Amy Klobuchar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amy Klobuchar

Amy Jean Klobuchar (* 25. Mai 1960 in Plymouth, Minnesota) ist eine US-amerikanische Politikerin und Mitglied der Minnesota Democratic-Farmer-Labor Party. Seit 2007 gehört sie dem Senat der Vereinigten Staaten an.

Amy Klobuchar wurde als Tochter des Journalisten und Autors Jim Klobuchar und der Lehrerin Rose Katherine Heuberger in Plymouth (Minnesota) geboren. Nach dem Abschluss der Highschool studierte sie Politikwissenschaften an der Yale University. 1982 erhielt sie ihren Bachelorabschluss magna cum laude und erwarb 1985 an der University of Chicago Law School ihren J.D. Anschließend arbeitete sie für verschiedene Anwaltskanzleien und als Beraterin für den früheren Vizepräsidenten Walter Mondale. 1998 wurde sie zur Staatsanwältin des Hennepin County gewählt; dieses Amt hatte sie bis 2006 inne.

Nachdem der demokratische Senator Mark Dayton früh im Jahr 2005 angekündigt hatte, nicht erneut kandidieren zu wollen, galt Klobuchar als Favoritin für die Nachfolge. Am 29. September 2005 gab sie ihre Kandidatur bekannt und konnte sich auch in der parteiinternen Vorausscheidung durchsetzen. Bei den Senatswahlen am 7. November 2006 erhielt Klobuchar 58 Prozent der Stimmen und wurde am 3. Januar 2007 Senatorin im 110. Kongress der Vereinigten Staaten. Damit war sie die erste gewählte Senatorin Minnesotas.

Klobuchar vertritt liberale Ansichten und spricht sich für einen Ausbau der Sozialleistungen und Krankenversicherung aus. Sie befürwortet die Möglichkeit eines Schwangerschaftsabbruchs (Pro-Choice) und die Stärkung der Rechte der LGBT. Sie kritisiert den Irakkrieg und stimmte im Januar 2007 gegen die Pläne Bushs, die Zahl der Truppen im Irak zu erhöhen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amy Klobuchar – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien