Age of Mythology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Age of Mythology
AOM Logo.gif
Entwickler Ensemble Studios
Publisher Microsoft
Erstveröffent-
lichung
14. November 2002
Plattform PC (Windows, Mac OS)
Genre Echtzeitstrategiespiel
Spielmodus Einzelspieler; Mehrspieler über IPX, TCP/IP, Modem oder Ensemble Studios Online (ESO) (Letzteres wurde allerdings wieder entfernt.)
Steuerung Maus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
CPU: 450 MHz; RAM: 128 MB; HDD: 1,5 GB; Grafik: 3D-Karte, 16 MB
Medium 2 CDs
Sprache Deutsch
Aktuelle Version 1.10 (Hauptspiel),
1.07 (Erweiterung)
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben

Age of Mythology bezeichnet ein Computerspiel, das zur Gruppe der Echtzeit-Strategiespiele zählt und von den Ensemble Studios für die Microsoft-Game-Studios entwickelt wurde.

Spielaufbau[Bearbeiten]

Trotz der signifikanten Unterschiede im Spielszenario (Mythologie statt Geschichte) zu Age of Empires und Age of Empires II: The Age of Kings wird Age of Mythology zur Age-of-Empires-Reihe gezählt, da dieses Spiel ebenfalls von Ensemble Studios entwickelt und von Microsoft veröffentlicht worden ist. Außerdem ist die Spielmechanik ähnlich.

Im Unterschied zu den Vorgängern der Reihe kämpft man sowohl mit realen Einheiten als auch mit Figuren aus den Mythen der Griechen, Wikinger und Ägypter. In der Einzelspielerkampagne schlüpft der Spieler in die Rolle von Arkantos, einem Atlanter, der zwischen die Fronten der Götter gerät. In 32 Missionen übernimmt er die Führung der drei Völker. Abgesehen von den mythischen Einheiten wie Zyklop, Minotaurus und Phönix kann der Spieler auch bis zu vier göttliche Zauber erwerben, die er bekommt, wenn er unterschiedliche Götter anbetet. Diese Zauber sind oft spielentscheidend. Zeus gewährt zum Beispiel einen Blitz, mit welchem man eine beliebige gegnerische Einheit töten kann, sofern sie sich in Sichtweite befindet. Außerdem schenkt jeder Gott besondere Technologien, die für das Volk von Bedeutung sind (vergleiche die Prometheus-Sage). Bei Age of Mythology erreichen die einzelnen Zivilisationen somit eine Individualität, die viel bedeutender ist als die Unterschiede der Völker in Age of Empires oder Age of Kings.

Am Anfang eines normalen Spieles (also keiner Mission) wählt sich der Spieler eines der Völker und zusätzlich einen der jeweils drei Hauptgötter, bei den Griechen sind dies Zeus, Poseidon oder Hades. Wenn er im Spiel voranschreitet, kann er in weitere Zeitalter eintreten und muss dabei je einen der Nebengötter auswählen.

Volk Hauptgötter
Griechen Zeus, Poseidon, Hades
Wikinger Odin, Thor, Loki
Ägypter Isis, Re, Seth
Atlanter (ab Titans) Gaia, Uranos, Kronos

Die Grafik ist erstmals vollständig dreidimensional.

Das Spiel verfügt wie seine Vorgänger über einen Multiplayer-Modus über Internet und Netzwerk sowie über einen Editor.

Age of Mythology: The Titans[Bearbeiten]

Logo von Age of Mythology: The Titans

Diese Erweiterung des Spieles enthält ein neues Volk und neue Missionen. Das neue Volk sind die Atlanter, die die von den Griechen gefürchteten Titanen Kronos, Uranos und Gaia als Götter anbeten.

Die Missionen handeln von Arkantos' Sohn Kastor, der nach Arkantos' Aufstieg zu den Göttern die Atlanter anführt. Anfangs von Kronos geblendet, beginnt er damit die anderen Völker zu vernichten und die Titanen aus dem Tartaros zu befreien. Doch sein Vater bringt ihn auf die richtige Bahn, und zusammen mit Gaia kann Kastor Kronos schließlich besiegen und zurück in den Tartaros sperren.

An den aus dem Grundspiel bekannten Völkern verändert sich kaum etwas. Jedes Volk kann nun in ein fünftes Zeitalter, das der Titanen, aufsteigen und dort einen übermächtigen Koloss aus dem Tartaros befreien, um seine Gegner zu besiegen.