DFB-Pokal 2001/02 (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der DFB-Pokal der Frauen 2002 wurde wieder vom 1. FFC Frankfurt gewonnen. Zum vierten Mal hintereinander waren die Hessinnen erfolgreich. Im Finale gab es einen deutlichen 5:0-Sieg gegen den Hamburger SV. Birgit Prinz erzielte dabei drei Tore. In der ersten Runde verbesserte der 1. FFC Frankfurt den Rekord für den höchsten Sieg im DFB-Pokal der Frauen. Der Karlsruher SC wurde mit 20:0 geschlagen. Die Auslosung hielt ein weiteres Kuriosum parat: Gleich zweimal kam es zum vereinsinternen Duellen. Sowohl beim 1. FFC Turbine Potsdam als auch beim SC 07 Bad Neuenahr setzte sich die erste Mannschaft durch.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten]

Für den DFB-Pokal 2001/02 haben sich folgende Mannschaften qualifiziert:

BUNDESLIGA
11 der 12 Vereine der Saison 2000/01 1
REGIONAL-/OBERLIGA
die Aufsteiger in die Bundesliga
LANDESPOKALSIEGER
die Pokalsieger der 21 Landesverbände des DFB 2

SC07BadNeuenahr.gif SC 07 Bad Neuenahr

BrauweilerPulheim.gif FFC Brauweiler Pulheim

FCRDuisburg.gif FCR 2001 Duisburg

Ffc logo.jpg 1. FFC Frankfurt

FSV Frankfurt 1899.svg FSV Frankfurt

Logo FC Bayern München.svg Bayern München

Logo Turbine Potsdam.svg 1. FFC Turbine Potsdam

Ffcheikerheine.jpg FFC Heike Rheine

1. FC Saarbrücken.svg 1. FC Saarbrücken

Sportfreunde Siegen Logo alt.svg Sportfreunde Siegen

WSV Wolfsburg.gif WSV Wolfsburg

Logo-SC Freiburg.svg SC Freiburg

HSV-Logo.svg Hamburger SV

1 Der FFC Flaesheim-Hillen ging nach der Saison 2000/01 in Insolvenz.
2 Der Landespokalsieger von Hamburg und Südbaden stiegen in die Bundesliga auf. Die Finalisten rückten nicht nach.

Übersicht[Bearbeiten]

Die jeweils oben genannte Mannschaft hatte Heimrecht. Fett geschriebene Mannschaften zogen in die nächste Runde ein. Zahlen in Klammern nennen die Tore im Elfmeterschießen. Die Qualifikationsspiele sind nicht berücksichtigt.

  Erste Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 Ratzeburger SV 0  
 WSV Wolfsburg 5  
   WSV Wolfsburg 0  
   FSV Frankfurt 7  
 Uni SV Jena 1
 FSV Frankfurt 3  
   FSV Frankfurt 2  
   FCR 2001 Duisburg 1  
 Victoria Gersten 3  
 Hallescher FC 2  
   Victoria Gersten 0
   FCR 2001 Duisburg 5  
 Sportfreunde Siegen 0
 FCR 2001 Duisburg 9  
   FSV Frankfurt 0  
   1. FFC Frankfurt 4  
 1. FC Saarbrücken II 0  
 SC 07 Bad Neuenahr II 7  
   SC 07 Bad Neuenahr II 2
   SC 07 Bad Neuenahr 4  
 TuS Niederkirchen 1
 SC 07 Bad Neuenahr 3  
   SC 07 Bad Neuenahr 0
   1. FFC Frankfurt 2  
 Erzgebirge Aue 2  
 Bayern München 7  
   Bayern München 0
   1. FFC Frankfurt 2  
 Karlsruher SC 0
 1. FFC Frankfurt 200  
 1. FFC Frankfurt 5
 Hamburger SV 0
 GSV 1910 Moers 1  
 Oberaußem-Fortuna 4  
   Oberaußem-Fortuna 1  
   Hamburger SV 121  
 Tennis Borussia Berlin 0
 Hamburger SV 2  
   Hamburger SV 1  
   Brauweiler Pulheim 0  
 1. FC Saarbrücken 1  
 Brauweiler Pulheim 2  
   Brauweiler Pulheim 4
   FFC Heike Rheine 0  
 TSV Jahn Calden 1
 FFC Heike Rheine 5  
   Hamburger SV 3
   1. FFC Turbine Potsdam 2  
 FC Eintracht Schwerin 0  
 ATS Buntentor 2  
   ATS Buntentor 0
   SC Freiburg 8  
 Pfersee Augsburg 0
 SC Freiburg 3  
   SC Freiburg 2
   1. FFC Turbine Potsdam 3  
 Herforder SV  
 Freilos  
   Herforder SV 0
   1. FFC Turbine Potsdam 100  
 1. FFC Turbine Potsdam II 0
 1. FFC Turbine Potsdam 5  

1 Sieg nach Verlängerung

Qualifikation[Bearbeiten]

Zwei Mannschaften mussten ein Qualifikationsspiel bestreiten, um das Teilnehmerfeld auf 32 zu verkleinern. Der Termin ist nicht bekannt.

Ergebnis
FC Erzgebirge Aue 2:0 n.V. Eintracht Seekirch

1. Runde[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 23. September 2001.

Ergebnis
SV Victoria Gersten 3:2 Hallescher FC
Tennis Borussia Berlin 0:2 Hamburger SV
1. FC Saarbrücken II 0:7 SC 07 Bad Neuenahr II
FC Erzgebirge Aue 2:7 Bayern München
Uni SV Jena 1:3 FSV Frankfurt
Ratzeburger SV 0:5 WSV Wolfsburg
1. FFC Turbine Potsdam II 0:5 1. FFC Turbine Potsdam
FC Eintracht Schwerin 0:2 ATS Buntentor
TSV Jahn Calden 1:5 FFC Heike Rheine
Sportfreunde Siegen 0:9 FCR 2001 Duisburg
TuS Niederkirchen 1:3 SC 07 Bad Neuenahr
1. FC Saarbrücken 1:2 FFC Brauweiler Pulheim
Karlsruher SC 00:20 1. FFC Frankfurt
TSV Pfersee Augsburg 0:3 SC Freiburg
GSV 1910 Moers 1:4 SpVgg Oberaußem-Fortuna
Herforder SV Freilos

Achtelfinale[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 21. Oktober 2001.

Ergebnis
SC 07 Bad Neuenahr II 2:4 SC 07 Bad Neuenahr
SpVgg Oberaußem-Fortuna 1:2 n.V. Hamburger SV
ATS Buntentor 0:8 SC Freiburg
Bayern München 0:2 1. FFC Frankfurt
Herforder SV 00:10 1. FFC Turbine Potsdam
SV Victoria Gersten 0:5 FCR 2001 Duisburg
WSV Wolfsburg 0:7 FSV Frankfurt
FFC Brauweiler Pulheim 4:0 FFC Heike Rheine

Viertelfinale[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 11. November 2001.

Ergebnis
Hamburger SV 1:0 FFC Brauweiler Pulheim
SC Freiburg 2:3 1. FFC Turbine Potsdam
FSV Frankfurt 2:1 FCR 2001 Duisburg
SC 07 Bad Neuenahr 0:2 1. FFC Frankfurt

Halbfinale[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 24. März 2002.

Ergebnis
FSV Frankfurt 0:4 1. FFC Frankfurt
Hamburger SV 3:2 1. FFC Turbine Potsdam

Finale[Bearbeiten]

1. FFC Frankfurt Hamburger SV
1. FFC Frankfurt
11. Mai 2002 in Berlin (Olympiastadion)
Ergebnis: 5:0 (2:0)
Zuschauer: 20.000 (Vorspiel zum Männerfinale)
Schiedsrichterin: Rebekka Kirchner (Benshausen)
Hamburger SV


Marleen Wissink - Tina Wunderlich, Jutta Nardenbach (65. Bianca Rech), Sandra Minnert - Louise Hansen (46. Jennifer Meier), Pia Wunderlich, Renate Lingor, Katrin Kliehm (71. Judith Affeld), Nia Künzer - Birgit Prinz, Steffi Jones
Trainerin: Monika Staab
Claudia von Lanken - Alexandra Gärtner, Mirja Hermann (46. Claudia Schulz), Britta Carlson, Vanessa Schröer - Silva Lone Saländer, Tina Hüllen (90. Tanja Brüske), Svenja Cohn, Claudia Wenzel - Aferdita Kameraj (78. Anna Carbow), Tanja Vreden
Trainer: Andrew Pfennig
Tor 1:0 Birgit Prinz (11.)
Tor 2:0 Renate Lingor (30.)
Tor 3:0 Birgit Prinz (82.)
Tor 4:0 Birgit Prinz (89.)
Tor 5:0 Nia Künzer (90.)
Gelbe Karten Pia Wunderlich

Weblinks[Bearbeiten]