Tierparaden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Berlin: Buddy bear Bruno

Tierparaden sind kommerzielle oder städtische Aktionen für Kunst im öffentlichen Raum.

Einerseits steigern diese Paraden die Identifikation der Menschen mit ihrer Heimatstadt, andererseits trägt der Verkauf der Skulpturen oftmals zur Unterstützung karitativer Einrichtungen bei.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tierparaden ist ein internationales Projekt für Kunst im öffentlichen Raum, das auf der Idee der Kuh-Kultur 1998 in Zürich basiert.

Neben den internationalen CowParade und United Buddy Bears fanden sich zahlreiche weitere Städte, die Aktionen mit dekorativen Fiberglasfiguren im öffentlichen Raum durchführten.

Nach der CowParade in New York des Jahres 2000 fasste die Idee dann auch in den Metropolen Europas Fuß, in Berlin wurde jedoch statt der Kuh die Idee auf den Berliner Bär adaptiert. Zunehmend findet die Idee international wie auch in kleineren Städten Anklang und wird weiter adaptiert. 2017 werden Skulpturen-Projekte zur Unterstützung lokaler karitativer Zwecke in Köln (künstlerisch gestaltete Dom-Skulpturen) und Zug (künstlerisch gestaltete Stiere) umgesetzt.

Erstellung der Skulpturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ersten Schritt werden meist eine für die jeweilige Stadt typische Figur ausgewählt und danach aus witterungsbeständigem Kunststoff (auch GfK genannt) in einer Größe bis zu zwei Meter gefertigt.

Danach wird die künstlerische Gestaltung der Figuren ausgeschrieben und gleichzeitig Patenschaften von ansässigen Unternehmen und/oder von Privatpersonen übernommen, die die Kosten der Figuren, ihrer Bemalung, Klarlack Lackierung zum Schutz vor Witterungseinflüssen und der Aufstellung, zum Beispiel auf einem Betonsockel, tragen.

Anschließend verbleiben die Skulpturen eine Zeitlang im öffentlichen Raum (z. B. über den Sommer) und werden danach an Interessierte verkauft oder durch eine Wohltätigkeitsaktion versteigert. Der Erlös kommt entweder dem durchführenden Unternehmen, der Kommune oder einem speziellen (zumeist sozialen) Projekt zugute.

Übersicht über Projekte in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nachfolgende Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Jahr Ort Name Figur Anzahl Anmerkungen
1999 Saarbrücken Löwe anlässlich des 1000-jährigen Stadtjubiläums
2000 Lüneburg

Salzsau-Parade

Wildschwein 175 zu Gunsten des Deutschen Salzmuseums
2000 Lindau (Bodensee) Kuh > 80
2001 Berlin und weitere Buddy Bär Bär 1100 300 in Berlin, 800 weltweit; Erlöse der Aktion kamen mehreren Kinderhilfsorganisationen in Berlin zugute
2001 Düsseldorf Radschläger-Kunst Radschläger > 100
2001 Kaiserslautern fishing for phantasy Fisch 250 Anlässlich des Jubiläumsjahrs der Stadt, dessen Wappen einen Fisch enthält
2001 Ulm Spatzeninvasion Ulmer Spatz Erlöse zur Erhaltung des Südturms des Ulmer Münsters
2002 Berlin und weitere United Buddy Bears Bär 150 Erlöse kommen UNICEF und lokalen Kinderhilfsorganisationen zugute
2002 Frankenthal (Pfalz) Löwe 149 Anlässlich 425 Jahre Stadtrechte. Der Pfälzer Löwe ist das Wappentier der Stadt.
2002 Leipzig LeOLips Löwe 100 der Löwe ist Leipzigs Wappentier, Marketing von Unternehmen[1]
2002 Mülheim an der Ruhr Schwein
2002 Oberhausen Kuh im CentrO ausgestellt
2002 Walsrode Tukan-Parade Tukan 120 Aktion des Vogelpark Walsrode anlässlich seines 40-jährigen Bestehens
2003 Hamburg Hans Hummel Hans Hummel 100 Der Erlös kam der Aktion „Ein Dach für Obdachlose“ zugute
2004 Hannover Elefantenparade Elefant 45 Zu Ehren der Elefantenbabys „Califa“ und „Farina“ des Erlebnis-Zoos Hannover
2004 Hamm Elefantenparade Elefant Aktion zum 20-jährigen Bestehen des Maximilianparks Hamm
2004 Hameln Ratte
2004 Weilburg Weilburg löwenstark Löwe Aktion anlässlich des Hessentags, der 2005 in Weilburg stattfand. Der Löwe ist das Wappentier des Hauses Nassau-Weilburg, welches heute im Großherzogtum Luxemburg regiert.
2005 Bad Honnef Gartenzwerg
2005 Soest JägerArt Jägerken ca. 30 Die Figur des „Soester Jägerkens“ gilt als Symbol für die Stadt und wirbt für stadtnahe Events wie beispielsweise die Soester Allerheiligenkirmes als eine der weltgrößten Innenstadtkirmessen.
2005 München Münchner Löwenparade Löwe 500 Der Erlös kam karitativen Einrichtungen und bedürftigen Kindern zugute
2005 Neumünster Schwan
2005 Pforzheim Radrennfahrer
2005 Bad Saulgau, Bad Waldsee, Mengen, Munderkingen, Riedlingen Donau-Oberschwäbische-Storchenparade 2005 Storch 172[2] Initiative zur kreativen und touristischen Belebung der Region Donau-Oberschwaben
2005 Langenhagen Löwe 100 Imageaktion der Werbegemeinschaft des CCL und des Wirtschaftsclub Langenhagen
2006 Aachen Pferdeskulpturen Pferd ca. 200 Nach dem Erfolg der Horse-Parade im Jahr 2001 präsentierte sich Aachen für die Reit-WM 2006 wieder von seiner engagierten Pferde-Seite mit ca. 200 Pferdeskulpturen. Die teilweise lebensgroßen Pferde-Rohlinge waren von Künstlern, Kindern und Einzelpersonen in Aachen und u. a. in Brasilien, Südafrika, Indien und Israel bemalt worden. Auch heute noch stehen sie an vielen Stellen in der Stadt und in Arztpraxen.
2006 Cottbus Krebs - Anlass war der 850. Geburtstag der Stadt Cottbus
2006 Dortmund Dortmunder Nashorn Nashorn 120 Das Nashorn ist das Wappentier des Dortmund Konzerthauses und wurde anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2006 in über 120 Versionen in der Innenstadt von Dortmund aufgestellt.
2006 Winnenden Der Winnender Mops Mops 48 Imageaktion Vereins „Attraktives Winnenden“[3]
2006 Tettnang Tettnanger Hopfensauparade Sau 93 Praktiziertes Stadtmarketing
2006 Wuppertal Pinguinale[4] Pinguin 200 Anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Wuppertaler Zoos
2007 Köln Chantalle Huhn[5]
2007 Gelsenkirchen Herz
2007 Laupheim Laupfroschparade[6] Laubfrosch 133 Zugunsten der Sprachförderung für Laupheimer Kinder
2007 Stuttgart Rössle-Parade Pferd - Grund: „Europäische Sporthauptstadt 2007“
2007 Versmold bemalte Schweine Schweine 120 Stadtaktion;[7] Schweine wurden für einen guten Zweck versteigert
2007 Wesel Esel
2007 Lüneburg Stint ca. 500 Versteigerung für wohltätige Zwecke
2007 Holzgerlingen Vogel-Parade Rabe und Eule 86 Grund: 1000-jähriges Stadtjubiläum
2008 Augsburg Rhino-Parade[8] Rhino - Erlöse gehen zugunsten der neuen Nashörner im Zoo Augsburg
2008 Bingen am Rhein Binger Maus[9] Maus
2008 Friedrichshafen Zeppelinparade[10] Zeppelin 100 Erlös der Versteigerung zugunsten der Schule Nr. 2 in Friedrichshafener Partnerstadt Polozk, Weißrussland
2008 Heilbronn Käthchenparade[11] Käthchen-Figuren 77 Versteigerung zugunsten der Bürgerstiftung Heilbronn
2008 Ravensburg, Meckenbeuren Spielkegel-Meile[12] Pöppel (Spielkegel) 50 Erlös an die Radio7-Drachenkinder zugunsten der Peter Maffay Stiftung
2008 Neustadt an der Aisch Aischgründer Karpfen[13] Karpfen 140
2008 Ochsenfurt oXen-Herde[14] Ochsen
2008 Bremen lesende Bremer Stadtmusikanten[15] Bremer Stadtmusikanten 170 Erlös an die BremerLeseLust[16]
2009 Unna Esel[17] ca. 30 Stadtmarketingaktion von Unternehmen und engagierten Bürgern unter Verwendung künstlerisch gestalteter Eselfiguren. Esel halfen ursprünglich beim Transport des in Unna gesiedeten Salzes und haben somit eine historische Bedeutung für das heutige Logistikdrehkreuz Unna.
2010 Nördlingen So G'sell so![18][19] Schweine über 500
2011 Langenfeld Galo de Barcelos Hahn 65
2011 Balve Mammutparade[20] Mammut 30 Das Mammut gilt als Maskottchen der Stadt Balve.
2011 Bremerhaven Hein Mück 12 siehe[21]
2017 Köln Giant-Art.Koeln Dom-Skulpturen 111 Der Kölner Dom (eigentl. "Hohe Domkirche Sankt Petrus") ist seit 1996 UNESCO-Weltkulturerbe und Symbol Kölns. Farblich gestaltete Dom-Skulpturen werden ab dem Jahr des 175. Jubiläums des Zentral-Dombau-Verein zu Köln von 1842 die Historie und Zukunft der Stadt Köln künstlerisch abbilden. Teile des Erlöses fließen an ZDV, Dumont-Stiftung "wir helfen" und Stiftung des 1. FC Köln.
2018 Kassel Waschbären Parade Kassel Waschbär 10 Stadtmarketing Aktion von Unternehmen unter der Verwendung des Stadtmaskottchens dem Waschbär. Nach Ausstellungsende kommt der Erlös der Versteigerung karitativen Einrichtungen zugute.[22]
2019 Oberhausen-Sterkrade Der Rabe von Sterkrade Rabe 100 Der Rabe war im Wappen von Sterkrade bislang nicht als solcher zu erkennen. Im Rahmen der Feierlichkeiten zu 100 Jahre Stadtrechte Sterkrade (2013) wurde der Rabe von lokalen Künstlern graphisch und gestalterisch aufgewertet. Seit 2019 im öffentlichen Raum.

Nicht in der Liste erfasst sind beispielsweise die Tierparaden von Rostock (Vogel Greif) und Dresden, da das Jahr des Beginns der jeweiligen Paraden nicht bekannt ist.

Übersicht über weitere Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Zürcher Kuh-Kultur wurde die CowParade in vielen Städten international gestartet (siehe dort). Im Jahre 2005 wurde in Zürich eine weitere Aktion, der Teddy-Summer durchgeführt.

Die folgende Liste kann keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Kulturaktionen erheben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tierparaden u. ä. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LeOLips (Memento vom 9. Januar 2004 im Internet Archive)
  2. „Blechstorch“ landet in Bad Elster
  3. Winnenden 2006
  4. Pinguinale 2006. Archiviert vom Original am 7. Mai 2007; abgerufen am 2. März 2021.
  5. Silke Bölts/ Chantalle
  6. Laupfroschparade (Memento vom 2. Mai 2008 im Internet Archive)
  7. „Schweine in Versmold“
  8. Rhinoparade
  9. Binger Maus (Memento vom 22. Juni 2008 im Internet Archive)
  10. Zeppelinparade. Archiviert vom Original am 21. Juni 2008; abgerufen am 2. März 2021.
  11. Käthchen-Parade (Memento vom 15. Oktober 2008 im Internet Archive)
  12. Ravensburger Spielkegel-Meile
  13. „Karpfen in Neustadt an der Aisch“
  14. Art Jardin. Archiviert vom Original am 13. April 2010; abgerufen am 2. März 2021.
  15. „lesende Bremer Stadtmusikanten“ (Memento vom 21. September 2010 im Internet Archive)
  16. „BremerLeseLust“
  17. Hundertfache Reaktion auf die Plastik-Esel
  18. „Stadtmaketingverein Nördlingen“
  19. „Atelier Silke Bölts“
  20. come-on.de: Mammuts kehren zurück zur Balver Höhle, abgerufen am 27. August 2019
  21. Hein Mück: der freundliche Botschafter für Bremerhaven. Archiviert vom Original am 8. Februar 2012; abgerufen am 2. März 2021.
  22. "Waschbären Parade Kassel"
  23. Austin Guitar Town. Archiviert vom Original am 30. Mai 2013; abgerufen am 2. März 2021.
  24. The 2009 Bennington, Vermont, Moosefest (englisch)
  25. Bear Fever (englisch)
  26. Hokie Birds (englisch)
  27. Miles of Mules. Archiviert vom Original am 31. Dezember 2004; abgerufen am 2. März 2021.
  28. AbZOOlutely Chestnut Hill. Archiviert vom Original am 7. Juni 2007; abgerufen am 2. März 2021.
  29. Ducks on Parade (Memento vom 16. August 2003 im Internet Archive)
  30. Gallopalooza. Archiviert vom Original am 11. Juni 2004; abgerufen am 2. März 2021.
  31. Festival of Fins (Memento vom 2. September 2000 im Internet Archive)
  32. Pelicans in Paradise. Archiviert vom Original am 17. Dezember 2005; abgerufen am 2. März 2021.
  33. DINO-mite Days (Memento vom 3. Januar 2007 im Internet Archive)
  34. Salmon in the City (Memento vom 10. November 2006 im Internet Archive)
  35. Hearts in San Francisco. Archiviert vom Original am 17. Juni 2007; abgerufen am 2. März 2021.
  36. Trail of Painted Ponies (englisch)
  37. Horses, Saratoga Style (Memento vom 16. Juni 2007 im Internet Archive)
  38. Pigs on Parade. Archiviert vom Original am 30. September 2007; abgerufen am 2. März 2021.
  39. Ponies del Pueblo (Memento vom 5. Dezember 2006 im Internet Archive)
  40. Party Animals (Memento vom 5. Februar 2005 im Internet Archive)
  41. Panda Mania. Archiviert vom Original am 27. September 2007; abgerufen am 2. März 2021.
  42. FrogFest (Memento vom 18. Mai 2007 im Internet Archive)
  43. Stierparade