Universität Navarra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehlt

Universidad de Navarra
Gründung 1952
Trägerschaft Opus Dei
Ort Pamplona
Staat Spanien
Rektor Ángel José Gómez Montoro
Studenten ca. 15.200 (2006/7)
Mitarbeiter 2715 (2006/7)
davon Professoren 1681
Website www.unav.es
Hauptgebäude der Universität von Navarra

Die Universität von Navarra (spanisch Universidad de Navarra, lateinisch Universitas Studiorum Navarrensis) – nicht zu verwechseln mit der staatlichen Universität Universidad Pública de Navarra – ist eine private Universität päpstlichen Rechts des Opus Dei[1] mit Hauptsitz in Pamplona in Spanien.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Hochschule wurde 1952 als „Studium Generale von Navarra“ gegründet; 1960 wurde die Hochschule in „Universität von Navarra“ umbenannt. Gründer der Universität ist der Heilige Josemaría Escrivá de Balaguer, der Gründer des Opus Dei.

Hochschule[Bearbeiten]

Nach der Einrichtung einer medizinischen Fakultät im Jahre 1954 wurde 1960 eine Universitätsklinik aufgebaut. Daneben gehören zum medizinischen Forschungsbereich das Zentrum für Angewandte Medizinische Forschung (CIMA). Seit 1958 bietet das Instituto de Estudios Superiores de la Empresa (IESE) Weiterbildung für Topmanager in einem internationalen Umfeld an. Das IESE hat Ableger in Madrid und in Barcelona. In San Sebastian bietet die Escuela Superior de Ingenería Ingenieurwissenschaften und das Instituto Superior de Secretariado y Administración Studienmöglichkeiten in Verwaltungswissenschaften an, seit 1964 wird an der Instituto Superior de la Universidad de Navarra (ISSA) Management- und Direktionsassistenten ausgebildet.

Die Universität von Navarra ist in verschiedenen Partnerhochschulen in Argentinien, Kolumbien, Chile, Italien, Mexiko, Peru, Venezuela, Uruguay und auf den Philippinen engagiert.

An der Universität wurden bis zum Jahr 2000 circa 4.600 Doktorarbeiten erstellt und über 55.000 Studenten mit Diplom ausgebildet. Die Betreuungsqoute liegt bei einem Professor und sechs Studenten.[2]

Die Universität von Navarra bietet Studienmöglichkeiten in 27 grundständigen Fachrichtungen sowie in über 300 postgraduierten Programmen an.

Bekannte Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Fakultäten[Bearbeiten]

  • Rechtswissenschaften
  • Kanonisches Recht
  • Naturwissenschaften
  • Kommunikationswissenschaften
  • Kirchliche Philosophie
  • Ökonomie und Management
  • Pharmazie
  • Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Medizin
  • Theologie
  • IESE Business School
  • Architektur
  • Ingenieurwissenschaften
  • Pflegewissenschaften
  • ISSA
  • ISEM Fashion Business School

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peter Hertel Schleichende Übernahme S. 148, 2003, ISBN 3-88095-130-6
  2. „Die Universität von Navarra (Spanien)“, josemariaescriva.info 2008.
  3. http://www.de.josemariaescriva.info/artikel/dem-hl-josefmaria-durfte-ich-mehrmals-begegnen