Vendes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vendes
Vendes (Frankreich)
Vendes
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Bayeux
Kanton Bretteville-l’Orgueilleuse
Gemeindeverband Seulles Terre et Mer
Koordinaten 49° 9′ N, 0° 36′ WKoordinaten: 49° 9′ N, 0° 36′ W
Höhe 62–130 m
Fläche 3,47 km2
Einwohner 313 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 90 Einw./km2
Postleitzahl 14250
INSEE-Code

Vendes ist eine französische Gemeinde im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Bayeux und ist Teil des Kantons Bretteville-l’Orgueilleuse (bis 2015: Mitgliedsgemeinde im Kanton Tilly-sur-Seulles). Die Gemeinde hat 313 Einwohner (Stand: 1. Januar 2016).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vendes liegt etwa 17 Kilometer westsüdwestlich von Caen. Umgeben wird Vendes von den Nachbargemeinden Juvigny-sur-Seulles im Norden, Tessel im Nordosten, Noyers-Bocage im Osten und Südosten, Monts-en-Bessin im Süden sowie Saint-Vaast-sur-Seulles im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
202 199 215 273 293 283 300 314
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vendes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien