Extraliga (Slowakei) 2004/05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ST Extraliga
◄ vorherige Saison 2004/05 nächste ►
Meister: HC Slovan Bratislava
Absteiger: keiner
• Extraliga  |  1. Liga ↓  |  2. Liga ↓↓

Die Spielzeit 2004/05 der ST extraliga war die zwölfte reguläre Austragung der höchsten Spielklasse der Slowakei. Im Playoff-Finale setzte sich der HC Slovan Bratislava mit 4:3 gegen den HKm Zvolen durch und gewann damit den fünften slowakischen Meistertitel der Vereinsgeschichte. Der letztjährige Aufsteiger HK Spartak Dubnica hingegen erreichte in der regulären Saison nur den letzten Platz, so dass er an der Relegation gegen einen Vertreter der 1. Liga teilnehmen musste. Dort traf Dubnica auf den HC Topolčany, der mit 4:2 besiegt wurde.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Die Saison 2004/05 der slowakischen Extraliga war vor allem durch die Rückkehr vieler NHL-Stars geprägt. Aufgrund des Lockout unterschrieben viele Spieler Verträge bei ihren Heimtaklubs in Europa. Die slowakischen Vereine hatten jedoch das Problem, dass sie finanziell nicht mit Vereinen aus Schweden, Deutschland oder Tschechien mithalten konnten, so dass einige slowakische Spieler nur kurz in die Slowakei zurückkehrten, um dann im Laufe der Saison lukrativere Verträge im Ausland zu unterschreiben.

NHL-Spieler in der Slowakei[Bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S3 S2 U N1 N0 Torv. Pkt.
1. HC Slovan Bratislava 54 34 0 5 2 13 184:115 73
2. HC Dukla Trenčín 54 31 1 7 1 14 200:127 69
3. HKm Zvolen 54 31 5 4 1 13 185:128 66
4. HC Košice 54 29 1 6 2 16 156:124 64
5. HK Nitra 54 26 1 7 2 18 152:146 59
6. MsHK Žilina 54 23 3 4 0 24 148:138 50
7. HK ŠKP Poprad 54 19 2 11 1 21 133:134 49
8. MHk 32 Liptovský Mikuláš 54 18 1 8 1 26 139:166 44
9. HK 36 Skalica 54 11 0 6 2 35 129:205 28
10. HK Spartak Dubnica 54 4 0 2 2 46 93:236 10

Playoffs[Bearbeiten]

Die Play-Offs wurden im Modus "Best of Seven" ausgespielt.

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 HC Košice  4
 MHK Nitra  1  
 HC Košice  1
   HKm Zvolen  4  
 HKm Zvolen  4
 HK 32 Liptovský Mikuláš  1  
 HKm Zvolen  3
   HC Slovan Bratislava  4
 HC Dukla Trenčín  4
 ŠKP Žilina  1  
 HC Dukla Trenčín  3 Spiel um Platz drei
   HC Slovan Bratislava  4  
 HC Slovan Bratislava  4  nicht ausgespielt  
 HK Poprad  1      

Finale[Bearbeiten]

  Heimmannschaft Endstand Gastmannschaft
1. Spiel HKm Zvolen
28:32 Erik Weissmann, 44:07 Richard Zedník
2:3
(0:1, 1:1, 1:1)
HC Slovan Bratislava
04:35 Martin Bartek, 32:57 Michal Hudec, 55:32 Miroslav Šatan
2. Spiel HKm Zvolen
03:59 Peter Bartoš, 13:25 Daniel Babka,
37:47 Vladimír Országh, 44:59 Jaroslav Török
4:1
(2:0, 1:0, 1:1)
HC Slovan Bratislava
48:19 Martin Kuľha
3. Spiel HC Slovan Bratislava
23:52 Roman Stantien, 27:10 Ľubomír Višňovský,
36:05 Martin Kuľha, 44:45 Martin Kuľha,
59:18 Peter Junas
5:2
(0:1, 3:0, 2:1)
HKm Zvolen
04:47 Peter Klepáč, 55:49 Ladislav Čierny
4. Spiel HC Slovan Bratislava
14:16 Ivan Dornič, 52:37 Michal Hudec
2:0
(1:0, 0:0, 1:0)
HKm Zvolen
5. Spiel HKm Zvolen
16:56 Vladimír Országh, 20:40 Daniel Babka,
23:27 Richard Zedník, 37:35 Michal Handzuš,
47:20 Richard Zedník
5:2
(1:0, 3:1, 1:1)
HC Slovan Bratislava
32:02 Zdeno Cíger, 50:17 Martin Hujsa
6. Spiel HC Slovan Bratislava
42:49 Ľubomír Višňovský
1:5
(0:2, 0:1, 1:2)
HKm Zvolen
15:17 Erik Weissmann, 19:00 Richard Šechný,
32:12 Vlastimil Plavucha, 45:39 Erik Weissmann,
51:35 Vladimír Országh
7. Spiel HKm Zvolen
54:22 Ladislav Čierny
1:3
(0:1, 0:1, 1:1)
HC Slovan Bratislava
19:53 Martin Kuľha, 23:46 Richard Kapuš,
59:54 Miroslav Šatan

Der HC Slovan Bratislava schlug den HKm Zvolen in der Finalserie mit 4:3 und wurde somit Slowakischer Meister 2005.

Meistermannschaft des HC Slovan Bratislava[Bearbeiten]

Logo Torhüter Libor Barta, Pavol Rybár
Abwehrspieler Ivan Dornič, Branislav Fábry, Daniel Hančák, Radoslav Hecl, Ján Horáček, Rudolf Jendek, Petr Pavlas, Karol Sloboda, Ján Tabaček, Ľubomír Višňovský, René Vydarený
Stürmer Martin Bartek, Zdeno Cíger, Michal Hudec, Martin Hujsa, Branislav Jánoš, Peter Junas, Richard Kapuš, Michal Kokavec, Martin Kulha, Michal Macho, Tomáš Němčický, Roman Stantien, Juraj Sýkora, Miroslav Šatan
Trainer Miloš Říha, Miroslav Miklošovič, Rudolf Jurčenko

Relegation[Bearbeiten]

In der Relegation traf der Hauptrunden-Letzte auf den HC Topolčany. Der Meister der 1. Liga, die zweite Mannschaft des HKm Zvolen, durfte nicht an der Relegation teilnehmen, so dass mit dem HC Topolčany der Vizemeister der 1. Liga an der Relegation teilnahm. In der Best-of-Seven Serie setzte sich am Ende der Extraligist aus Dubnica mit vier Siegen durch und verblieb damit in der höchsten Spielklasse. Allerdings verkaufte der Klub seine Lizenz nach der Saison an den MHC Martin und stieg damit freiwillig bis in die Amateurspielklasse ab.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Zlatý puk[Bearbeiten]

Der Goldene Puck wird jährlich an die besten slowakischen Spieler weltweit vergeben.[2]

All-Star-Team[Bearbeiten]

Tor Logo HKm Zvolen.svg Karol Križan
Verteidigung HC-Slovan-Bratislava-Logo.svg Ľubomír Višňovský HC-Slovan-Bratislava-Logo.svg René Vydarený
Sturm HC-Slovan-Bratislava-Logo.svg Miroslav Šatan Logo HKm Zvolen.svg Michal Handzuš HC Dukla Trenčín Logo.svg Pavol Demitra

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.szlh.sk (sk), Štatistika brankárov
  2. hokej.snt.cz, Golden Ice Hockey Puck 2005

Weblinks[Bearbeiten]