Friedrich Ferdinand Haindl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Ferdinand Haindl, auch Friedrich Haindl junior, (* 27. November 1910 in München; † 2002) war ein deutscher Architekt.

Der Sohn des Architekten Friedrich Haindl studierte an der Technischen Hochschule München bei Robert Vorhoelzer und German Bestelmeyer. Neben dem Studium arbeitete er im Architekturbüro seines Vaters. Nach seinem Referendariat in München legte er 1938 in Berlin das 2. Staatsexamen ab und wurde zum Regierungsbaumeister (Assessor im öffentlichen Bauwesen) ernannt. Ab 1935 arbeitete Haindl als freier Architekt in München. 1939 wurde er zum Wehrdienst eingezogen, nach Kriegsende arbeitete er wieder als selbstständiger Architekt. Außerdem war er von 1948 bis 1956 als Dozent für Entwurf am damaligen Polytechnikum in München tätig.

1951 wurde sein Sohn Friedrich Carl Haindl geboren, der ebenfalls als Architekt arbeitete.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]