FIBA EuroCup 2005/06

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FIBA EuroCup 2005/06
Logo-FIBA-Europe.jpg
Sportart Basketball
Gründungsjahr 2003
Mannschaften 32 Teams
Länder EuropaEuropa Alle Mitglieder der FIBA Europe
Sieger SpanienSpanien Joventut de Badalona
Internetseite fibaeurope.com

Die Saison 2005/06 war die 3. Spielzeit der von der FIBA Europa ausgetragenen EuroChallenge und die zweite unter dem Namen EuroCup.

Den Titel gewann erstmals Joventut de Badalona aus Spanien.[1]

Modus[Bearbeiten]

Das Turnier begann mit einer Gruppenphase aus acht Gruppen mit je vier Mannschaften. Die Gruppensieger und die Gruppenzweiten spielten in der zweiten Gruppenphase in vier Gruppen mit je vier Mannschaften. Es folgte das Viertelfinale, welches in einer best-of-three Serie gespielt wurde. Die beiden Halbfinals, das Spiel um Platz 3, sowie das Finale fanden im Rahmen eines Final Four Turniers statt.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Am FIBA EuroCup 2005/06 nahmen 32 Mannschaften teil.

Teilnehmer
Land/Liga Anzahl Mannschaften
RusslandRussland Russland (Superliga) 4 Dynamo St. Petersburg BK Chimki Lokomotiv Rostov Dynamo Region Moskau
FrankreichFrankreich Frankreich (LNB) 3 Cholet Basket SLUC Nancy BCM Gravelines
IsraelIsrael Israel (Ligat ha'Al) 3 Hapoel Tel Aviv Ironi Naharija Hapoel Galil Elyon
BelgienBelgien Belgien (ELB) 2 Dexia Mons-Hainaut Leuven Bears
DeutschlandDeutschland Deutschland (BBL) 2 RheinEnergie Köln Telekom Baskets Bonn
GriechenlandGriechenland Griechenland (A1) 2 PAOK Thessaloniki GS Maroussi
SpanienSpanien Spanien (Liga ACB) 2 CB Gran Canaria Joventut Badalona
UkraineUkraine Ukraine (Superliga) 2 Azovmash Mariupol BC Kiew
EstlandEstland Estland (KME) 1 BC Kalev
ItalienItalien Italien (Serie A) 1 Pallacanestro Cantù
KroatienKroatien Kroatien (A-1 Liga) 1 KK Zadar
LettlandLettland Lettland (LBL) 1 BK Barons Rīga
LitauenLitauen Litauen (LKL) 1 KK Šiauliai
NiederlandeNiederlande Niederlande (FEB) 1 MPC Capitals
OsterreichÖsterreich Österreich (ÖBL) 1 Allianz Swans Gmunden
PolenPolen Polen (PLK) 1 Śląsk Wrocław
RumänienRumänien Rumänien (Divizia A) 1 CSU Asesoft Ploiești
TschechienTschechien Tschechien (NBL) 1 ČEZ Nymburk
TurkeiTürkei Türkei (TBL) 1 Fenerbahçe Ülker
Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern (Division 1) 1 EKA AEL Limassol

1. Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. RusslandRussland Dynamo St. Petersburg 6 6 0 466 392
2. UkraineUkraine Azovmash Mariupol 6 3 3 480 450
3. FrankreichFrankreich Cholet Basket 6 2 4 411 469
4. RumänienRumänien CSU Asesoft Ploiesti 6 1 5 399 445
  Petersburg Mariupol Colet Ploiesti
Petersburg * 77:72 86:57 77:63
Mariupol 84:89 * 89:60 80:68
Cholet 62:71 87:78 * 79:70
Ploiesti 54:66 69:77 75:66 *

Gruppe B[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. DeutschlandDeutschland RheinEnergie Köln 6 4 2 439 402
2. KroatienKroatien KK Zadar 6 3 3 430 428
3. SpanienSpanien CB Gran Canaria 6 3 3 460 449
4. BelgienBelgien Leuven Bears 6 2 4 427 477
  Köln Zadar Canaria Leuven
Köln * 74:49 78:66 69:63
Zadar 75:67 * 71:73 83:58
Canaria 74:72 75:78 * 92:66
Leuven 75:79 81:74 84:80 *

Gruppe C[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. BelgienBelgien Dexia Mons-Hainaut 6 4 2 512 502
2. ItalienItalien Pallacanestro Cantú 6 3 3 480 452
3. LitauenLitauen KK Šiauliai 6 3 3 470 511
4. FrankreichFrankreich SLUC Nancy 6 2 4 512 509
  Mons-Hainaut Cantú Šiauliai Nancy
Mons-Hainaut * 80:77 100:84 93:77
Cantú 99:72 * 81:70 97:76
Šiauliai 74:73 74:69 * 100:84
Nancy 91:94 80:57 104:68 *

Gruppe D[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. RusslandRussland BK Chimki 6 5 1 548 491
2. TschechienTschechien CEZ Nymburk 6 4 2 504 501
3. IsraelIsrael Ironi Nahariya 6 3 3 491 482
4. OsterreichÖsterreich Allianz Swans Gmünden 6 0 6 451 520
  Chimki Nymburk Nahariya Gmünden
Chimki * 101:90 90:86  :
Nymburk 85:96 * 93:86 85:76
Nahariya 83:79 64:70 * 95:76
Gmünden 67:80 78:81 74:77 *

Gruppe E[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. TurkeiTürkei Fenerbahçe Ülker 6 5 1 528 478
2. Zypern RepublikRepublik Zypern EKA AEL Limassol 6 5 1 460 422
3. EstlandEstland BC Kalev 6 1 5 450 460
4. GriechenlandGriechenland PAOK Thessaloniki 6 1 5 466 544
  Istanbul Limassol Kalev Thessaloniki
Istanbul * 86:81 86:64 101:91
Limassol 82:81 * 67:49 84:67
Kalev 76:86 n.V. 65:71 * 127:76
Thessaloniki 84:88 74:75 n.V. 74:69 *

Gruppe F[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. GriechenlandGriechenland GS Maroussi 6 4 2 439 397
2. PolenPolen Śląsk Wrocław 6 4 2 440 443
3. NiederlandeNiederlande MPC Capitals 6 2 4 408 429
4. IsraelIsrael Hapoel Tel Aviv 6 2 4 408 426
  Maroussi Wrocław MPC Tel Aviv
Maroussi * 93:71 65:53 69:54
Wrocław 74:71 n.V. * 77:68 55:70
MPC 73:68 69:79 * 72:74
Tel Aviv 72:73 72:84 66:73 *

Gruppe G[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. RusslandRussland Lokomotiv Rostov 6 5 1 470 443
2. UkraineUkraine BC Kiew 6 5 1 476 409
3. LettlandLettland Barons Riga 6 1 5 455 489
4. DeutschlandDeutschland Telekom Baskets Bonn 6 1 5 404 464
  Rostov Kiew Riga Bonn
Rostov * 68:59 76:68 82:74
Kiew 78:70 * 99:72 78:57
Riga 86:87 84:90 * 87:70
Bonn 78:87 58:72 67:58 *

Gruppe H[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. SpanienSpanien Joventut Badalona 6 5 1 521 474
2. RusslandRussland Dynamo Moskau Region 6 4 2 561 508
3. IsraelIsrael Hapoel Galil Elyon 6 2 4 529 556
4. FrankreichFrankreich BCM Gravelines 6 1 5 436 509
  Badalona Moskau Elyon Gravelines
Badalona * 91:87 90:77 72:59
Moskau 94:77 * 99:82 90:68
Elyon 96:107 102:100 n.V. * 98:80
Gravelines 61:84 88:91 n.V. 80:74 *

2. Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe I[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. UkraineUkraine BC Kiew 6 4 2 490 454
2. RusslandRussland Dynamo St. Petersburg 6 3 3 439 438
3. TurkeiTürkei Fenerbahçe Ülker 6 3 3 474 483
4. TschechienTschechien CEZ Nymburk 6 2 4 477 505
  Kiew Petersburg Istanbul Nymburk
Kiew * 63:61 69:71 96:87
Petersburg 63:90 * 83:86 76:63
Istanbul 85:88 n.V. 68:71 * 92:84
Nymburk 87:84 68:85 88:72 *

Gruppe J[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. GriechenlandGriechenland GS Maroussi 6 5 1 393 387
2. DeutschlandDeutschland RheinEnergie Köln 6 4 2 458 426
3. ItalienItalien Pallacanestro Cantú 6 2 4 457 475
4. RusslandRussland Dynamo Moskau Region 6 1 5 447 467
  Maroussi Köln Cantú Moskau
Maroussi * 57:55 59:58 62:57
Köln 69:73 * 95:70 75:73
Cantú 82:70 74:79 * 97:80
Moskau 66:72 79:85 92:76 *

Gruppe K[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. RusslandRussland Lokomotiv Rostov 6 4 2 462 431
2. BelgienBelgien Dexia Mons-Hainaut 6 4 2 483 456
3. KroatienKroatien KK Zadar 6 2 4 487 464
4. PolenPolen Śląsk Wrocław 6 2 4 411 492
  Rostov Mons-Hainaut Zadar Wrocław
Rostov * 79:72 76:61 69:51
Mons-Hainaut 83:77 n.V. * 92:90 84:66
Zadar 81:89 78:62 * 92:58
Wrocław 83:72 66:90 87:85 *

Gruppe L[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. RusslandRussland BK Chimki 6 4 2 462 431
2. SpanienSpanien Joventut Badalona 6 4 2 527 483
3. UkraineUkraine Azovmash Mariupol 6 4 2 452 443
4. Zypern RepublikRepublik Zypern EKA AEL Limassol 6 0 6 486 579
  Chimki Badalona Mariupol Limassol
Chimki * 95:66 72:65 109:87
Badalona 83:67 * 91:73 114:85
Mariupol 64:53 83:75 * 70:64
Limassol 82:91 80:98 88:97 *

Viertelfinale[Bearbeiten]

Das Viertelfinale wurde in einer best-of-three Serie gespielt.

Spiel# Gesamt 1. Spiel 2. Spiel 3. Spiel
1 BK Kiew UkraineUkraine 2:1 DeutschlandDeutschland RheinEnergie Köln 87:85 n.V. 62:69 71:64
2 Lokomotiv Rostov RusslandRussland 0:2 SpanienSpanien Joventut de Badalona 54:88 57:86
3 BK Chimki UkraineUkraine 2:1 BelgienBelgien Dexia Mons-Hainaut 91:75 73:79 94:78
4 GS Marousi GriechenlandGriechenland 0:2 RusslandRussland Dynamo St. Petersburg 53:64 59:71

Final Four[Bearbeiten]

Final Four MVP: Rudy Fernández

Das Final Four fand vom 7. bis zum 9. April 2006 im Sportpalast Kiew in der Ukraine statt.

  Halbfinale     Finale
                 
  7. April 2006
  1  RusslandRussland BK Chimki 63  
  2  RusslandRussland Dynamo St. Petersburg 61     9. April 2006
      1  RusslandRussland BK Chimki 63
  7. April 2006     4  SpanienSpanien Joventut de Badalona 88
  3  UkraineUkraine BK Kiew 78      
  4  SpanienSpanien Joventut de Badalona 88      
  Spiel um Platz 3
  9. April 2006
  2  RusslandRussland Dynamo St. Petersburg 81
  3  UkraineUkraine BK Kiew 83

Final Four MVP[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DKV Crush Khimki To Claim EuroCup Title (engl.)