Lieder (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lieder
Adel Tawil
Veröffentlichung 20. September 2013[1]
Länge 3:47
Genre(s) Pop
Autor(en) Sebastian Kirchner,
Tobias Kuhn,
Adel Tawil,
Sebastian Wehlings
Album Lieder

Lieder ist die erste Singleauskopplung des deutschen Pop-Sängers Adel Tawil aus dessen Debütalbum Lieder.

Entstehung und Artwork[Bearbeiten]

Geschrieben wurde das Lied von Sebastian Kirchner, Tobias Kuhn, Adel Tawil und Sebastian Wehlings. Produziert wurde es von Andreas Herbig, Konstantin Scherer, Tobias Kuhn, Vincent Stein und Adel Tawil. Auf dem Cover der Maxi-Single ist das Gesicht von Adel Tawil zu sehen. Konzept und Fotografie stammen von Till Janz und Hendrik Schneider. Aufgenommen wurde das Stück im Hamburger Tonstudio Boogiepark Studios.

Veröffentlichung und Promotion[Bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung des Liedes fand am 20. September 2013 als Airplay in Deutschland statt. Am 11. Oktober 2013 folgte die Premiere des dazugehörigen Musikvideos. Die Maxi-Single wurde am 25. Oktober 2013 in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht. Die Veröffentlichung des Liedes fand unter dem Musiklabel Vertigo Berlin statt. Neben der Radioversion von Lieder enthält die Maxi-Single auch noch eine Instrumentalversion, als B-Seite.

Um die Single nach der Veröffentlichung weiter zu promoten, folgten Live-Auftritte bei großen Freitag- und Samstagabend-Shows wie u.a. bei Schlag den Raab[2] , Willkommen bei Mario Barth[3], Wetten, dass..?[4] und Back To School – Gottschalks großes Klassentreffen.[5]

Hintergrund[Bearbeiten]

Lieder ist die Debütsingle Tawils als Solokünstler. Zuvor veröffentlichte er bereits Songs, in denen er solo als Gastmusiker mitwirkte, u. a. mit Sido (Der Himmel soll warten), Cassandra Steen (Stadt), Azad (Prison Break Anthem (Ich glaub’ an dich)) und Tobias Schenke (Niemand hat gesagt).

Lied[Bearbeiten]

Der Text von Lieder ist mit einer Ausnahme („One Minute“) komplett in deutscher Sprache verfasst. Jede Zeile des Songs hat einen Bezug zu Liedern, die Adel in seinem Leben wichtig waren. Bei vielen Textstellen handelt es sich sogar um direkte Übersetzungen von englischsprachigen Songtiteln. Teilweise sind auch musikalische Anspielungen zu hören, so ist z.B., als er Bezug auf den Hit Come as You Are von Nirvana nimmt, im Hintergrund auch das Gitarrenriff aus diesem zu hören. Eine Anspielung auf Killing in the Name von Rage Against the Machine bezieht sich nicht auf den Text des Liedes, sondern auf das Cover der Single. Nach einer Anspielung auf Vom selben Stern von Ich + Ich folgt eine rein musikalische Anspielung auf das Stück Codo … düse im Sauseschritt der Gruppe DÖF[6], in der seine Ich + Ich-Partnerin Annette Humpe und deren Schwester Inga Mitglieder waren. In der dritten Strophe bezieht sich Adel alleine auf Lieder und Fakten seiner eigenen Karriere. Auf folgende Lieder wird im Lied eingegangen:

Text Anspielung auf
1. Strophe
Ich ging wie ein Ägypter, Walk Like an EgyptianThe Bangles
hab’ mit Tauben geweint. When Doves CryPrince
War ein Voodoo-Kind, Voodoo ChildJimi Hendrix
wie ein rollender Stein. Like a Rolling StoneBob Dylan
Im Dornenwald sang Maria für mich, Maria durch ein Dornwald ging
ich starb in deinen Armen… (I Just) Died in Your ArmsCutting Crew
…Bochum ’84. BochumHerbert Grönemeyer
Ich ließ die Sonne nie untergehen, Don’t Let the Sun Go Down on MeElton John
in meiner wundervollen Welt. What a Wonderful WorldLouis Armstrong
2. Strophe
Ich war willkommen im Dschungel Welcome to the JungleGuns N’ Roses
und fremd im eigenen Land. Fremd im eigenen LandAdvanced Chemistry
Mein persönlicher Jesus Personal JesusDepeche Mode
und im Gehirn total krank. Insane in the BrainCypress Hill
Und ich frage mich wann werd ich, werd ich berühmt sein, When Will I Be FamousBros
so wie Rio mein König für die Ewigkeit. König von DeutschlandRio Reiser
Ich war am Ende der Straße…angelangt, End of the RoadBoyz II Men
war ein Verlierer, Baby! LoserBeck
Doch dann hielt ich ein Cover in der Hand, Killing in the NameRage Against the Machine
darauf ein Mönch, der in Flammen stand,
Kurt Cobain sagte mir, ich soll kommen wie ich bin. Come as You AreNirvana
3. Strophe
Ich war einer von fünf Jungs, The Boyz
„One Minute“ aus, dann war’s vorbei. One Minute – The Boyz
Ich sang nur noch für mich,
für ’ne unendlich lange Zeit.
Dann traf ich auf sie Annette Humpe
und sie erinnerte mich. Du erinnerst mich an LiebeIch + Ich
Wir waren Welten entfernt Ich + Ich
und doch vom selben Stern. Vom selben SternIch + Ich
Refrain
Und ich singe diese Lieder,
tanz' mit Tränen in den Augen. Dancing with Tears in My EyesUltravox
Bowie war für'n Tag mein Held, HeroesDavid Bowie
und EMF kann es nicht glauben. UnbelievableEMF
Und ich steh’ im lila Regen, Purple Rain – Prince
ich will ein Feuerstarter sein. FirestarterThe Prodigy
Whitney wird mich immer lieben I Will Always Love YouWhitney Houston
und Michael lässt mich nicht allein You Are Not AloneMichael Jackson

Musikvideo[Bearbeiten]

Das Musikvideo wurde komplett in Farbe gedreht. Zu sehen ist ausschließlich Adel, der das Lied singt. Die meiste Zeit ist er in einem Plattenladen zu sehen, in welchem er sich verschiedene Vinylplatten anschaut. Während er sich die Platten ansieht, wechseln die Coverbilder der Platten jeweils immer zu dem Cover des Titels, dessen Passage er in diesem Moment besingt. Wenn er keine Platte in der Hand hält, ändert sich das Design seines T-Shirts zu dem Künstler, den er gerade besingt. Zwischendurch sind immer wieder mit Blue-Box gedrehte Szenen zu sehen. Hierbei sieht man Adel im Vordergrund durch Toronto laufen. Das Musikvideo wurde in Berlin gedreht. Die Gesamtlänge beträgt 3:47 Minuten. Regie führte Alexey Terehoff, produziert wurde es von Massuda Kassem und Frederik Poppenk.[7][8] Das Musikvideo von Lieder feierte am 11. Oktober 2013 Premiere.[9]

Mitwirkende[Bearbeiten]

  • Thilo Brandt: Schlagzeug
  • Sascha Bühren: Mastering
  • Andreas Herbig: Mischer, Produzent
  • Till Janz: Covergestaltung
  • Massuda Kassem: Produzent (Musikvideo)
  • Frank Kernbach: Bass
  • Sebastian Kirchner: Komponist
  • Tobias Kuhn: Komponist, Produzent
  • Marius Mahn: Bass, Gitarre
  • Sven Pfizenmaier: Produktionsassistent (Musikvideo)
  • Thimo Sander: Gitarre
  • Konstantin Scherer: Produzent
  • Sebastian Schmidt: Schlagzeug
  • Hendrik Schneider: Covergestaltung
  • Vincent Stein: Produzent
  • Adel Tawil: Gesang, Komponist, Produzent
  • Alexey Terehoff: Regisseur
  • Jan Terstegen: Gitarre
  • Sebastian Wehlings: Komponist

Rezeption[Bearbeiten]

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Lieder erreichte in Deutschland in der ersten Woche Platz zwei der Single-Charts. In Österreich erreichte die Single Position eins und der Schweiz Position sechs der Single-Charts. Obwohl es das Lied nicht auf Platz eins schaffte, war es trotzdem für einen Zeitraum von zwölf Wochen der erfolgreichste deutschsprachige Song in den deutschen Single-Charts. In Deutschland ist Lieder nach Stadt und Der Himmel soll warten der dritte Hit nacheinander, welcher Position zwei der Charts erreicht. Lieder erreichte in Deutschland am 27. Dezember 2013 die Höchstposition mit Platz eins der Airplay-Charts, in Österreich erreichte Lieder Position eins und in der Schweiz Position fünf der Airplay-Charts. Lieder platzierte sich in den deutschen Jahrescharts von 2013 auf Position 36 und in den österreichischen Jahrescharts von 2013 auf Position 73.

In Deutschland ist dies bereits der fünfte Charterfolg und der vierte Top-10 Hit für Adel Tawil als Solokünstler. In Österreich ist es der vierte Charterfolg und der dritte Top-10 Hit für Tawil. In der Schweiz ist es der vierte Charterfolg und der erste Top-10 Hit.

Als Komponist ist Lieder bereits seine zweiundzwanzigste Single, die die deutschen Single-Charts erreichte, in Österreich ist es die elfte und in der Schweiz die neunte. Es ist seine achte Komposition, die die deutschen Single-Top-10 erreichte und es ist die fünfte Komposition, die die österreichischen Top-10 erreichte, in der Schweiz ist es die dritte Top-10 Komposition.

Als Produzent ist Lieder bereits seine sechzehnte Single, die die deutschen Single-Charts erreichte, in Österreich ist es die vierzehnte und in der Schweiz die sechste. Es ist seine achte Produktion, die die deutschen Single-Top-10 und die sechste, die die österreichischen Single-Top-10 erreichte, in der Schweiz ist es die dritte Top-10 Produktion.

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Charts Höchst-
position
Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland[10] 2
DeutschlandDeutschland Deutschland Airplay Top 100[11] 1
OsterreichÖsterreich Österreich 1
OsterreichÖsterreich Österreich Airplay Top 50[12] 1
SchweizSchweiz Schweiz[13] 6
SchweizSchweiz Schweiz Airplay Top 50[14] 5

Jahrescharts[Bearbeiten]

Charts (2013) Höchst-
position
DeutschlandDeutschland Deutschland[15] 36
OsterreichÖsterreich Österreich[16] 73

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten]

Land Auszeichnungen Verkäufe
DeutschlandDeutschland Deutschland[17] Platinum.png Platin 300.000
Insgesamt Platinum.png Platin 300.000

Coverversionen und Parodien[Bearbeiten]

  • Am 23. Januar 2014 präsentierte der in Deutschland lebende kanadisch-italienische Comedian Luke Mockridge bei TV total eine Parodie des Liedes. Dabei singt er nicht über Liedtitel die ihm in der Vergangenheit viel bedeuteten, sondern er zählt alle seine "Lieblingspornofilme" während des Liedes auf.[18]
  • Zum Karneval 2014 produzierte der Kölner Sender WDR2 mit dem Sänger Esad Bikic die Parodie Jecke Lieder[19], in der auf 29 kölsche Karnevalslieder[20] Bezug genommen wird.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Airplay Premiere von Lieder zuletzt abgerufen am: 25. Oktober 2013
  2. Adel Tawil bei Schlag den Raab zuletzt abgerufen am: 15. Dezember 2013
  3. Adel Tawil bei Willkommen bei Mario Barth zuletzt abgerufen am: 15. Dezember 2013
  4. Adel Tawil bei Wetten dass zuletzt abgerufen am: 22. Februar 2014
  5. Adel Tawil bei Back to School zuletzt abgerufen am: 1. März 2014
  6. Musikalisches Rätsel von Lieder gelöst von Hitradio FFH zuletzt abgerufen am: 25. Oktober 2013
  7. Musikvideo von Lieder zuletzt abgerufen am: 25. Oktober 2013
  8. Mitwirkende des Musikvideos zuletzt abgerufen am: 25. Oktober 2013
  9. Videopremiere von Lieder zuletzt abgerufen am: 25. Oktober 2013
  10. GER Charts zuletzt abgerufen am: 24. Januar 2014
  11. Airplay-Charts GER bei germancharts.com zuletzt abgerufen am: 24. Januar 2014
  12. Airplay-Charts AUT bei radiocharts.com zuletzt abgerufen am: 24. Januar 2014
  13. SWI Charts zuletzt abgerufen am: 24. Januar 2014
  14. Airplay-Charts SWI bei swisscharts.com zuletzt abgerufen am: 24. Januar 2014
  15. GER Jahrescharts zuletzt abgerufen am: 25. Januar 2014
  16. AUT Jahrescharts zuletzt abgerufen am: 25. Januar 2014
  17. Gold in Deutschland zuletzt abgerufen am: 1. März 2014 (Suche erforderlich)
  18. Luck Mockridge Parodie bei TV total.de zuletzt abgerufen am: 24. Januar 2014
  19. WDR2 feat. Esad Bikic: Jecke Lieder zuletzt abgerufen am 6. April 2014
  20. WDR2: Jecke Lieder, der Text zuletzt abgerufen am 6. April 2014