Banville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Banville
Banville (Frankreich)
Banville
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Bayeux
Kanton Courseulles-sur-Mer
Gemeindeverband Seulles Terre et Mer
Koordinaten 49° 19′ N, 0° 29′ WKoordinaten: 49° 19′ N, 0° 29′ W
Höhe 2–53 m
Fläche 4,68 km2
Einwohner 776 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 166 Einw./km2
Postleitzahl 14480
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Banville

Banville ist eine französische Gemeinde mit 776 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Calvados in der Region Normandie (vor 2016 Basse-Normandie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Bayeux und zum Kanton Courseulles-sur-Mer (bis 2015 Kanton Ryes). Die Einwohner werden Banvillais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Banville liegt nahe der Küste zum Ärmelkanal etwa 15 Kilometer ostnordöstlich von Bayeux und etwa 16 Kilometer nordnordwestlich von Caen. Der Seulles begrenzt die Gemeinde im Osten. Umgeben wird Banville von den Nachbargemeinden Graye-sur-Mer im Norden, Courseulles-sur-Mer im Osten und Nordosten, Reviers im Osten und Südosten, Amblie im Süden, Colombiers-sur-Seulles im Süden und Südwesten sowie Sainte-Croix-sur-Mer im Westen und Nordwesten.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: Insee)
19621968197519821990199920062013
356382407475514585612686

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reste des früheren Römerlagers von La Burette
  • Kirche Saint-Lô aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss von 1545
  • zahlreiche Häuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Banville (Calvados) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien