Liste der größten deutschen Städte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Größte Städte Deutschlands)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtmodell der römischen Kaiserstadt Augusta Treverorum im 4. Jahrhundert n. Chr. (von der Porta Nigra aus gesehen)
Köln, die größte Stadt des mittelalterlichen Deutschland. („Chronica van der hilligen stat van Cöllen. 1499“)

Die Liste der größten deutschen Städte bietet einen Überblick über die bevölkerungsreichsten Städte, die zum Zeitpunkt der einzelnen Statistiken im jeweils zeitgenössischen deutschen Gebiet lagen.

Im Imperium Romanum entwickelte sich die Römerstadt ab 200 v. Chr., welche sich von Italien nach Norditalien, Nordafrika (Tunesien) und Mitteleuropa verbreitete. Als Blütezeit der antiken Stadt kann man das 1. bis 3. Jahrhundert sehen, viele antike Ruinen datieren aus dieser Zeit. Römerstädte in Deutschland entstanden vornehmlich an Rhein und Donau: Augsburg, Koblenz, Köln, Mainz, Neuss, Nida, Regensburg, Straubing, Passau, Trier und Xanten. Bereits im 3. und 4. Jahrhundert war Trier (Augusta Treverorum) mit schätzungsweise 80.000 Einwohnern die größte Stadt nördlich der Alpen.

Mit der Völkerwanderung im 5. Jahrhundert verfielen die Städte weitgehend. Nur zu Augsburg, Regensburg, Trier und Köln ist der durchgängige Bestand als Stadt gesichert. Die Anzahl der Städte in Mitteleuropa blieb bis circa 1100 mit einigen Hundert noch sehr gering. Der weitaus größte Teil entstand in den folgenden 250 Jahren, als ab 1120 zahlreiche Gründungsstädte entstanden, meist durch einen Gründungsakt und Stadtentwurf. Am Beginn der Neuzeit, Anfang des 16. Jahrhunderts, bestanden als bedeutende Städte (neben weiteren heute v. a. niederländischen, französischen und belgischen) vorwiegend die Freien Reichsstädte und die Residenzstädte:

Das Industriezeitalter im 19. Jahrhundert – gekennzeichnet vor allem dadurch, dass die Dampfmaschine den manuellen Betrieb ersetzte und in der Eisenbahn Verwendung fand – brachte in Deutschland eine verstärkte Urbanisierung bis hin zur verstädterten Gesellschaft mit sich.

Die folgenden Tabellen zeigen historische Einwohnerzahlen deutscher Städte von 1700 bis 2000 nach dem jeweiligen Gebietsstand. Aufgeführt ist auch die übergeordnete Verwaltungseinheit (Staat, Land, Königreich, Provinz, Bezirk), zu der die Stadt im entsprechenden Jahr gehörte. Folgende historische und aktuelle deutsche Staatsgebilde wurden berücksichtigt:

Aktuelle Angaben enthält die Liste der Großstädte in Deutschland.

Die größten deutschen Städte 1700[Bearbeiten]

Heiliges Römisches Reich 1678–1795

Bei den Einwohnerzahlen für das Jahr 1700 handelt es sich um Schätzungen.

Rang Stadt Einwohnerzahl Staat
1. Wien 114.000 Österreich
2. Hamburg 70.000 Hamburg
3. Antwerpen 66.000 Brabant
4. Brüssel 65.000 Brabant
5. Gent 52.000 Flandern
6. Lüttich 45.000 Lüttich
7. Breslau 40.000 Schlesien
8. Köln 39.000 Köln
9. Prag 39.000 Böhmen
10. Brügge 36.000 Flandern
11. Nürnberg 35.000 Nürnberg
12. Berlin 30.000 Brandenburg
13. Frankfurt am Main 28.000 Frankfurt am Main
14. Bremen 27.000 Bremen
15. Augsburg 26.000 Augsburg
16. München 24.000 Bayern
17. Lübeck 23.000 Lübeck
18. Dresden 22.000 Sachsen
19. Mainz 20.000 Mainz
20. Regensburg 20.000 Regensburg

Die größten deutschen Städte 1750[Bearbeiten]

Bei den Einwohnerzahlen für das Jahr 1750 handelt es sich um Schätzungen.

Rang Stadt Einwohnerzahl Staat
1. Wien 175.000 Österreich
2. Berlin 113.000 Preußen
3. Hamburg 75.000 Hamburg
4. Prag 59.000 Böhmen
5. Brüssel 57.000 Brabant
6. Lüttich 57.000 Lüttich
7. Breslau 55.000 Preußen
8. Dresden 52.000 Sachsen
9. Antwerpen 43.000 Brabant
10. Köln 43.000 Köln
11. Gent 39.000 Flandern
12. Leipzig 35.000 Sachsen
13. Frankfurt am Main 32.000 Frankfurt am Main
14. München 32.000 Bayern
15. Augsburg 32.000 Augsburg
16. Brügge 30.000 Flandern
17. Nürnberg 30.000 Nürnberg
18. Bremen 28.000 Bremen
19. Braunschweig 25.000 Braunschweig-Lüneburg
20. Mainz 24.000 Mainz

Die größten deutschen Städte 1800[Bearbeiten]

Bei den Einwohnerzahlen für das Jahr 1800 handelt es sich um Schätzungen.

Rang Stadt Einwohnerzahl Staat
1. Wien 231.000 Österreich
2. Berlin 172.000 Preußen
3. Hamburg 130.000 Hamburg
4. Prag 75.000 Böhmen
5. Dresden 61.000 Sachsen
6. Breslau 54.000 Preußen
7. Köln 41.000 Köln
8. München 40.000 Bayern
9. Bremen 36.000 Bremen
10. Frankfurt am Main 35.000 Frankfurt am Main
11. Augsburg 32.000 Augsburg
12. Leipzig 32.000 Sachsen
13. Braunschweig 31.000 Braunschweig-Lüneburg
14. Graz 31.000 Österreich
15. Nürnberg 25.000 Nürnberg
16. Aachen 24.000 Aachen
17. Lübeck 24.000 Lübeck
18. Altona 23.000 Holstein
19. Brünn 23.000 Mähren
20. Regensburg 23.000 Regensburg

Die größten deutschen Städte 1849[Bearbeiten]

Deutscher Bund 1815–1866

Die Einwohnerzahlen und der Gebietsstand beziehen sich auf die Volkszählung vom 3. Dezember 1849.

Rang Stadt Einwohnerzahl Staat
1. Wien 426.415 Österreich
2. Berlin 423.902 Preußen
3. Hamburg 157.450 Hamburg
4. Prag 124.181 Österreich
5. Breslau 110.702 Preußen
6. München 96.396 Bayern
7. Köln 94.789 Preußen
8. Dresden 94.092 Sachsen
9. Königsberg 75.240 Preußen
10. Graz 65.788 Österreich
11. Triest 63.931 Österreich
12. Danzig 63.910 Preußen
13. Leipzig 62.374 Sachsen
14. Frankfurt am Main 59.316 Frankfurt am Main
15. Magdeburg 56.181 Preußen
16. Bremen 53.478 Bremen
17. Nürnberg 50.828 Bayern
18. Aachen 50.533 Preußen
19. Brünn 49.460 Österreich
20. Stuttgart 47.837 Württemberg

Die größten deutschen Städte 1880[Bearbeiten]

Deutsches Reich 1871–1918

Die Einwohnerzahlen und der Gebietsstand beziehen sich auf die Volkszählung vom 1. Dezember 1880.

Rang Stadt Einwohnerzahl Bundesstaat
1. Berlin 1.122.330 Preußen
2. Hamburg 289.859 Hamburg
3. Breslau 272.912 Preußen
4. München 230.023 Bayern
5. Dresden 220.818 Sachsen
6. Leipzig 149.081 Sachsen
7. Köln 144.772 Preußen
8. Königsberg 140.909 Preußen
9. Frankfurt am Main 136.819 Preußen
10. Hannover 122.843 Preußen
11. Stuttgart 117.303 Württemberg
12. Bremen 112.453 Bremen
13. Danzig 108.551 Preußen
14. Straßburg 104.471 Elsaß-Lothringen
15. Nürnberg 99.519 Bayern
16. Magdeburg 97.539 Preußen
17. Barmen 95.941 Preußen
18. Düsseldorf 95.458 Preußen
19. Chemnitz 95.123 Sachsen
20. Elberfeld 93.538 Preußen

Die größten deutschen Städte 1910[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahlen und der Gebietsstand beziehen sich auf die Volkszählung vom 1. Dezember 1910.

Rang Stadt Einwohnerzahl Bundesstaat
1. Berlin 2.071.257 Preußen
2. Hamburg 931.035 Hamburg
3. München 596.467 Bayern
4. Leipzig 589.850 Sachsen
5. Dresden 548.308 Sachsen
6. Köln 516.527 Preußen
7. Breslau 512.105 Preußen
8. Frankfurt am Main 414.576 Preußen
9. Düsseldorf 358.728 Preußen
10. Nürnberg 333.142 Bayern
11. Charlottenburg 305.978 Preußen
12. Hannover 302.375 Preußen
13. Essen 294.653 Preußen
14. Chemnitz 287.807 Sachsen
15. Stuttgart 286.218 Württemberg
16. Magdeburg 279.629 Preußen
17. Bremen 247.437 Bremen
18. Königsberg 245.994 Preußen
19. Rixdorf 237.289 Preußen
20. Stettin 236.113 Preußen

Die größten deutschen Städte 1919[Bearbeiten]

Deutsches Reich 1919–1937

Die Einwohnerzahlen und der Gebietsstand beziehen sich auf die Volkszählung vom 8. Oktober 1919.

Rang Stadt Einwohnerzahl Land
1. Berlin 1.902.509 Preußen
2. Hamburg 985.779 Hamburg
3. Köln 633.904 Preußen
4. München 630.711 Bayern
5. Leipzig 604.380 Sachsen
6. Dresden 529.326 Sachsen
7. Breslau 528.260 Preußen
8. Essen 439.257 Preußen
9. Frankfurt am Main 433.002 Preußen
10. Düsseldorf 407.338 Preußen
11. Nürnberg 352.675 Bayern
12. Charlottenburg 322.766 Preußen
13. Hannover 310.431 Preußen
14. Stuttgart 309.197 Württemberg
15. Chemnitz 303.775 Sachsen
16. Dortmund 295.026 Preußen
17. Magdeburg 285.856 Preußen
18. Neukölln 262.127 Preußen
19. Königsberg 260.895 Preußen
20. Bremen 257.923 Bremen

Die größten deutschen Städte 1939[Bearbeiten]

Deutsches Reich 1939

Die Einwohnerzahlen und der Gebietsstand beziehen sich auf die Volkszählung vom 17. Mai 1939.

Rang Stadt Einwohnerzahl Land
1. Berlin 4.338.756 Preußen
2. Wien 1.929.976 Ostmark
3. Hamburg 1.711.877 Hamburg
4. München 829.318 Bayern
5. Köln 772.221 Preußen
6. Leipzig 707.365 Sachsen
7. Essen 666.743 Preußen
8. Dresden 630.216 Sachsen
9. Breslau 629.565 Preußen
10. Frankfurt am Main 553.464 Preußen
11. Dortmund 542.261 Preußen
12. Düsseldorf 541.410 Preußen
13. Hannover 470.950 Preußen
14. Stuttgart 458.429 Württemberg
15. Duisburg 434.646 Preußen
16. Nürnberg 423.383 Bayern
17. Wuppertal 401.672 Preußen
18. Königsberg 372.164 Preußen
19. Bremen 354.109 Bremen
20. Chemnitz 337.645 Sachsen

Die größten deutschen Städte 1946[Bearbeiten]

Die Länder Deutschlands 1947–1952 im Vergleich zu den Grenzen 1990-1992

Die Einwohnerzahlen und der Gebietsstand beziehen sich auf die Volkszählung vom 29. Oktober 1946.

Rang Stadt Einwohnerzahl Land
1. Berlin 3.187.470 Berlin
2. Hamburg 1.403.300 Hamburg
3. München 751.967 Bayern
4. Leipzig 607.655 Sachsen
5. Essen 524.728 Nordrhein-Westfalen
6. Köln 491.380 Nordrhein-Westfalen
7. Dresden 467.966 Sachsen
8. Dortmund 436.491 Nordrhein-Westfalen
9. Frankfurt am Main 424.065 Groß-Hessen
10. Düsseldorf 420.909 Nordrhein-Westfalen
11. Stuttgart 413.528 Württemberg-Baden
12. Bremen 385.266 Bremen
13. Duisburg 356.408 Nordrhein-Westfalen
14. Hannover 354.955 Hannover
15. Wuppertal 325.846 Nordrhein-Westfalen
16. Nürnberg 312.338 Bayern
17. Gelsenkirchen 265.793 Nordrhein-Westfalen
18. Chemnitz 250.188 Sachsen
19. Bochum 246.477 Nordrhein-Westfalen
20. Magdeburg 236.326 Sachsen-Anhalt

Die größten deutschen Städte 1975[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahlen und der Gebietsstand beziehen sich auf den 31. Dezember 1975 (Wohnbevölkerung nach Fortschreibung der Statistischen Landesämter und der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik).

Rang Stadt Einwohnerzahl Land / Bezirk
1. Berlin1 3.083.011 Berlin
2. Hamburg 1.717.383 Hamburg
3. München 1.314.865 Bayern
4. Köln 1.013.771 Nordrhein-Westfalen
5. Essen 677.568 Nordrhein-Westfalen
6. Düsseldorf 664.336 Nordrhein-Westfalen
7. Frankfurt am Main 636.157 Hessen
8. Dortmund 630.609 Nordrhein-Westfalen
9. Stuttgart 600.421 Baden-Württemberg
10. Duisburg 591.635 Nordrhein-Westfalen
11. Bremen 572.969 Bremen
12. Leipzig 566.630 Leipzig
13. Hannover 552.955 Niedersachsen
14. Dresden 509.331 Dresden
15. Nürnberg 499.060 Bayern
16. Bochum 414.842 Nordrhein-Westfalen
17. Wuppertal 405.369 Nordrhein-Westfalen
18. Gelsenkirchen 322.584 Nordrhein-Westfalen
19. Bielefeld 316.058 Nordrhein-Westfalen
20. Mannheim 314.086 Baden-Württemberg

1: Ost-Berlin (1.098.174 Einwohner) und West-Berlin (1.984.837 Einwohner)

Die größten deutschen Städte 2000[Bearbeiten]

Deutschland seit 1990

Die Einwohnerzahlen und der Gebietsstand beziehen sich auf den 31. Dezember 2000 (Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung nach Fortschreibung der Statistischen Landesämter).

Rang Stadt Einwohnerzahl Land
1. Berlin 3.382.169 Berlin
2. Hamburg 1.715.392 Hamburg
3. München 1.210.223 Bayern
4. Köln 962.884 Nordrhein-Westfalen
5. Frankfurt am Main 646.550 Hessen
6. Essen 595.243 Nordrhein-Westfalen
7. Dortmund 588.994 Nordrhein-Westfalen
8. Stuttgart 583.874 Baden-Württemberg
9. Düsseldorf 569.364 Nordrhein-Westfalen
10. Bremen 539.403 Bremen
11. Hannover 515.001 Niedersachsen
12. Duisburg 514.915 Nordrhein-Westfalen
13. Leipzig 493.208 Sachsen
14. Nürnberg 488.400 Bayern
15. Dresden 477.807 Sachsen
16. Bochum 391.147 Nordrhein-Westfalen
17. Wuppertal 366.434 Nordrhein-Westfalen
18. Bielefeld 321.758 Nordrhein-Westfalen
19. Mannheim 306.729 Baden-Württemberg
20. Bonn 302.247 Nordrhein-Westfalen

Die größten deutschen Städte 2012[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahlen und der Gebietsstand beziehen sich auf den 31. Dezember 2012 (Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung nach dem Zensus 2011 des Statistischen Bundesamtes und der Statistischen Landesämter).

Rang Stadt Einwohnerzahl Land
1. Berlin 3.375.222 Berlin
2. Hamburg 1.734.272 Hamburg
3. München 1.388.308 Bayern
4. Köln 1.024.373 Nordrhein-Westfalen
5. Frankfurt am Main 687.775 Hessen
6. Stuttgart 597.939 Baden-Württemberg
7. Düsseldorf 593.682 Nordrhein-Westfalen
8. Dortmund 572.087 Nordrhein-Westfalen
9. Essen 566.862 Nordrhein-Westfalen
10. Bremen 546.451 Bremen
11. Dresden 525.105 Sachsen
12. Leipzig 520.838 Sachsen
13. Hannover 514.137 Niedersachsen
14. Nürnberg 495.121 Bayern
15. Duisburg 486.816 Nordrhein-Westfalen
16. Bochum 362.213 Nordrhein-Westfalen
17. Wuppertal 342.885 Nordrhein-Westfalen
18. Bielefeld 328.314 Nordrhein-Westfalen
19. Bonn 309.869 Nordrhein-Westfalen
20. Münster 296.599 Nordrhein-Westfalen

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Eberhard Isenmann: Die deutsche Stadt im Spätmittelalter, 1250–1500: Stadtgestalt, Recht, Stadtregiment, Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft., Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart, 1988, ISBN 3800125714
  • Heinz Schilling: Die Stadt in der frühen Neuzeit. Enzyklopädie deutscher Geschichte. Band 24, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München 2004, ISBN 978-3-486-56765-6
  • Wolfgang R. Krabbe: Die deutsche Stadt im 19. und 20. Jahrhundert: eine Einführung., Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 1989, ISBN 3-525-33555-5
  • Otto Hübner: Jahrbuch für Volkswirtschaft und Statistik, Verlag von Heinrich Hübner, Leipzig 1854
  • Kaiserliches Statistisches Amt (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich, 1880–1918
  • Statistisches Reichsamt (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich, 1919–1941/42
  • Deutscher Städtetag (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch Deutscher Gemeinden, 1890 ff.
  • Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland, 1952 ff.
  • Staatliche Zentralverwaltung für Statistik (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch der Deutschen Demokratischen Republik, 1955–1989