Wald (Oberpfalz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Wald
Wald (Oberpfalz)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Wald hervorgehoben
49.1512.35543Koordinaten: 49° 9′ N, 12° 21′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Landkreis: Cham
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Wald
Höhe: 543 m ü. NHN
Fläche: 37,78 km²
Einwohner: 2792 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 74 Einwohner je km²
Postleitzahl: 93192
Vorwahl: 09463
Kfz-Kennzeichen: CHA, KÖZ, ROD, WÜM
Gemeindeschlüssel: 09 3 72 169
Gemeindegliederung: 41 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstr. 14
93192 Wald
Webpräsenz: www.gemeinde-wald.de
Bürgermeister: Hugo Bauer (CSU)
Lage der Gemeinde Wald im Landkreis Cham
Lohberg (Bayern) Lam Arrach Hohenwarth (Landkreis Cham) Grafenwiesen Neukirchen beim Heiligen Blut Eschlkam Furth im Wald Gleißenberg Arnschwang Bad Kötzting Rimbach (Oberpfalz) Blaibach Waldmünchen Treffelstein Tiefenbach (Oberpfalz) Rötz Schönthal (Oberpfalz) Weiding (Landkreis Cham) Chamerau Miltach Willmering Stamsried Pösing Zandt Traitsching Chamerau Runding Cham (Oberpfalz) Pemfling Waffenbrunn Schorndorf (Oberpfalz) Michelsneukirchen Roding Walderbach Reichenbach (Landkreis Cham) Rettenbach (Oberpfalz) Falkenstein (Oberpfalz) Zell (Oberpfalz) Wald (Oberpfalz) Tschechien Landkreis Schwandorf Landkreis Regen Landkreis Straubing-Bogen Landkreis RegensburgKarte
Über dieses Bild

Wald ist eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Cham und Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Wald.

Geographie[Bearbeiten]

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die politische Gemeinde Wald hat 41 amtlich benannte Ortsteile[2]:

Es gibt die Gemarkungen Buchendorf, Mainsbauern, Maiertshof, Rossbach, Siegenstein, Süssenbach und Wald.

Geschichte[Bearbeiten]

Wald gehörte zum Rentamt Amberg und zum Landgericht Wetterfeld des Kurfürstentums Bayern. Das Kloster Reichenbach konnte seine hier von jeher umstrittenen Niedergerichtsrechte über einschichtige Untertanen seit dem 17. Jahrhundert nicht mehr durchsetzen.

Zur Gemeinde Wald gehört auch der Ortsteil Schönfeld, eine Gemarkung mit drei landwirtschaftlichen Anwesen und einer bestens erhaltenen romanischen Kirche aus dem 12. Jahrhundert, Sankt Ägidius.
siehe auch Burgruine Siegenstein

Eingemeindungen[Bearbeiten]

Im Jahr 1945 oder 1946 wurden Gebietsteile der aufgelösten Gemeinden Buchendorf und Tiefenbach eingegliedert. Am 1. Juli 1971 kam Mainsbauern hinzu. Siegenstein und Süssenbach folgten am 1. Januar 1972.[3]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

  • 1970: 2043 Einwohner
  • 1987: 2339 Einwohner
  • 2000: 2721 Einwohner
  • 2008: 2819 Einwohner
  • 2011: 2804 Einwohner
  • 2012: 2786 Einwohner

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister ist Hugo Bauer (CSU), 2. Bürgermeister Rudolf Zimmerer (CSU) und 3. Bürgermeisterin Karin Hirschberger (CSU).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 2434 T€, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 1524 T€.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: In Silber über grünem Dreiberg, aus dem drei rote Flammen schlagen, ein aus dem linken Schildrand hervorbrechender golden gezungter roter Drache, der in den Fängen einen bewurzelten grünen Nadelbaum hält. Das Wappen ist seit 1982 in Gebrauch.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft[Bearbeiten]

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 334 und im Bereich Handel und Verkehr keine sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 50 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 911. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 2 Betriebe, im Bauhauptgewerbe 6 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 99 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1.797 ha, davon waren 1.147 ha Ackerfläche und 648 ha Dauergrünfläche.

Arbeitsgemeinschaft Vorderer Bayerischer Wald[Bearbeiten]

Am 8. Januar 2007 wurde die Arbeitsgemeinschaft Vorderer Bayerischer Wald, kurz «AG Vorwald» genannt, gegründet. Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist es, die Region in touristischer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht zu fördern und zu stärken. Mitglieder dieser Gemeinschaft sind die Gemeinden Altenthann, Bernhardswald, Brennberg, Falkenstein, Michelsneukirchen, Rettenbach, Wald, Wiesenfelden, Zell und die Stadt Wörth an der Donau. Überdies alle Heimat-, Tourismus- und Fremdenverkehrsvereine dieser Gemeinden.

Bildung[Bearbeiten]

Es gibt folgende Einrichtungen (Stand: 1999):

  • Kindergärten: 98 Kindergartenplätze mit 92 Kindern
  • Volksschulen: 1 mit 22 Lehrern und 312 Schülern

Kultur[Bearbeiten]

Die Theatergruppe "Walder Komödienstadl" ist 2000 aus einem Stammtisch heraus entstanden. Geleitet wird die Gruppe von Reinhard Hof, der zum 10-jährigen Jubiläum das Theaterstück "Die rechte Hand des Teufels" geschrieben hat.

Baudenkmäler[Bearbeiten]

Liste der Baudenkmäler in Wald (Oberpfalz)

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Ehrenbürger[Bearbeiten]

siehe: Liste der Ehrenbürger von Wald (Oberpfalz)

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten]

Mit der Gemeinde verbunden[Bearbeiten]

  • Harald Grill (* 1951), Schriftsteller, lebt seit 1978 mit seiner Familie in Wald

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 18. September 2014 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111204/201947&attr=OBJ&val=938
  3.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 559.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wald (Oberpfalz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien