Vierville-sur-Mer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vierville-sur-Mer
Wappen von Vierville-sur-Mer
Vierville-sur-Mer (Frankreich)
Vierville-sur-Mer
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Bayeux
Kanton Trévières
Gemeindeverband Isigny-Omaha Intercom
Koordinaten 49° 22′ N, 0° 54′ WKoordinaten: 49° 22′ N, 0° 54′ W
Höhe 0–62 m
Fläche 6,41 km2
Einwohner 236 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km2
Postleitzahl 14710
INSEE-Code
Website http://viervillesurmer.wixsite.com/mairie

Vierville-sur-Mer ist eine französische Gemeinde im Département Calvados in der Region Normandie mit 236 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016). Vierville-sur-Mer gehört zum Arrondissement Bayeux und zum Kanton Trévières. Die Einwohner werden Viervillais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vierville-sur-Mer liegt etwa 23 Kilometer nordwestlich von Bayeux und etwa 42 Kilometer nordnordöstlich von Saint-Lô an der Ärmelkanalküste. Umgeben wird Vierville-sur-Mer von den Nachbargemeinden Saint-Laurent-sur-Mer im Osten und Südosten sowie Formigny La Bataille im Süden und Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Küste bei Vierville-sur-Mer gehört zum Küstenabschnitt von Omaha Beach. Am 6. Juni 1944 begann hier die Landung der Alliierten in der Normandie.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
290 265 255 292 256 237 240 251
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-André

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vierville-sur-Mer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien