Michelsneukirchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Michelsneukirchen
Michelsneukirchen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Michelsneukirchen hervorgehoben
49.12416666666712.5525569Koordinaten: 49° 7′ N, 12° 33′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Landkreis: Cham
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Falkenstein
Höhe: 569 m ü. NHN
Fläche: 32,86 km²
Einwohner: 1763 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 54 Einwohner je km²
Postleitzahl: 93185
Vorwahl: 09467
Kfz-Kennzeichen: CHA, KÖZ, ROD, WÜM
Gemeindeschlüssel: 09 3 72 142
Gemeindegliederung: 53 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Straubinger Str. 3
93185 Michelsneukirchen
Webpräsenz: www.michelsneukirchen.de
Bürgermeister: Gerhard Blab
Lage der Gemeinde Michelsneukirchen im Landkreis Cham
Lohberg (Bayern) Lam Arrach Hohenwarth (Landkreis Cham) Grafenwiesen Neukirchen beim Heiligen Blut Eschlkam Furth im Wald Gleißenberg Arnschwang Bad Kötzting Rimbach (Oberpfalz) Blaibach Waldmünchen Treffelstein Tiefenbach (Oberpfalz) Rötz Schönthal (Oberpfalz) Weiding (Landkreis Cham) Chamerau Miltach Willmering Stamsried Pösing Zandt Traitsching Chamerau Runding Cham (Oberpfalz) Pemfling Waffenbrunn Schorndorf (Oberpfalz) Michelsneukirchen Roding Walderbach Reichenbach (Landkreis Cham) Rettenbach (Oberpfalz) Falkenstein (Oberpfalz) Zell (Oberpfalz) Wald (Oberpfalz) Tschechien Landkreis Schwandorf Landkreis Regen Landkreis Straubing-Bogen Landkreis RegensburgKarte
Über dieses Bild

Michelsneukirchen ist eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Cham und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Falkenstein.

Die Pfarrkirche St. Michael

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Vorderen Bayerischen Wald.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Nachbargemeinden und -dörfer sind Schorndorf, Falkenstein, Obertrübenbach und in Niederbayern Zinzenzell.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die politische Gemeinde Michelsneukirchen hat 53 amtlich benannte Ortsteile[2]:

Es existiert nur die Gemarkung Michelsneukirchen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort gehörte zur Herrschaft Falkenstein. Die Grafen Toerring waren von 1664 bis 1829 Inhaber dieser Herrschaft und damit auch Ortsherren in Michelsneukirchen.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: Gespalten von Rot und Gold; vorne ein silbernes Flammenschwert, hinten drei schräg gestellte schwarze Rauten.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Baudenkmäler[Bearbeiten]

Liste der Baudenkmäler in Michelsneukirchen

Literatur[Bearbeiten]

  •  Karl Gschwendner: Michelsneukirchner Familien im Jahre 1512. In: Rodinger Heimat. 7, 1990, S. 136-138.
  •  Karl Gschwendner: Michelsneukirchen: Hof- und Familiengeschichte. Selbstverlag, Bad Abbach 1996.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 18. September 2014 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111204/175906&attr=OBJ&val=919

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michelsneukirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien