstan Oleksandr Nedowjessow

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Garanti Koza Istanbul Open 2015 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 80.000 €
Finale 150 42.100 €
Halbfinale 90 22.800 €
Viertelfinale 45 12.990 €
Achtelfinale 20 7.655 €
Erste Runde 0 4.535 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 730 €
2. Runde 0 350 €
1. Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 24.280 €
Finale 150 12.760 €
Halbfinale 90 6.920 €
Viertelfinale 45 3.960 €
Erste Runde 0 2.320 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. SchweizSchweiz Roger Federer Sieg
02. BulgarienBulgarien Grigor Dimitrow Halbfinale
03. UruguayUruguay Pablo Cuevas Finale
04. KolumbienKolumbien Santiago Giraldo Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. OsterreichÖsterreich Andreas Haider-Maurer 1. Runde

06. KasachstanKasachstan Michail Kukuschkin Achtelfinale

07. RusslandRussland Michail Juschny 1. Runde

08. ArgentinienArgentinien Diego Schwartzman Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  SchweizSchweiz R. Federer 6 7
   TurkeiTürkei M. İlhan 3 4      FinnlandFinnland J. Nieminen 2 5  
   FinnlandFinnland J. Nieminen 6 6     1  SchweizSchweiz R. Federer 7 65 6
   SpanienSpanien D. Gimeno Traver 6 6        SpanienSpanien D. Gimeno Traver 63 7 3  
WC  TurkeiTürkei C. İlkel 1 4      SpanienSpanien D. Gimeno Traver 6 6
Q  KasachstanKasachstan O. Nedowjessow 3 4     6  KasachstanKasachstan M. Kukuschkin 3 3  
6  KasachstanKasachstan M. Kukuschkin 6 6     1  SchweizSchweiz R. Federer 2 6 7
      8  ArgentinienArgentinien D. Schwartzman 6 2 5  
  4  KolumbienKolumbien S. Giraldo 6 1 6
   Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina D. Džumhur 3 3     WC  RusslandRussland A. Rubljow 4 6 3  
WC  RusslandRussland A. Rubljow 6 6     4  KolumbienKolumbien S. Giraldo 6 2 2
   OsterreichÖsterreich J. Melzer 5       8  ArgentinienArgentinien D. Schwartzman 0 6 6  
   BelgienBelgien S. Darcis 2 r      OsterreichÖsterreich J. Melzer 0 2
Q  SlowenienSlowenien B. Kavčič 2 1     8  ArgentinienArgentinien D. Schwartzman 6 6  
8  ArgentinienArgentinien D. Schwartzman 6 6     1  SchweizSchweiz R. Federer 6 7
7  RusslandRussland M. Juschny 65 3       3  UruguayUruguay P. Cuevas 3 611
   BrasilienBrasilien T. Bellucci 7 6      BrasilienBrasilien T. Bellucci 7 6
   UsbekistanUsbekistan D. Istomin 6 6      UsbekistanUsbekistan D. Istomin 64 3  
   FrankreichFrankreich B. Paire 3 4      BrasilienBrasilien T. Bellucci 5 3
   RusslandRussland A. Kusnezow 61 4       3  UruguayUruguay P. Cuevas 7 6  
Q  RusslandRussland T. Gabaschwili 7 6     Q  RusslandRussland T. Gabaschwili 6 4 4
  3  UruguayUruguay P. Cuevas 4 6 6  
    3  UruguayUruguay P. Cuevas 6 6
5  OsterreichÖsterreich A. Haider-Maurer 5 3       2  BulgarienBulgarien G. Dimitrow 2 4  
   KroatienKroatien I. Dodig 7 6      KroatienKroatien I. Dodig 5 7 6
Q  AustralienAustralien T. Kokkinakis 4 5      SerbienSerbien D. Lajović 7 61 4  
   SerbienSerbien D. Lajović 6 7      KroatienKroatien I. Dodig 4 3
   KasachstanKasachstan A. Golubew 6 6       2  BulgarienBulgarien G. Dimitrow 6 6  
WC  GeorgienGeorgien N. Bassilaschwili 1 3      KasachstanKasachstan A. Golubew 3 2
  2  BulgarienBulgarien G. Dimitrow 6 6  
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. SchwedenSchweden Robert Lindstedt
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
Finale
02. OsterreichÖsterreich Oliver Marach
OsterreichÖsterreich Philipp Oswald
Viertelfinale
03. AustralienAustralien Chris Guccione
BrasilienBrasilien André Sá
Halbfinale
04. KroatienKroatien Mate Pavić
NeuseelandNeuseeland Michael Venus
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 OsterreichÖsterreich J. Melzer
6 6        
ALT  RusslandRussland F. Tscherwjakow
 SimbabweSimbabwe M. Fynn
2 2     1  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 OsterreichÖsterreich J. Melzer
6 7  
 FrankreichFrankreich F. Martin
 IndienIndien P. Raja
2 3    WeissrusslandWeißrussland A. Bury
 RusslandRussland T. Gabaschwili
1 5  
 WeissrusslandWeißrussland A. Bury
 RusslandRussland T. Gabaschwili
6 6       1  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 OsterreichÖsterreich J. Melzer
6 6  
4  KroatienKroatien M. Pavić
 NeuseelandNeuseeland M. Venus
6 6      NeuseelandNeuseeland M. Daniell
 KolumbienKolumbien S. Giraldo
2 1  
 WeissrusslandWeißrussland S. Betau
 RusslandRussland A. Kusnezow
3 4     4  KroatienKroatien M. Pavić
 NeuseelandNeuseeland M. Venus
2 4  
 SlowenienSlowenien B. Kavčič
 ArgentinienArgentinien D. Schwartzman
7 2 [3]    NeuseelandNeuseeland M. Daniell
 KolumbienKolumbien S. Giraldo
6 6  
 NeuseelandNeuseeland M. Daniell
 KolumbienKolumbien S. Giraldo
5 6 [10]       1  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 OsterreichÖsterreich J. Melzer
4 62
 KasachstanKasachstan A. Golubew
 UsbekistanUsbekistan D. Istomin
6 6      Moldau RepublikRepublik Moldau R. Albot
 SerbienSerbien D. Lajović
6 7
 KasachstanKasachstan M. Kukuschkin
 KasachstanKasachstan O. Nedowjessow
3 4      KasachstanKasachstan A. Golubew
 UsbekistanUsbekistan D. Istomin
3 3    
WC  TurkeiTürkei T. Altuna
 GeorgienGeorgien N. Bassilaschwili
3 2   3  AustralienAustralien C. Guccione
 BrasilienBrasilien A. Sá
6 6  
3  AustralienAustralien C. Guccione
 BrasilienBrasilien A. Sá
6 6       3  AustralienAustralien C. Guccione
 BrasilienBrasilien A. Sá
4 65
 Moldau RepublikRepublik Moldau R. Albot
 SerbienSerbien D. Lajović
6 6      Moldau RepublikRepublik Moldau R. Albot
 SerbienSerbien D. Lajović
6 7  
WC  TurkeiTürkei M. İlhan
 TurkeiTürkei C. İlkel
3 3      Moldau RepublikRepublik Moldau R. Albot
 SerbienSerbien D. Lajović
69 6 [10]  
 SchwedenSchweden J. Brunström
 IsraelIsrael J. Erlich
5 5   2  OsterreichÖsterreich O. Marach
 OsterreichÖsterreich P. Oswald
7 2 [8]  
2  OsterreichÖsterreich O. Marach
 OsterreichÖsterreich P. Oswald
7 7    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]